re Danie

    Kopf hoch! Mir ging es ja neulich genauso. Was wir seit 11 Jahren haben wird nicht in wenigen Wochen verschwinden (naja, ich bin schon länger mit Hom. dabei, aber trotzdem). Versuche mal an die positiven Erfahrungen zu denken, di Du gemacht hast. Mir ist so, als hättest Du seit der Behandlung bei der HP erstmals erlebt, daß der Pilz auch ohne Schmieren von Antimykotika etc. weg gegangen ist. Sogar mehrfach, oder? Das heißt doch, daß Dein Körper das Potential hat, ihn zu bekämpfen. Er schafft es wohl aus verschiedenen Gründen noch nicht immer. Vielleicht hast Du eine Idee, warum Du gerade geschwächt bist?


    Kann ja auch sein, daß Sepia sich erstmal "aufgebraucht" hat und Du ein anderes Mittel benötigst, um anderen Schichten in Dir anzusprechen. Möglicherweise kehrst Du dann später zu Sepia zurück. Was sagt denn Deine HP?

    Kolloidales Silber

    Ganz unabhängig von der Frage, ob die Einahme schädlich sein könnte (ist wohl auch eine Frage der Dosis, oder?) möchte ich darauf hinweisen, daß kolloidales Silber nicht ursächlich heilt sondern ebenso wie schulmedizinische Medikamente die Erkrankung von außen zerschlägt, also keinen inneren Prozeß in Gang setzt. Von daher halte ich die Gefahr bei chronischen Erkrankungen wie Pilz für ziemlich groß, daß nach Absetzen des Mittels die Erkrankung wieder kommt (wie bei den Fungiziden auch). Es sind zwar verschiedene Mittel aber dasselbe Prinzip. Auf die Dauer kolloidales Silber zu schlucken halte ich für ebenso wenig sinnvoll wie über Jahre hinweg Antimykotika zu sich zu nehmen oder zu cremen.

    @Radfahrerin

    Danke Dir für die aufmunternden Worte! :-D Hat gut getan.


    Tja, hab meine HP noch nicht erreicht. Habs am Montag probeirt. Das blöde ist nur, sie ruft immer schnell zurück, aber unser AB ist kaputt, also weiß ich gar nicht, ob sie´s schon probiert hat. Werd sie wohl heute Abend nochmal nerven...


    Sie meinte neulich, da ja jetzt auch Hämoroiden bei mir entdeckt worden sind, würde das noch mehr für Sepia sprechen. Ach, ich weiß ja auch nicht. Vielleicht ist auch die Umstellung darauf, daß ich jetzt nur noch LM18 1x pro Woche nehme (vorher LM12 tgl.) gewöhnungsbedürftig. Ach, ich weiß net.


    Aber Du hast Recht, ich hab wirklich seit der behandlung das erste Mal erlebt, daß der Pilz auch ohne Animykotika wegegehen kann. Und das ist so viel wert!


    Manchmal vergisst man doch glatt, die positiven Dinge zu sehen...


    Liebe grüße


    Danie

    @ mayhem

    Das steht doch auch in dem Link von mir drin:

    Keine Ahnung, ob sich daran in den letzten Jahren etwas geändert hat. ;-)

    Hallo an alle besonders ononi und Danie


    Möchte nicht über die Wirksamkeit oder nicht Wirksamkeit von kolloidales streiten, sondern nur darauf hinweisen, dass es


    1. die Ursache des Problems nicht kuriert und


    2. Silber ein Schwermetall ist, mit entsprechenden möglichen langzeitlichen Nebenwirkungen


    weshalb ich eher davon abrate


    ononi


    Beachte dass die Stuhlprobe auf Pilze bie rund 1/3 der Pilz-Betroffenen faslch negativ ist, da sicch der Pilz an der darmwand manchmal festklebt und so niccht ausgeschieden wird. Wenn es Dir also gleichzeitig nicht besser geht, dann könntest Du (immer noch) unter einem Pilz leiden.


    Danie:


    Solltest gleichzeitig zur Bekämpfung des Pilzes die Ursache des Pilzwachstums angehen, dh die Immundefizite oder Belastungen. Insbesondere den Zinkgehalt im Vollblut UND im Serum prüfen lassen und eine mögliche Quecksilberbelastung testen.


    Vion dem homöpatischen Sachen rate ich Dir ab, langfristig wirken sie sich nicht positiv aus.


