Zitat

    Eine normal begabte Person kann auch innerhalb weniger Wochen oder evtl. sogar weniger Tage lernen, eine Gallenblase operativ zu entfernen.

    Ja, genau! Ich wollte das mal bei meiner Oma üben, klappte aber nicht, denn da hatte schon ein anderer geübt.:°(

    Zitat

    Aber sag mal! Warum heisst der aber doch "Heilpraktiker"? Ohne praktische Ausbildung müsste er doch eher "Heilunpraktiker" oder "Heiltheoretiker" heissen! *nix kapier*

    Na weil das in der sog. "alternativen Medizin" Gang und Gebe ist: Einer behauptet etwas was sich gut anhört, und alle anderen plappern es anscheinend ohne nachzudenken einfach nach.

    Zitat

    yup, solange es ein "Standardeingriff" ist. Um mit potentiellen Komplikationen klarzukommen, muß man dann Berufsmusiker sein ;-D .

    Oder man muss, um beim Thema zu bleiben, in medizinischen Fragen Arzt sein.

    Zitat

    dass die Sache hilft?

    ulmer spatz-das verstehe ich nichtwie du es meinst)


    hab vom gespräch sehr viel im kopf! da mir viel erklärt worden ist!


    wenn ich das alles gut zusammen fassen kann schreibe ich hier....

    Heilpraktiker haben keine praktische Ausbildung- die haben Unterricht & machen dann nach der "Prüfung" ihr Geschäft auf. Praktisch gelernt haben die nix- was kann man den schon praktisch machen, außer mit dem Pendel rumschwingen oder mordsteure Instrumente anschalten? Die dürfen keine Spritzen setzen etc.- das wäre nämlich Körperverletzung ;-)


    Heilpraktiker heißen die, weil sie bei praktisch jedem ne behandlungsbedürftige Krankheit finden.

    Kann da jetzt nicht rauslesen, wogegen das Zeug geholfen haben soll. Hirnblutung die plötzlich aufhört? Ja ist echt sehr selten und nur durch Wirkstoffreie Kügelchen zu erreichen %-| Diese Ärztin ist Homöopathin. Sorry, aber in dem Bericht fehlen mir Stimmen von den anderen behandelnden Ärzten! Es wird nicht erwähnt wo die Blutung war, welche Maßnahmen getroffen wurden etc.


    Zu den unten erwähnten Versuchen mit Rattendärmen an der Uni Leipzig: Ist längst nachgewiesen, dass die Ergebnisse nicht echt waren. http://www.xy44.de/belladonna/

    Daß Kügelchen keinen "Wirkstoff" haben bedeutet nicht, daß sie nicht wirken können. Sie enthalten nur keinen Stoff dazu. Es kommt auf die Information an, die einerseits enthalten sein muß und andererseits empfangen werden können muß. So kann es sein, daß ein Medikament mit "Wirkstoff" nicht wirkt, ein vermeintlich wirkungsloses Placebo aber die Heilung anregt.


    Wenn Du den Artikel, den Du verlinkt hast, mal genau liest, wirst Du feststellen, daß dort nichts von unechten Ergebnissen steht. Die Einschätzung haben Wissenschaftler geschrieben, die es gewohnt sind, sich genau auszudrücken. Sie gehen von echten Meßergebnissen aus, die durch schlechte Methodik und Vorurteile falsch interpretiert wurden. Obwohl sie eine Fülle von Fehlern nachweisen können, gehen sie nicht so weit, eine gegenteilige Behauptung aufzustellen. Sie begründen lediglich ihre Meinung.

    Zitat

    Kann da jetzt nicht rauslesen, wogegen das Zeug geholfen haben soll. Hirnblutung die plötzlich aufhört?

    Ich kann da nirgends lesen, daß die Hirnblutung plötzlich aufgehört haben soll. In dem Artikel wird davon berichtet, daß die Schulmedizin am Ende war und danach homöopatisch begleitend behandelt wurde. Was tatsächlich geholfen hat ist völlig offen. Dir passiert offenbar das gleiche wie den Forschern in Leipzig. Die Wahrnehmung wird von Vorurteilen bestimmt.

