re

    ....ja, das mit dem Fähnchen mit dem M drauf erklärt euch demnächst der Administrator ;-)

    Zitat

    Find ich auch! War ganz angenehm. Es wird ja niemanden eine Meinung aufdoktruiert. Wir haben durchau sehr unterschiedliche Meinungen.

    ..Unterschiedlicher Meinung zu sein und sich trotzdem vernünftig zu unterhalten kann jedem viel bringen. Man kann immer voneinander lernen. Aber nur dann wenn auf beiden Seiten ein Verständnis da ist.


    Dieses Verständnis fehlt manchmal, auf beiden Seiten :-/

    Zitat

    Vor allem, was ich sehr begrüße, ist diese Antipathie gegen sektenartige Strukturen und allheilpredigende Scharlatarne. Du differenzierst da ja sehr wohl. Und was soll man dagegen haben? Ist doch in Ordnung!

    Ich hab da schon einige Opfer dieser sektenartigen Struktur aus diesem Kreis herausgeholt. Allheilpredigende Menschen habe ich manchmal schon von der Wolke 7 herunter geholt, was sich im Nachhinein für beide Seiten als wertvoll herausgestellt hat.


    Ich mache diesen Menschen keinen Vorwurf, weil wir ja leider gezwungen werden so viel Geld als möglich zu besitzen um uns dann wieder mehr leisten zu können. Ein Druck der uns von aussen auferlegt wird und uns zu Taten reissen lassen die so nicht geplant waren. Der Mitmensch als solche bleibt dabei auf der Strecke. Es ist schwierig sich in diesem Strom nicht mitreissen zu lassen, schwierig, aber man kann dagegen etwas tun :-)


    viele Grüße


    Kurt

    feinstoffliches und solcherarten

    hallo, ihr lieben!


    lieber kurt,


    verzeiht meine einmischung, aber hier habe ich doch mal was logisches gefunden. es beantwortet wohl so manche frage, habe ich auch in mein thema kopiert:


    Gibt es wissenschaftliche Erklärungsansätze für


    Wunderheilungen und Geistheilungen ?


    Gibt es. Man lese beispielsweise das Buch "Das Gedächtnis des Körpers" des Professors für Psychoneuroimmunologie Joachim Bauer. Er beschreibt darin die Fortschritte der letzten zwanzig Jahre Spitzenforschung in der Neurobiologie. Anfangen hat dort vieles mit der Schockforschung. Man hat herausgefunden, was im Körper passiert, wenn jemand durch ein Schockerlebnis plötzlich zum Diabetiker wird oder ähnliches. Die Forschung kann inzwischen die neurobiologischen Impulse nachvollziehen, die im Gehirn durch den Schock ausgelöst werden und über welche chemischen Prozesse sie schließlich zur Veränderung der Gentätigkeit führen.


    Wichtig zu wissen ist dabei, dass die Menschen zirka 35.000 Gene haben, von denen 99,9 Prozent identisch sind. Unterschiede ergeben sich daher nicht durch den reinen Gentext, sondern durch eine Art vorgeschalteter Schaltergene, die die Tätigkeit der eigentlichen Gene regulieren. Und diese Schaltergene wiederum werden, wie man heute weiß, reguliert durch Umwelteinflüsse, Ernährung und überwiegend durch die innere Einstellung eines Menschen! Diese Einstellung, verbunden mit einer Art Grundlebensgefühl ist offenbar genauso vererbbar wie die Einstellung einiger Schaltergene, die beispielsweise über Haar- und Augenfarbe entscheiden. Nach heutigen Erkenntnissen sind aber nur 2 Prozent aller Krankheiten wirklich durch Genfehler bedingt und der Rest ließe sich ändern über eine veränderte innere Einstellung des Menschen.


    Damit macht zum einen eine Medizin ohne Miteinbeziehung der Seele nie wieder einen Sinn, zum anderen haben wir hier einen ersten Erklärungsansatz für Wunder- und Geistheilung.


    Was nämlich angefangen hat mit der Schockforschung, hat inzwischen dazu geführt, dass die Forscher herausgefunden haben, dass der Prozess auch umgekehrt funktioniert:


    Fühlt ein Mensch sich besonders wohl, können ebenfalls Gentätigkeiten innerhalb von Minuten für immer umprogrammiert werden. Es können im Extremfall sogar Nervenzellen wieder nachwachsen, was bisher als unmöglich galt.


