• Neu

    Augen angespannt, unfreiwilliges "Starren" - was ist das?

    Hallo!
    Ich hab ein sonderbares Problem mit den Augen, seit ein paar Tagen.
    Ich versuch einfach mal es zu beschreiben. (Brille trage ich keine)

    Meine Augen fühlen sich fast dauerhaft "angespannt" an.
    Wenn man einfach nur ins Leere starrt ohne etwas zu fokussieren, dafür muss man die Augen ja ein wenig anspannen... Das kennt man ja bestimmt.

    Und ich bin ständig unfreiwillig in diesem Zustand. Ich starre ins Leere, obwohl ich das gar nicht will.


    Ich muss mich dann extrem konzentrierten, um wieder etwas normal fokussieren zu können, und die Augen auf verschiedene Dinge ausrichten, bis es wieder klappt.
    Kurzzeitig hilft es auch, wenn ich meine Hand in der Nähe fokussiere, und danach wieder etwas in der Ferne angucke. Das hilft aber nur kurz.
    Direkt nach dem wach werden morgens hab ich das Problem auch nicht... erst nach ein paar Minuten fängt das an.
    Wenn ich ein Auge zu mache, hab ich das Problem nicht - aber irgendwie verständlich, mit einem Auge alleine kann man ja auch gar nicht wirklich Dinge fokussieren.

    Manchmal sag ich mir "ach ich geb auf" und starre einfach weiter, weil es einfach anstrengend ist sich ständig auf das fokussieren zu konzentrieren. Und von "vorher", bevor das aufgetreten ist, kenne ich es eher so, dass dieses ins Leere starren das anstrengende ist... und nicht das normal schauen. Ich kann einfach kaum noch entspannt gucken. Und es ist völlig egal ob in die Ferne oder ins Nahe. Ob auf einen Bildschirm oder draußen... irgendwie die ganze Zeit.
    Ich habe das Gefühl es rührt irgendwie vom rechten Auge her... aber ich kann das natürlich schlecht sagen, ich hatte sowas noch nie und hab auch noch nie sowas gehört. Nur ein Freund von mir meinte er kennt sowas ähnliches, allerdings nur in Kombination mit Migräne.
    Migräne oder Kopfschmerzen hab ich aber keine.
    Ich konnte im Internet irgendwie nichts passendes zu meinem Problem finden s41.gif Nur schmerzende Augen, verschwommenes Sehen, Überanstrengung... usw.


    Ich hatte das schonmal vor ein paar Monaten, da war das aber nach 2 Tagen wieder weg und war nicht so extrem.
    Jetzt hab ich das aber seit Freitag, und es nervt mich einfach nur noch. Es ist anstrengend.
    Ich sehe nicht verschwommen, oder Doppelbilder.
    Einfach nur dieses "Starren" ohne etwas zu fokussieren.

    Gibt es sowas wie Verspannungen oder Krämpfe an den Augen? Was könnte ich dagegen tun? Hatte das schonmal jemand oder weiß was das sein kann? Könnten solche Augen-Übungen helfen?

    Klar, das einfachste wäre zum Augenarzt zu gehen. Ich wäre aber froh das umgehen zu können... Oder vllt erstmal nur zum Optiker? Da müsste man nicht so ewig auf Termine warten... Ach ich wäre einfach froh wenn das wieder weg geht.

    Danke schonmal für jede Antwort @:)

  • 14 Antworten
    • Neu

    Augenärztlich solltest Du das auf jeden Fall abklären lassen, zumindest mal einen Optiker auf die Schnelle aufsuchen.


    Hast Du darüber mal mit deinem HA gesprochen. Vllt wäre ein Termin beim Neurologen angesagt.


    Ansonsten informiere dich mal über Blickparese.

    • Neu

    Mir fällt dazu eine Schilddrüsenüberfunktion ein. Das kann auch auf die Augen schlagen. Die Augäpfel treten dann mehr oder weniger hervor treten und man hat auch einen starren Blick. In dem Falle würde dann akuter Handlungsbedarf bestehen. Ich würde auf jeden Fall damit zum Arzt gehen. Da es mit Augenarztterminen ja immer ziemlich dauert, würde ich zügig zum Hausarzt gehen und den mal draufschauen lassen.

