• Über den Stellenwert der Alternativmedizin

    Hallo, dies soll ein Sammelbecken sein, für Leute, die gerne Grundsatz­diskussionen führen über die Wirksam­keit oder Unwirksam­keit der diversen besonderen Therapie­richtungen. In den übrigen Fäden, in denen es um konkrete Aspekte alternativer Methoden geht, sollten solche Grundsatz­diskussionen bitte unterbleiben. Das…
  • 1 Antworten

    Aaalso:

    @ Thor:

    Ich hab mich nicht beim Admin beschert, nicht daß das jemand denkt, ich hab halt nur mich im Forum beschwert, was man aja auch lesen kann. Will nur nicht, daß ihr was falsches von mir denkt.


    Auf die Palme bringt mich das nicht mit der Psyche, aber es ärgert mich. Von wievielen Ärzten hab ich schon geört, ob ich Angst vor meinem Partner hätte, oder Angst vorm Sex etc. Ich kann es einfach nicht mehr hören. Was mich an mayhems Aussage einfach gestört hat war die Verbindung bzw. Schlußfolgerung, die sie gezogen hatte so nach dem Motto: Wenn's Dir also jetzt mit HP besser geht, dann kann nur die Psyche der Auslöser für diese Erkrankung sein (natürlich war das nicht wortwörtlich so, aber ich hab es so verstanden, und einige andere auch). Und nicht die HP. Und das ärgert mich. Weil ich einfach daran glaube, nein, ich bin überzeugt davon, daß es die HP ist, die hilft.


    Ich weiß auch, daß die Psyche einen großen Teil zur Genesung beiträgt, so blöd ´bin ich nicht. Übrigens, Kurt hat mir das auch schon mal gesagt, da hat´s mich nicht geärgert, er kann sich einfach sachlicher ausdrücken, und netter.


    Der Ton macht die Musik.

    Re

    Ich verstehe den Ansatz des Admins so, dass er unfruchtbare "Dialoge" wie den folgenden unterbinden will (was die Nerven etlicher Betroffener schonen würde, ;-) ):


    "Hallo, ich habe seit 10 Jahren Migräne, probiere jetzt Akkupunktur, hat jemand Erfahrungen?"


    "Hallo, hast du denn schon mal Aspirin probiert?"


    Leider läuft es hier öfter so und ähnlich. Daher ist der Ansatz schon ok. 8-) Pauschalisierungen können wir hier alle nicht gebrauchen.

  • Anzeige
    Zitat

    Um mal ein Bild zu wählen: Wenn sich jemand ein Auto kaufen will, kann er a) dem Gebrauchtwagenverkäufer einfach vertrauen oder b) sich auch noch den Schwacke anschauen, ob denn der olle Golf wirklich 40000,- € wert ist.

    Ein sehr schönes Beispiel, mayhem, denn es trifft den Kern der Diskussion, die aus "Homöopathie-Threads" ständig werden.


    Was machst du, wenn jemand sagt. "Mich interessiert der Schwacke-Schätzwert aber nicht, ich will ausschließlich die Meinung des Gebrauchtwagenhändlers hören!" Dann geht man nicht trotzdem zu demjenigen hin und sagt: "Aber Schwacke sagt, dass du das Auto nicht kaufen solltest!!"


    Und selbst wenn man das tut, sagt der potentielle Käufer in diesem Beispiel immernoch: "Der Schwacke-Wert hat mir aber beim letzten Kauf kein Stück weitergeholfen, ich WILL ihn nicht wissen" Er bekommt die Antwort: "Dann bist du eben selbst Schuld, denn Gebrauchtwagenhändler haben keine Ahnung von Autos und sind durchgeknallte Vollidioten."


    Haltet ihr selbst denn die Schulmedizin für so schlecht, dass ihr ständig um euren Ruf fürchten müsst und euch selbst, ohne gefragt zu werden höchst aggressiv verteidigt indem ihr versucht die anderen für verrückt zu erklären?


    Für mich hat das nichts mit wissenschaftlicher Diskussion zu tun sondern mit ínquisitionsähnlichen Umgangsformen.


    Ich sage nicht, dass ich etwas gegen jegliche Diskussion habe. Ich habe allerdings so einiges daran auszusetzen, wenn ständig an der Fragestellung vorbei gestänkert, gepöbelt und gemotzt wird, ohne selbst wirklich Ahnung davon zu haben, was man eigentlich verurteilt! Denn dies ist es, was jegliche Diskussionsgrundlage zerstört, nicht die Anmerkungen und Aufforderungen des Admins.