    Da genau haben wir die Szenarien wie sie beispielsweise bei dem brasilianischen Wunderheiler stattfinden, der seit 44 Jahren erfolgreich Millionen von Menschen zur Heilung oder Verbesserung ihres Gesundheitszustandes verholfen hat. Er heilt, wie er sagt nicht selbst, sondern hochschwingende geistige Wesen durch ihn und diese brauchen eine besondere Atmosphäre um sich in einem irdischen Körper halten zu können. Im ganzen Zentrum und den Parkanlagen sieht man daher nur weißgekleidete Menschen, was sofort eine Atmosphäre von mehr Stille und Reinheit schafft, als man sie im bunten Allerlei des Alltags gewohnt ist. Ab dem Eingangstempel des Hauptgebäudes wird außerdem geschwiegen und wenn man zum Termin geht, reiht man sich eine Schlange hunderter, andächtig schweigender und meist höchst angespannter oder positiv aufgeregter Menschen ein. Sie alle wandern langsam durch mehrere Räume von bis zu 200 meditierenden Medien, die dazu beitragen die Atmosphäre noch andächtiger zu gestalten und die Energie hochzuhalten.


    Beim Heiler selbst ist jeder meist nur wenige Sekunden dran, aber offenbar hat er die Fähigkeit durch seine Art einen tiefen positiven Eindruck bei den Menschen zu hinterlassen und Vertrauen zu erzeugen. Wahrscheinlich würden moderne Neurobiologen die hohe Zahl derjenigen, denen es hinterher besser geht oder die sogar spontan ganz geheilt sind, gar nicht erstaunlich finden. Denn hier ist genau das Feld, auf das die Schaltersequenzen unserer Gene positiv reagieren und von dem sie sich zum Umschalten anregen lassen.?


    es gibt so viele, aufregende sachen hierüber zu lesen, man weiss gar nicht, wo man beginnen soll.....


    allerliebste grüsse


    nadine

    @molurus

    Ich finde deinen Beitrag faszinierend und es bestätigt die Tatsache, daß es mehr Sachen gibt zwischen Himmel und Erde als sich wir Menschen rationell erklären können. Und es kommt immer wieder auf eines hinaus, nämlich auf die unsichtbare, ungreifbare Seele, die die wichtigste Rolle in unserem Leben spielt. :-D

    @Heraklit

    Zitat

    ...und es bestätigt die Tatsache, daß es mehr Sachen gibt zwischen Himmel und Erde als sich wir Menschen rationell erklären können. Und es kommt immer wieder auf eines hinaus, nämlich auf die unsichtbare, ungreifbare Seele, die die wichtigste Rolle in unserem Leben spielt.

    Liebe Heraklit, ich möchte Dir in Deinem Denken nicht zu nahe treten, aber gerade heute schrieb ich in einem anderen Thread, dass von der Erklärbakeit her, sicher der Tag kommen wird an dem man auf viele bis heute noch unbeantwortete Fragen eine Antwort finden wird, auch eine rational zu verstehende. Was dem ganzen aber sicher nicht seine faszination nimmt.


    Durch Molurus Beiträge angeregt sprach ich gestern Abend lange mit meinem Freund (er ist Biologe) über das "Immunsystem und Krebs"; über die Fortschritte der Wissenschaft in bezug auf die Immuntherapie etc.


    Nun, ich denke, es ist eine Frage unseres begrenzten Wissens, ob wir etwas für ein "Wunder" (mir fällt leider kein besseres Wort ein) halten oder eben nicht. Wer zum Beispiel nicht viel von der Komplexität eines Immunsystems weiß, wird viele Genesungen für etwas Unerklärbares halten, ein Ereignis das er vielleicht zwischen Himmel und Erde ansiedelt, weil er keine, für ihn vernünftige Antwort findet, die er versteht, so wie es unseren Vorfahren erging, vor noch nicht allzu langer Zeit. Das heißt aber eben nicht, dass es darauf keine erklär- und verstehbare Antwort gibt. Der Unterschied besteht einfach nur darin, dass wir sie noch nicht kennen, noch nicht wissen. Und darin besteht eben die langwierige und zähe Arbeit der Wissenschaft.


