Auge sitzt zu tief im Kopf

    Hallo


    mein Auge sitzt nach einem Bodenhöhlenbruch zu tief im Kopf drin. Weis jemand ob es möglich st das zu repositionieren? Oder kann man da sonst etwas machen?


    lg


    http://www.bilder-space.de/upload/13.05fIpw5s2G6TUZJVz.jpg


    http://www.bilder-space.de/upload/13.05rRmD4v6lckEQJXD.jpg

  • 5 Antworten

    Bei einer Orbitabodenfraktur kann es zu einem sogenannten Enophthalmus kommen.


    Erstmal stellt sich hier die Frage, ob der Orbitaboden operiert wurde? Wenn nicht sollte abgeklärt werden ob es Sinn macht diesen Eingriff durchzuführen.


    Dann stellt sich die Frage ob Bewegungseinschränkungen am Auge vorliegen oder ob Doppelbilder bestehen. Wie ist denn das ganze überhaupt passiert?


    Ohne weitere Angaben kann man erstmal gar nichts dazu sagen...


    Liebe Grüße

    Nein, man kann nichts dagegen tun.


    Operative Eingriffe hätten ein sehr großes Risiko, dass sich die Beweglichkeit an dem Auge weiter verschlechtert und dadurch ständige Doppelbilder auftreten könnten. Ständige Doppelbilder hätten zur Folge, dass man nicht mehr Autofahren darf und beruflich natürlich auch sehr stark eingeschränkt wäre.


    Ich weiß, das ist keine große Hilfe, aber letztlich muss man froh sein, dass es so gut ausgegangen ist...:°_


    Liebe Grüße