Achsoo, das wusste ich ja noch gar nicht! Seid wann gibt es denn Medikamente bei denen es KEINE NEBENWIRKUNGEN gibt??? Die will ich dann aber auch haben!


    Ein Medikament gegen einen winzigen Schnupfen, hat ca 20 Nebenwirkungen, die fast jede Krankheit bis hin zum Tod verursachen KANN.. Ist offen und ehrlich beschrieben, aber da sagt keiner, das ist ja höchstgefährlich...! Nee denn es hilft ja gegen den kleinen Schnupfen!


    Und das mit dem Rauchen ist ein Schwachsinniger vergleich und dabei geht es hierbei doch gar nicht!

    Selten ein Thema gelesen was SO dermaßen abstoßend ist.


    Würde meine Freundin jeden Morgen Urin trinken, ich würde mich sicher ekeln sie zu küssen einfach weil mir das dauernd in den Kopf käme...


    Und außerdem ist es unlogisch dass Urin gesund ist, zumindest dass es mehr gesunde Auswirkungen hat als negative. Urin ist im Grunde eine Ansammlung von Giftstoffen. Die einzige positive Wirkung wird der Placeboeffekt sein.


    Gerade gestern einen Bericht über Haifleisch gesehen. Das ist frisch verzehrt sehr giftig für den Menschen weil der Hai keine Niere hat die die Giftstoffe aussondert. Dadurch lagert sich das ganze Zeug in den Muskeln ab.


    Klar ist das nun kein eindeutiger Beweis aber ich für meinen Teil ziehe da eben meine Paralellen...

    Zitat

    Ich will nicht damit sagen, dass man von Urin trinken NIE WIEDER Krank wird, aber die meisten Krankheiten, gäbe es überhapt nicht mehr...!

    Wo ist der Smilie, der sich an die Stirn tippt? Meine Güte, glaubst du so etwas wirklich? Übrigens: Bei Vollmond nachts auf einem Bein um den Gartenteich zu hüpfen soll unglaublich gut gegen Verdauungsbeschwerden helfen, echt!;-)

    Stimmt das hab ich auch mal gesehen, allerdings schon etwas länger her... da ging es um die EKLIGSTEN ESSEN der Welt...die Haie werden (ich glaub in Skandinavien oder so) über Monate lang irgendwo hingehangngen und so vergammelt wie sie dann sind, als Delikatesse angeboten. Das soll schlimmer und ekliger stinken als sonstirgendwas, aber soll danach auch Gesundsein, da sich die Giftstoffe im Fleisch dann umwandeln oder so


    ... also was ist jetzt ekliger? Etwas Pipi - oder total stinkendes, verwestes, vergammeltes Haifleisch??? :p> ;-D

    @ Spatzi...

    Nachweise für eine entsprechende Wirksamkeit existieren nicht... steh da in deinem Bericht! Nachweise für das Gegenteil aber doch auch nicht!!! das ist es ja!


    Was passiert denn zB bei jeder Impfung, die Millionenfach jedes Jahr ausgeübt wird. Da wird der Körper extra mit den schlimmen Viren und Bakterien in sehr hoher Konzentration der Krankheit infiziert....und was entsteht daraus?? Ein Nierenleiden bestimmt net...

    hast du dir ausserdem den ganzen anderen Rest durchgelesen, was es alles POSITIVES Bewirkt?? Sorry, da würde doch jeder Klar denkende Mensch sich lieber für sein eigenes Pipi entscheiden, wodurch man seine Immunabwehr stärkt und die ganzen häufigen Krankheiten gar nicht erst bekommt und EVENTUELL ein keines Nierenleiden bekommt, als sich jedesmal irgendwelche Pillen gegen ein Schnüppeken einzuschmeißen, bei dem man am Herinfakt sterben kann...?


    Schau dir doch mal die Relationen an und dann überdenke mal ob du dich nicht echt nur einfach davor ekelst (normal, da anerzogen) oder doch 100%ig auf die heutige Schulmedizin schwörst

    @ MiRoli

    ;-D lööl .. absolute Ahnungslosigkeit würd ich net sagen. habe mich schon ausführlich und lange mit dem Thema beschäftigt und NIE etwas negatives gehört! Selbst Ärzte haben nur gesagt, dass man den Urin vorher testen müsse, ob keine Infektionen bestehen, sonst ist nichts zu bedenken...


    Deswegen habe ich schon in vielen Foren nachgefragt ob IRGENDWER Nachteile/körperliche Schädigungen dadurch kennt, weiss, gehört hat...!


    Das einzige ist immer nur: WIE EKELIG und irgendwelche vermutenden Erklärungen! Wenn du mehr weisst, klär mich/uns doch auf!

    Supermaus

    Zitat

    die Haie werden (ich glaub in Skandinavien oder so) über Monate lang irgendwo hingehangngen und so vergammelt wie sie dann sind, als Delikatesse angeboten. Das soll schlimmer und ekliger stinken als sonstirgendwas, aber soll danach auch Gesundsein, da sich die Giftstoffe im Fleisch dann umwandeln oder so

    Ich glaube, du meinst eine Delikatesse namens "Surströmming". Diese wird allerdings nicht aus Haien sondern aus Heringen hergestellt, indem diese im Frühling gefangen und in Salzlake eingelegt werden. Dort fangen sie an zu gären und etwa einen Monat vor der Surströmming-Premiere, die den Verkaufsstart der Saison bezeichnet, wird der Fisch in Konserven verpackt. Dort setzt sich der Gärprozess so fort, dass die Böden und Deckel der Dosen rund werden. Lecker! ]:D Wenn man diese Dosen öffnet, dreht sich einem bei dem Geruch wirklich der Magen um.

    Zitat

    Ich glaube, du meinst eine Delikatesse namens "Surströmming". Diese wird allerdings nicht aus Haien sondern aus Heringen hergestellt, indem diese im Frühling gefangen und in Salzlake eingelegt werden. Dort fangen sie an zu gären und etwa einen Monat vor der Surströmming-Premiere, die den Verkaufsstart der Saison bezeichnet, wird der Fisch in Konserven verpackt. Dort setzt sich der Gärprozess so fort, dass die Böden und Deckel der Dosen rund werden. Lecker! ]:D Wenn man diese Dosen öffnet, dreht sich einem bei dem Geruch wirklich der Magen um.

    Heringe sind da nicht im Spiel. Es handelt sich definitiv um Haie. Die werden gefangen und ein halbes Jahr lang ins Freie gehängt. Danach setzen sich die Giftstoffe am Rand ab und man kann das Fleisch essen.

    Zitat

    Was passiert denn zB bei jeder Impfung, die Millionenfach jedes Jahr ausgeübt wird. Da wird der Körper extra mit den schlimmen Viren und Bakterien in sehr hoher Konzentration der Krankheit infiziert....und was entsteht daraus?? Ein Nierenleiden bestimmt net...

    Wer keine Ahnung hat, einfach mal....


    Den Rest kannst dir denken.


    Bei ner Impfung werden meines Wissens nach geringe Konzentrationen von geschwächten Krankheitserregern infiziert. Der Sinn besteht nicht darin den Körper mit schädlichen Stoffen zu verseuchen sondern diese Krankheit in abgeschwächter Form dem Körper "bekannt" zu machen, so dass dieser ein Gegenmittel entwickeln kann und bei einem RICHTIGEN Ausbruch der Krankheit diese Mittel gleich einsetzen zu können.