    Ich möchte dem Heiler, von dem Molurus sprach sicher nicht seine Fähigkeiten absprechen, sofern es nachweisbare Heilungen gibt. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sich auch diese "Phenomene" irgendwann erklären lassen ...

    hi ihr beiden

    man nennt es wunder.- definition : geschehnis in abwesenheit von naturgesetzen! diese phänomene lassen sich alle erklären, ob schon bewiesen oder nicht ( wissenschaftlich vielleicht noch nicht, WEIL kein grossen interesse besteht!) ,- WUNDER gibt es natürlich nicht. das wort wird doch nur hier gebraucht, weil man sich "drüber wundert" (durch fehlende wissenschaftliche erkenntnisse und erklärungen)----


    es ist nur eine frage der zeit und des interesses, bis diese dinge


    erklärt sind. viele logische ansätze gibt es schon, z.b. in der quantenphysik oder neurobiologie! man hat seit ca. 30 jahren gewusst, das es KEINE MATERIE GIBT! alles ist nichts als gebündelte energie. man kann auch schon "beamen", nur noch nicht vollständig. das hier nur infos fehlen, heisst nicht, es wäre absurd, oder?


    ich ziehe aus all dem meine eigenen schlussfolgerungen:


    wenn zuerst die energie (information!) da ist, und dadurch die materie entsteht, dann bin ich in der lage, durch die kraft meines eigenen willens die materie zu beeinflussen. wenn ich mich also selbst gesund mache, weil das anderen schon immer möglich war....ist das dann ein wunder?


    wichtig ist nicht der begriff....


    es wundert mich nur manchmal, wie sehr diese dinge abgelehnt werden.....wo es doch alles dermassen nützlich ist:


    wir könnten doch herausfinden, welche unglaubliche macht dahintersteht, wir könnten einfach alles beeinflussen....


    hat nicht der typ aus der bibel sowas gesagt?: "was ich fähig bin zu tun, könnt ihr auch tun,- euch geschehe nach eurem glauben!"


    könnte der mensch doch noch die krone der schöpfung werden?


    solange er nicht versteht, wie das geht, wird er es nicht sein. ist dies vielleicht der sinn unseres hierseins....?


    ein langer weg, aber ich denke, es lohnt sich!


    allerliebste grüsse an alle "zwischen himmel und erde"


    nadine (theosophin)

    Wunder

    Das wunderliche an Wunder ist, dass nur wenige davon profitieren.


    Was hilft es Millionen von Gläubigen, wenn nur einige wenige wunderbarerweise geheilt werden. Der Rest geht leer aus. Damit meine ich natürlich die Kranken. Die Wunderbehandler gehen niemals leer aus. Die kassieren immer.


    Aber wie soll man das einem Volk erklären, dass lieber auf den Lottogewinn schielt, anstatt sich das Geld auf andere Art und Weise zu beschaffen.

    @Molurus

    Zitat

    alles ist nichts als gebündelte energie.

    Liebe Molurus, netter Satz, hört sich so unglaublich simpel an. Sorry, aber hier machst Du es Dir eine Spur zu einfach, denn wenn Du anfängst Dich mit dem Begriff der Energie auseinanderzusetzen, wohlgemerkt: wissenschaftlich auseinanderzusetzen, Dich also ernsthaft mit der Quantenphysik eines Einstein, Heisenberg, Pauli, Schrödinger oder Planck beschäftigst, würdest Du so einen Satz nicht so ohne weiteres postulieren. Was weißt Du von dieser Energie, der diese Männer ihr Leben gewidmet haben? Hast Du Heisenbergs Unschärferelation verstanden? Kennst Du Leopold Infelds Arbeit zur Wellentheorie des Lichts?


    Möglich, ja sogar sehr wahrscheinlich, dass der Glaube Berge versetzen kann, aber das, liebe Molurus, ist nur ein Aspekt, diese Männer, die ich hier auflistete, versuchten das Geheimnis zu entschlüsseln und zu erforschen.

    Zitat

    wenn zuerst die energie (information!) da ist, und dadurch die materie entsteht, dann bin ich in der lage, durch die kraft meines eigenen willens die materie zu beeinflussen. wenn ich mich also selbst gesund mache, weil das anderen schon immer möglich war... ist das dann ein wunder?

    Nein ist es sicher nicht! Aber mich würde eben interessieren wie das funktioniert. Was passiert dabei?


    Aber noch was anderes: von welcher Energie sprichst Du denn, von welcher Energie aus dem ganzen Teilchen-Zoo?

    re

    Zitat

    Die Wunderbehandler gehen niemals leer aus. Die kassieren immer.

