18 Jahre alt, schlimmste Form von trockenen Augen

    Wo soll ich bloss anfangen. Mein Leben ist ruiniert, ich bedanke mich bei den trockenen Augen Schirmertest < 5. Ich warte nun auf die bevorstehende Erblindung, meine Schmerzen sind unbeschreiblich gross.

  • 4 Antworten

    Wie können wir dir helfen, testacc1? Bist du auf der Suche nach Gleichgesinnten? Hast du eine konkrete Frage?

    Mir scheint es ähnlich gegangen zu sein mit 23 Jahren. Ständig trockene brennende und schmerzende Augen. Tränenersatzmittel haben praktisch nichts bewirkt. Der Augenarzt war nach meinem empfinden mit der Situation überfordert. Das trockene Auge ist eine sehr komplexe Erkrankung, ich habe darüber schon mehr in diesem Forum geschrieben. Allerdings bin ich ich auch der Beweis dafür, daß das trockene Auge wieder zugedrängt werden kann und blind bin ich trotz der schlimmen Symptome nicht geworden. Jeder muß, denke ich seinen eigenen Weg finden. Mir persönlich haben Schüsslersalze (z. B. Natrium Chloratum D6) sehr gut geholfen. Auch achte ich mehr auf mich und meine Bedürfnisse und vermeide Stress. Dies ist aber ein längerer, aber lohnender Weg. Man sollte sich nicht unter Druck setzen. Der Fokus sollte darauf liegen zunächst die Symptome soweit zu reduzieren, daß man sich einigermaßen damit arrangieren kann. Dann ist schon viel gewonnen. Immerhin gibt es ja auch noch zusätzliche Möglichkeiten aus Schulmedizin, wie Punktum Plugs (Verschluß der Tränenwege oder therapeutische Kontaktlinsen). Rückblickend kann ich sagen, daß ich an dem Problem sehr gewachsen bin und die Erkenntnisse mich positiv geprägt. Es gehört zu mir, auch wenn ich mir Akutphasen gewünscht hätte, daß diese Probleme nicht da wären. Mehr aus meiner Sicht kann meinen anderen Beiträgen entnommen werden.


    Viele Grüße


    Omikron :)^

    Wenn man sich des Problemes bewusst ist und tropft bzw. nachts Salbe/Gel nutzt, erblindet niemand an trockenen Augen...