    Gruss


    Beat

    hallo alle miteinander

    ich melde mich auch wieder einmal. ich musste mich etwas aus der diskussion ausklinken, um mich nicht STÄNDIG mit meiner krankheit zu beschäftigen. am liebsten würde ich mal ferien vor mir selbet machen, ein paar tage ohne medikamente, essen was ich will ohne schlechtes gewissen und vor allem nicht darüber nachdenken! das hätte ich dringend nötig, nur ist das leider nicht möglich....


    in der letzten woche ging es bei mir auf- und abwärts, naja, mehrheitlich abwärts. aber seit heute morgen habe ich zumindest ein problem weniger und das chaos ist nicht mehr ganz so gross.


    das problem war folgendes: seit ich vor 2 monaten die pille abgesetzt habe, hatte ich meine tage nicht mehr. deshalb habe ich vor einer woche einen schwangerschaftstest gemacht, nur, um ganz sicher zu gehen (hatte im letzten monat 4 mal sex, und das mit kondom). also eigentlich kein grund zur sorge. der SST war aber positiv!! ich bin erstmal völlig hysterisch geworden und gleich zu einer fä hier in der nähe, die gleich zeit hatte und nochmal einen test machte. der war dann negativ, allerdings sagte sie, ich hätte wahrscheinlich zuviel getrunken und der test könnte in 2 tagen posotiv sien.- na toll. zwei tage später hatte ich dann einen termin bei meinem richtigen fa, der urintest war dann auch negativ und der bluttest auch. zum glück! die regebnisse vom bluttest habe ich aber erst heute morgen bekommen, das heisst ich habe dieses wochenende kaum gegessen oder geschlafen! ok, ich habe überreagiert, aber schwanger zu sein wäre sehr schlimm für mich und das der erste SST positiv war hat mich schon sehr irritiert! aber jetzt ist ja alles gut! jetzt sitze ich zwar hier mit den gleichen 2 problemen (pilz, entzündung) wie üblich, fühle mich aber viel viel besser, da ich in den letzten tagen erfahren habe, dass es noch viel schlimmer kommen könnte!


    allerdings kam beim bluttest heraus, dass mein körper kein oder nur noch sehr wenig östrogen produziert, also obwohl mein zyklus schon 60 tage dauert, hat sich die gebärmutterschleimhaut überhaupt nicht aufgebaut. so gesehen kann ich gar nicht schwanger werden, denn irgendwas stimmt da nicht. der fa meinte, es könne psychische ursachen haben, dass die hypophyse denn befehl nicht mehr gibt, und das ist bei meinen problemen schon gut möglich.


    auf jeden fall habe ich nun entschieden, das evra pflaster wieder zu nehmen, auf die gefahr hin, dass die scheidenentzündung noch schlimmer wird und der pilz auch..... aber durch den ganzen SST-stress bin ich nun so verunsichert, dass ich nicht mehr nur mit kondom verhüten kann. ich kann schliesslich nicht jede woche einen SST machen, weil ich keine periode bekomme!! ausserdem nützt es meinem körper, wenn ich nun von aussen östrogen zuführe. ich kann nur hoffen, dass sich nichts verschlimmert und werde mir auch mühe geben, mir nichts einzureden :-)!


    der pilz ist nun das erste mal seit einer ewigkeit nur noch leicht da, der fa konnte nur noch wenige pilzfäden erkennen, meinte aber, solange es mich nicht beeinträchtigt (und das tut es im moment nicht mehr), sei es ok. ich muss jetzt einfach konsequent bleiben mit den medikamenten und der ernährung. übrigens bin ich wirklich der meinung, dass eine anti-pilz-diät helfen kann, wenn man sie MIT ANDEREN massnahmen zusammen ergreift. sie ist sicher nicht DIE lösung, aber ein baustein von vielen. es ist schliesslich auch völlig logisch: gesunde ernährung-gesunder körper.


    was die entzündung anbelangt ist es so, dass ich vor etwa 10 tagen das erste mal schmerzfreine sex hatte. sogar 2x hintereinander! ich konnte es gar nicht glauben. war 2 tage lang richtig glücklich, allerdings kam dann der stress mit dem vermeintlich positiven SST und alles wurde wieder schlimmer- brennen an der harnröhre, schmerzen in der scheide, mehr juckreiz...die psyche spielt da wirklich eine grosse rolle.


    na egal, auf jeden fall bin ich wenigstens nicht schwanger, ich habe mich für das evra-pflaster entschieden und werde jetzt mal weitersehen. wird schon nicht schlimmer werden, werde mich jetzt mal einige tage entspannen ;-)!!


    liebe grüsse an alle!


    tigerin

    hoppla, das ist jetzt aber ein langer beitrag geworden! tut mir leid, dass das meiste etwas am thema vorbeigeht, aber ich musste das alles jetzt mal jemandem erzählen!


    liebe grüsse und schöne ostern!