    Ich denke du solltest nicht immer pauschalieren.


    Oder sollte ich sagen dass die Mediziner immer kassieren?


    Wobei ich weiss dass einige Mediziner mit Herz und Seele ihre Arbeit tun und nicht nur auf das kassieren von Krankenscheinen aus sind.


    Diese Pauschalierungssätze sind schon zu abgedroschen um diese immer wieder wiederholen zu müssen, findest du nicht auch ?


    VG


    Kurt

    Zitat

    ich frage bei esoterischen Energiebegriffen dann immer um wieviel Megajoule wir eigentlich dabei verhandeln

    ;-D ... Der Gedanke kommt mir bei den ganzen Energien auch immer. Viele Laien wissen warscheinlich noch nicht einmal, was Energie per Definition ist, jonglieren damit aber so herum, als wäre das die Erklärung und keine Theorie.


    Wenn immer dazu gesagt werden würde, dass es sich um eine unbewiesene Theorie handelt und nicht mit "coolen" (falschen) Fremdwörtern eine Tatsache vorgetäuscht werden würde, dann hätte niemand ein Problem damit. Darin liegt doch die Wurzel dieser Diskussion begraben.


    Bsp.:


    Verdünnung = Potenzierung


    Ich habe es mittlerweile auch akzeptiert, dass der Begriff "Potenz" im falschen Sinne verwendet wird, weil sich das allgemein ins Kulturgut eingebrannt hat. Das ist so tief drinnen, das bekommt man nicht mehr heraus. So bleibt mir nichts anderes übrig als im Kopf richtig zu übersetzen, wie man es ja auch bei einer Fremdsprache macht.


    Jeder von uns hat doch früher mal Sesamstraße geguckt, oder! ;-)


    Da heißt es doch auch immer "Wer, wie, was? ... Wieso, weshalb, warum? ... Wer nicht fragt bleibt dumm!". Das ist die typische Fragerei eines Kindes, das wissen will, was die Welt im Innersten zusammenhält. Und man wird ihm doch wohl kaum unbewiesenes Zeug vorsetzen, von dem man selber keine Ahnung hat. Bloß komischerweise machen das einige Erwachsene mit Erwachsenen, die dann aber wiederum komischerweise alles ungefragt absorbieren, ohne zu hinterfragen.

    wurde schliesslich gefragt!

    (z)-Nein ist es sicher nicht! Aber mich würde eben interessieren wie das funktioniert. Was passiert dabei?


    Aber noch was anderes: von welcher Energie sprichst Du denn, von welcher Energie aus dem ganzen Teilchen-Zoo?


    Sydney-(/z)


    ich spreche von informatinen. man hat bisher in aller materie immer die selben ca. 84 billionen informationen gefunden, egal ob wasser, holz, metall oder die lebende zelle!- einstein und co. waren da noch nicht soweit, aber auch die haben sich alle mit dem "paranormalen" beschäftigt...besonders das planck-institut


    ist jawohl bekannt dafür. mich interessiert das alles nur am rande,


    das ist die energie in allem! und die ist beeinflussbar!


    man denke an einen karateka, der die schwingungen all seiner energie so weit erhöht, dass er mit der handkante eine marmorplatte spalten kann. kein wunder- längst erforscht!


    auf die gleiche art besiege ich ECHTE schmerzen und verzichte auf alle chemie. wenn das nicht erstrebenswert ist, dann weiss ich nicht....


    hier wird so viel unbewusstes darüber gesprochen und alles wird getrennt....da wird ein buch von murphy empfohlen.....der mit anderen worten genau das selbige erzählt, wie viele andere auch, die hier schon zitiert wurden.....der inhalt ist immer der gleiche:


    wie das funktioniert? habe ich gerade kürzlich als hilfestellung hereinkopiert, bitte nachlesen:


    seite 6 ,- 28.06.04 / 08:57 feinstoffliches und solcherarten


    und dann möchte ich noch darauf hinweisen, dass diese erkenntnisse nicht von mir sind und auch einstein und co. nicht damit begannen......das ganze ist genauso alt wie die menschheit! ob die das nun wissenschaft nannten, weiss ich nicht. wenn ich lernen kann in dieser richtung zu arbeiten und gesund zu werden, stellt das für mich die gesamte wissenschaft reichlich in den schatten und dann will ich gar nicht mehr analysieren, denn das ist dabei sehr hinderlich!


    wer kennt den unterschied zwischen theorie und praxis?


    in der theorie wissen alle ganz genau bescheid, aber irgendwie funktioniert meist gar nichts.....


    in der praxis klappt alles wie verrückt, aber keiner weiss, warum....


    früher war ich gern diskutierender theoretiker und wusste gut bescheid,- nun, da mir bewusst wurde, dass ich gar nichts weiss, möchte ich viel lieber in die praxis wechseln, um es zu tun!


    manchmal SIND die dinge einfach nur einfach!