    Mir will halt einfach nicht in den Schädel, wie ein Kügelchen wirken soll, dass nicht den geringsten Wirkstoff besitzt! Egal ob klassische Homöopathie oder Bachblüten (gut da ist wenigstens noch Alkohol drin). "Information" ist mir da zu schwammig. Welche Information? Wie wird sie gespeichert?


    Das Wort Vorurteile möchte ich so nicht stehen lassen. Ich habe mich mit diesem Thema beschäftigt, mich informiert und darauf begründe ich mein Urteil!


    Ich bin auch niemand, der rein auf Chemie setzt. Bei einer Blasenentzündung nehme ich auch erst mal Bärentraubenblätter etc., aber bei diesem Beispiel ist der Wirkstoff da und ich weiss wie das Zeug wirkt.

    Woher wissen Sie, dass da ein Wirkstoff drin ist ? und wie kommen Sie darauf das es wirkt ? Die Homöopathie und die in den Mitteln gespeicherte Information wirkt, unser Körper ist ein Netzwerk von Informationen, sie werden gegeben und sie werden empfangen und entsprechend verarbeitet. Man muss nicht immer alles erklären wollen und erklären müssen. Klar ist, dass EBM (evidenz based medicin) nicht zur Alternativmedizin passt.


    Alles Gute

    Hlodyn, die Informationen erscheinen Dir deshalb als zu schwammig für eine Antwort, weil Du auf der materiellen Ebene suchst. Da wirst Du bestenfalls einen Informationsträger als Erklärung finden. So wie z.B. den Alkohol. Der funktioniert dabei aber nur als Lösungsmittel für den tatsächlichen Informationsträger, die Blütenessenz. Damit erweist sich Deine Denkweise als irreführend.


    Versuch es mal mit einem Gedankenexperiment und nimm ein Radio als Vergleich. Mit unseren natürlichen Sinnen nehmen wir im allgemeinen die elektromagnetischen Wellen nicht wahr. Aber immerhin können wir mit technischen Hilfsmitteln ihre Existenz nachweisen. In der Nähe eines Senders reicht dazu ein Lämpchen mit Drähten an beiden Kontakten. Einen in die Erde stecken und den anderen in die Luft halten - schon kommt es zu einer elektromagnetischen Induktion, bei der genügend Strom fließt, um das Lämpchen leuchten zu lassen. Um die aufmodulierte Information empfangen zu können brauchen wir genauere Instrumente. In diesem Fall ein Radio, dessen Empfangsteil auf eine bestimmte Frequenz eingestellt werden muß. Damit können wir aber immer noch keine Musik hören. Denn die Information muß noch ausreichend verstärkt werden.


    Wenn ich die Information benennen soll, muß ich mich zuerst fragen, woran ich sie erkenne. Und das sind die Reaktionen darauf. Damit ergibt sich die Frage, wie ich schlußfolgere. Nehme ich die Reaktion erst wahr wenn ich sie erklären kann, und erkläre sie bis dahin als nicht existent, oder beobachte ich das Muster der Reaktionen und versuche dann, eine Erklärung dafür zu finden. Du scheinst zur ersten Gruppe zu gehören, ich zur zweiten.


    Sich bei esowatch.com zu informieren ist wie schwimmen lernen auf dem Trockenen. Dort bekommt man kaum Informationen, sondern vorgefertigte Meinungen. Wenn man nicht gleich über die Unsachlichkeit stolpert und sich die Zeit nimmt, die dort gemachten Aussagen zu prüfen, findet man oft recht schnell eine fragwürdige Quelle oder erkennt Vermutungen, die als Fakten dargestellt werden.

    @ Hlodyn

    Zitat

    Mir will halt einfach nicht in den Schädel, wie ein Kügelchen wirken soll, dass nicht den geringsten Wirkstoff besitzt! Egal ob klassische Homöopathie oder Bachblüten (gut da ist wenigstens noch Alkohol drin). "Information" ist mir da zu schwammig. Welche Information? Wie wird sie gespeichert?

    Quantenphysik heisst das Zauberwort. Besteht unsere Welt gar nur aus Information? Rauben sie uns die Materie?

    Hier weiterlesen...


    http://www.psychophysik.com/html/re022-illusion-materie.html