    Insofern halte ich es für sehr vernünftig, was der Admin hier gemacht hat!

    Das Schwacke-Beispiel ist wirklich gut ...

    ... denn die Schwacke-Liste nennt den Händler-EK für ein Auto mit Standardausstattung, Standardlaufleistung, Standardabnutzung. Genau so sehen Standardmediziner den statistisch ermittelten Standardpatienten. Nur schade, für die Standardisierer, dass es den nicht gibt.

    re

    Hallo :-)


    Als Admin hat man es nicht leicht. Man kann es nicht jedem recht machen. Ich finde die Arbeit von Herrn Dr. Schüller bestens.


    Es ist schließlich sein Forum, deshalb kann er es auch so handhaben wie er es für richtig hält.


    viele Grüße


    Kurt

  • Anzeige

    Kurt,...

    du meinst bestimmt das Recht des Hausherren? Oder? :-D Und das hat Dr. Schüller als Forenbetreiber...


    Liebe Grüße


    Lichtwesen

  • Anzeige

    Re =>

    @ Polycyclic = *LOL* gutes Beispiel

    @ Kurt + Lichtwesen

    Es gibt Forenbetreiber die ihre Plattform mit wesentlich mehr Restriktionen händeln!


    MfG C.

    Cetus...

    ich weiß, wen und was du meinst! Nur - muss man Gleiches mit Gleichem vergelten????


    "Langmut" heißt hier die Devise... und nicht "Intolleranz"


    Was mich beruhigt ist, dass einige aus so einem Forum hier seit kurzem wirklich Besonnenheit zeigen und auf Argumente eingehen... :-D


    Liebe Grüße


    Lichtwesen

    @ Lichtwesen

    für Deinen 1. Teil: das war kein vergelten nur leises erinnern


    2. und 3. Teil: d'accord


    Grüße aus near SU ;-)


    C.

  • Anzeige

    Toleranz?

    In bestimmten Situationen ist Nietzsche Recht zu geben, wenn er Toleranz als Schwäche abtut. Und eine solche Situation ist hier gegeben:


    Im Forum der Behrmänner und -frauen läuft gar nichts mehr. Nur noch Selbstbeweihräucherung und Hetzmonologe. Das ist der Hauptgrund, der eine belesene aber schlicht denkende Hema und andere Kidmeds hierhertreibt, um mit ihrem Wissen ohne Weisheit jeden Dialog zu erschlagen.


    Wenn der Forenadministrator und/oder Initiator und/oder Hausherr hier einschreitet, ist das schlichte Notwendigkeit, um das Forum zu retten. Ich meine, er hat schon zu lange gewartet.


    Toleranz wäre, eine andere Meinung als die hier Vorherrschende zu akzeptieren. Wenn die impertinente Studienrezitation aber eine Meinungsbildung gar nicht mehr zulässt, ist Toleranz fehl am Platze. Man könnte das Für und Wider von Toleranz lange diskutieren - ist müßig. Der Admin hat entschieden und gut entschieden. Im Sinne eines produktiven Diskurs´ hoffe ich, dass er durchhält, was er angekündigt hat.


    btw: Bei manchen Methoden, die hier diskutiert werden, denke ich mir auch, dass die Leute durchgeknallt sein müssen. Aber solange sie nur sich selbst schaden ...


    Medizin-Apparatschiks wie Hema richten hingegen Schaden an: wenn Menschen geholfen wird, entweder weil der gewählte therapeutische Ansatz tatsächlich hilft oder allein deshalb, weil die Menschen daran glauben, ist der Ansatz gut. Ihn zu verdammen und den betroffenen Menschen den Verstand oder das Urteilsvermögen abzusprechen, ist - unmenschlich.

    liebe Leute, ihr solltest einige Beiträge mal gründlicher lesen. Ich schrieb schon mal, daß der Admin (der natürlich machen kann, was er will) relativ einseitig einschreitet. Diskussionsniveau hab meistens ich eingefordert. Persönliche Beleidigungen kamen selten von der wiss. Seite.


    Wenn sich diese hier zurückzieht, wie man ja deutlich erkennen kann, seid ihr genau da, was Poly an Behrmannforen kritisiert:


    beim gegenseitigen langweiligen Schulterklopfen.


    Und ohne Gegenpart verflacht das ganze auch total. solche Zeiten hat das Forum ja bis vor kurzem auch schon durch. Und genau dahin gehts nun wieder.

  • Anzeige