• 5 Antworten

    Es macht Sinn, auf jeden Fall einmal hinzugehen, um zumindest abzuklären, ob man auch bei Symptomlosigkeit zu einer Risikogruppe gehört, und je nach Befund das dann mit der Augenärztin festzulegen, in welchen Abständen Kontrolltermine Sinn machen.


    Grundsätzlich hat das mit Steuerzahlen gar nichts zu tun. Und für die Sozialversicherung ist Prävention auch günstiger als Behandlung.

    Einmal im Jahr sollte man das schon tun. Es gibt ja verschiedene Augenkrankheiten die man selber erst bemerkt wenn es schon fast zuspät ist.


    Sehtest kann man auch beim Optiker mache lassen, aber der rest macht nur der Augenarzt.

    Ab 40 den Augeninnendruck messen lassen. Kostet um 20 Euro. Dabei kann und sollte der Arzt auch anderes abchecken.


    Bei Diabetes einmal im Jahr Netzhaut kontrollieren lassen.


    Aber wieso grundsätzlich einmal im Jahr ? Check Up 35 ist nur alle 2 Jahre, Hautkrebsvorsorge auch, es gibt doch Regeln wann die Kassen was zahlen