    Ich muss dir leider sagen, dass deine Definitionen von Theorie und Praxis auch sehr zu wünschen übrig lassen. Seit wann wissen denn bitteschön in der Theorie alle bescheid? Und warum weis kein Mensch wie das in der Praxis funktioniert?


    Entschuldige mal, aber man kann sich auch alles so hinlegen, das es ins eigene Konzept passt! Sowas sollte man unterlassen!


    Das mit den Schaltergenen ist übrigens schon lange bekannt. Wenn du ein bisschen Ahnung von Hormonen, Transmittern und Cofaktoren hättest und wüsstest, über welche Regelkreise sie freigesetzt werden und wo und wie wirken, dann bräuchtest du keine ominösen Energien.


    Ist doch alles schon in der Anwendung: Krankenhausclowns, Autogenes Training, Sprechen mit Komapatienten und Placebomedikamente. Wir sind ja schließlich nicht bei den Zeiten des Professors Sauerbruch hängengeblieben.


    Im übrigen finde ich es etwas komisch eine egozentrische Methode in einem Forum zu diskutieren. Wenn du die Wissenschaft nicht bemühen willst und auch nicht analysieren willst wie deine Methode auf andere zu übertragen wäre, was haben dann andere davon? Man schnippst doch nicht mit dem Finger und der Tumor ist weg. Da wäre es durchaus mal nützlich zu wissen, wie alles funktioniert.


    Hier hat schonmal jemand gemeint, dass eine Methode schon gut sei, wenn sie nur bei ihm selber funktionieren würde. Ja toll, was haben die anderen davon? Die stehen doof da, weil sie die Bedingungen nicht reproduzieren können, denn dazu gehört das Analysieren.


    Coexistenz ja, Allheilsprechung nein, ganz einfach!

    ach ja, sorry,

    hatte vergessen, für interessierte bin ich mit dem thema wesentlich ausführlicher in alternativ "heiler und hoffnung- reisen verändert" dort kann dann wirklich jeder, der es versuchen möchte, aber auch alles probieren oder "reproduzieren" oder einfach nur mitkommen, und hunderte leute wie mich kennenlernen, die geheilt wurden.......und meist keine ahnung haben, wie!


    das mit der theorie und praxis war ein alter witz mit sehr langem bart, er passte mir nur gerade in DIESEM ZUSAMMENHANG gut hierher! bitte nicht aus dem INHALT reissen.


    vorhin hat jemand gesagt:


    "Möglich, ja sogar sehr wahrscheinlich, dass der Glaube Berge versetzen kann, aber das, liebe Molurus, ist nur ein Aspekt, diese Männer, die ich hier auflistete, versuchten das Geheimnis zu entschlüsseln und zu erforschen."


    also ehrlich: nur ein aspekt! wenn ich es geschafft habe, diesen berg allein woanders hin zu "reproduzieren", ist mir die meinung dieser männer, WIE ich es gemacht habe, ja sowas von egal.....


    das tiefste wissen des menschen kommt NICHT aus dem kopf!!!!!!


    es hat auch mit denken nichts zu tun!


    aber versuch mal den kopf völlig abzuschalten (meditation), ist nicht sofort machbar, aber wenns klappt, dann hast du den zustand ( hinter dem alpha-), indem du dein wirkliches wissen anzapfst! glaubst du wirklich, das ist reine vermutung?


    nun das glauben bekanntlich alle, die die erfahrung nicht haben. und dann wird darüber diskutiert, solange, bis genug gegenargumente gesammelt sind, dann fällt die entscheidung: meditation bringt es auch nicht!


    die wenigen, die damit " berge versetzen" sind geflissentlich zu übersehen,- die unstudierten, sie können ja nicht mal mitreden....


    ja, so läuft das in der westlichen welt, traurig aber wahr.....


    weisst du bescheid über die grösste und stärkste energie des universums? die l i e b e ???