    Hallo Tigerin und die anderen,

    da hast du ja einiges mitgemacht die letzte Zeit, das tut mir leid für dich.


    Ich hab hier zwar schon einige Male geschrieben und wiederhole mich jetzt wieder, aber bei mir ist der Pilz, Juckreiz, Brennen weg.


    Was genau jetzt die Ursache war und geholfen hat, kann ich nicht sagen. Jedenfalls ließ ich vor ca. 1 Jahr eine Zahnsanierung vornehmen, toter Zahn und alle Metalle raus, nur noch Keramik und Kunststoff drin. Der Juckreiz (ob das jedesmal ein Pilz war, kann ich nicht sagen) ist seit der Anwendung einer Zäpfchenkur mit Pefra-/und Notakehl im Wechsel rektal über 40 Tage, sowie Majorana-Gel, das ich jetzt noch ab und zu verwende, verschwunden. Außerdem gehe ich regelmäßig in die Sauna und laufe 2mal die Woche eine Stunde an der frischen Luft.


    Juckreiz kann auch mit dem Rücken und zu wenig Bewegung zusammenhängen, das hat mir die Physiotherapeutin gesagt.


    Von der Ernährung her, vermeide ich weitestgehend Milch, Joghurt und Quark, Süßigkeiten und Limonaden in Maßen und ansonsten esse ich, was mir schmeckt und orientiere mich an der Blutgruppendiät.


    Tigerin, ich denke, für dich wäre es gut, wenn du eine Zeit lang (so 4 Wochen) 3mal täglich eine Tasse Frauenmanteltee trinken würdest, das könnte deine Hormonlage positiv beeinflussen.


    Ich wünsche den Pilzgeplagten alles Gute und hoffe, dass auch ihr euer Heilmittel finden werdet.


    Liebe Grüße

    @femina

    danke für die tipps, das habe ich aber schon alles durch. aber ist ja auch schon viel besser!! also in punkto pilz bin ich definitiv auf dem richtigen weg! meine zähne habe ich checken lassen, da ist nix drin, was nicht ok wäre. ich habe auch keine schwermetallbelastung. notakehl in tablettenform habe ich auch schon durch, als zäpchen nehme ich exmykehl und gynoflor. pefrakehl hat mein freund bekommen für den pilz im mund (wegen mir ;-D). majorana habe ich regelmässig genommen, dann eine zeitlang nicht mehr, weil man es nicht zu lange anwenden sollte. werde es jetzt aber ab und zu wieder benutzen. ausserdem esse ich keine hefe, zucker, weizen, milchprodukte und weissmehlprodukte.


    frauenmanteltee werde ich mir mal ernsthaft überlegen und mich darüber informieren! aber momentan trinke ich schon täglich 1 liter lapachotee.


    liebe grüsse

    Mal wieder...

    ...ich. :-) Also meine HP hat mich heute zurückgerufen. Sie meinte es sei deutlich, daß Sepia das richtige Mittel ist. Habe ja jetzt die ganze Zeit LM Potenzen genommen, jetzt wechsel ich zu C30. Davon soll ich einmal drei Globoli nehmen und dann abwarten. Meine HP hat erklärt, sie würde lieber langsam die Potenz erhöhen, damit es nicht zu ner starken Erstverschlimmerung kommt. Aber jetzt könnte ich ruhig C30 nehmen. Und dann irgendwann vielleicht mal C200. ???


    Na ja, bin jetzt wieder optimistischer. :-D Ich glaube meine Stimmung und Zuversicht schwankt genauso wie die Pilzsymptome. Das war jetzt vielleicht ne Logik... wie sollte es auch sonst sein? 8-)


    Liebe grüße


    Danie :-)

    nur Mut :-)

    Liebe Danie, liebe Tigerin,


    nicht verzweifeln - es gibt auch für euch den WEg aus den Infektionen. Ich weiss ja nicht, wie lange es bei mir jetzt anhält - aber seit gestern bin ich erstmal toal, total happy. Fühle mich einfach wohl.


    Jetzt hoffe ich vor allem, dass meine HP auch die periodenbedingte Migräne stoppen kann... *hoffhoffhoff*


    LG