Gleiches Bild mit den Vorsorgeuntersuchungen (zB Brustkrebs oder Prostata). Neue Studien zeigen: Kein Effekt, nur Kosten. Werden sie abgestellt? Nein natürlich nicht. Zuviele verdienen daran.


    Und das alles bezahlen wir über Krankenkassenprämien! Wer alternative Medizin nutzt, muss selber bezahlen.

    Ja gern, hier die dänische Mammographie Studie


    http://www.bmj.com/content/340/bmj.c1241.long


    Eine der Prostatascreening Studien


    http://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa1113135


    SSRI nicht besser als Placebo


    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4172306/

    Broderick

    Zitat

    Nenn doch mal einen einzigen Nachweis irgendeiner Wirkung; muß nichtmal eine positive sein; !

    Trinke mehrmals ein Glas Arsenicum album D2 und berichte uns mal, denn nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung.


    Nur weil du so Homöopathie-fixiert bist und auch nur dort wissenschaftliche Beweise forderst sei nochmals darauf hingewiesen, dass das Thema dieses Fadens "Über den Stellenwert der Alternativmedizin" lautet.

    @ Cetus

    Zitat

    Trinke mehrmals ein Glas Arsenicum album D2 und berichte uns mal, denn nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung.

    Ich bin doch nicht bescheuert. Da ist ja bei dieser geringen Verdünnung tatsächlich noch Arsen drin, ein tödliches Gift. Was für eine "Erfahrung" soll dabei rauskommen außer daß ich mich vergifte??


    Meinst du vielleicht das wirkt irgendwie heilsam, nur weil es beim Verdünnen 10 mal auf vegetabil gegerbtes Rindsleder wurde und dabei jemand AbrakadabraOrganon gemurmelt hat?

    Broderick

    Aha - sehr schön, jetzt kommen Verdünnungen also ins Spiel. Bis heute konnten wir ja immer lesen, Homöopathie hat 0,0 Inhalt mit 0,0 Wirkung. Ab welcher Verdünnung würdest du denn Arsenicum album zu dir nehmen?

    Ist das Prinzip erstmal erkannt, sind der homöopathischen Phantasie keine Grenzen gesetzt:


    Murus Berlinensis


    hilft in hohen Potenzen gegen seelische Blockaden und Panikattacken.


    Der Lehrbeauftragte am angesehenen Londoner Centre for Homeopathic Education hat die sensationelle Wirkung entdeckt.


    Kritiker werden natürlich wieder mal herumnörgeln, daß es hierfür noch keine strengwissenschaftlliche Erklärung gibt, aber der für Alternativen offene und nur auf das Patientenwohl bedachte Heilpraktiker weiß, daß Wissenschaft sowieso überbewertet wird.


    Wer heilt hat Recht!

    Broderick

    Arsen wird ist ein Homöopathikum und du behauptest - OTon:

    Zitat

    es geht bei der Homöpathie um Einnahmen von Nichts. 0,0 mg.


    Broderick

    Da du bisher nicht in der Lage warst zwischen den einzelnen Potenzen zu differenzieren, und du keinerlei Grenzen ziehst/kennst zwischen Dezimalpotenzen, Centesimalpotenzen und Quinquaginta-Millesimal-Potenzen, es also für dich nur "die Homöopathie subsummierend mit 0,0 Wirkung" gibt, wirst du dich doch vor einem Schluck Ars. alb. in Dezimalpotenz nicht bei deiner "0,0 Wirkung." bange machen!? ---oder dich von der 0,0-Wirkung-Theorie trennen, denn

    Zitat

    Broderick schrieb:


    Homöopathie hat keine Wirkung, noch nicht mal eine negative

    Wer so beliebig und undifferenziert argumentiert, darf sich nicht wundern wenn er festgenagelt wird...

    Zitat

    Arsen wird ist ein Homöopathikum

    Cetus, Arsen ist und bleibt ein ein Element. Und zwar ein giftiges.


    Es wirkt auch dann noch giftig, wenn man es nur unzureichend verdünnt.


    Egal ob in einem Homöopathikum oder Tee oder Kaffee


    Was da wirkt ist natürlich nicht das Homöopathikum oder der Tee oder der Kaffee, sondern das Arsen.


    Du kannst doch nicht einfach ein Homöopathikum vergiften, und wenn dann der Patient tot umfällt, triumphierend behaupten: Da siehste mal, Homöopathika wirken ja doch!