    • Neu
    going schrieb:

    Mir fällt dazu eine Schilddrüsenüberfunktion ein. Das kann auch auf die Augen schlagen. Die Augäpfel treten dann mehr oder weniger hervor treten und man hat auch einen starren Blick. In dem Falle würde dann akuter Handlungsbedarf bestehen. Ich würde auf jeden Fall damit zum Arzt gehen. Da es mit Augenarztterminen ja immer ziemlich dauert, würde ich zügig zum Hausarzt gehen und den mal draufschauen lassen.

    Schilddrüse wird bei mir regelmäßig kontrolliert... (familiäre Vorbelastung), ist aber auch schon ein Jahr her jetzt.

    • Neu
    Fizzlypuzzly schrieb:

    Augenärztlich solltest Du das auf jeden Fall abklären lassen, zumindest mal einen Optiker auf die Schnelle aufsuchen.


    Hast Du darüber mal mit deinem HA gesprochen. Vllt wäre ein Termin beim Neurologen angesagt.


    Ansonsten informiere dich mal über Blickparese.

    Nein ich hab das wie gesagt erst seit ein paar Tagen und dachte das ist irgendeine Art "Verspannung".

    Mhm das was ich zu Blickparese finden konnte, meinte eher, dass in bestimmte Richtungen nicht mehr geguckt werden kann... das geht ja alles. mhm.
    Ich bin übrigens erst 23^^

    • Neu

    Also bei mir hat sich innerhalb eines Jahres aus einer leichten Unterfunktion eine Überfunktion ausgebildet - allerdings ohne Augenbeteiligung.

    • Neu
    Schami schrieb:

    Wenn ich ein Auge zu mache, hab ich das Problem nicht - aber irgendwie verständlich, mit einem Auge alleine kann man ja auch gar nicht wirklich Dinge fokussieren.

    Klar kann man das.


    Schami schrieb:

    Wenn man einfach nur ins Leere starrt ohne etwas zu fokussieren, dafür muss man die Augen ja ein wenig anspannen... Das kennt man ja bestimmt.

    Nein, muß man nicht. Alles sehr seltsam, was du da beschreibst. Da wird wohl nur ein Augendoc helfen können.

    • Neu
    Kalinkana schrieb:
    Schami schrieb:
    Schami schrieb:

    Wenn man einfach nur ins Leere starrt ohne etwas zu fokussieren, dafür muss man die Augen ja ein wenig anspannen... Das kennt man ja bestimmt.

    Nein, muß man nicht. Alles sehr seltsam, was du da beschreibst. Da wird wohl nur ein Augendoc helfen können.

    Also allen Leuten denen ich das privat so geschildert habe, meinten die direkt "ja ich weiß was du meinst"":/
    Ich glaub langsam auch dass ich nicht um den Doc rumkomme

    • Neu

    Könnte das ganze auch von einer Sehschwächer herkommen?

    Meine Mutter hat mir eine Hornhautkrümmung vererbt, letztes Jahr war die allerdings noch so minimal, dass der Optiker/Augenarzt gesagt hat da muss man noch gar nichts korrigieren.


    Allerdings finde ich dazu auch nur typisches verschwommen sehen oder ähnliches. Mhmpf.

    • Neu
    Schami schrieb:

    Also allen Leuten denen ich das privat so geschildert habe, meinten die direkt "ja ich weiß was du meinst" ":/

    Vielleicht haben die das auch nur so gesagt, um ihre Ruhe zu haben.


    Hier im Forum kommen auch manchmal Leute an und beschreiben die unmöglichsten Dinge, die man noch nie gehört hat, die einem karierten Maiglöckchen mit lila Hörnern und roten Punkten gleichkommen würden, und trotzdem kommen dann oft ein paar Leute, die sofort bestätigen, das auch zu haben. Ich kann sowas dann nicht glauben, weil es im Gegensatz dazu oft Beschreibungen zu warscheinlicheren Symptomen und Krankheiten gibt, zu denen dann keiner was sagt. Also irgendwas stimmt da nicht.


    Deine Sache habe ich jedenfalls noch nie gehört, obwohl ich oft aus Eigeninteresse im Netz bei Augengeschichten reinklicke und lese.


    Geh einfach mal zum Arzt und guck, was er sagt.

    • Neu
    Schami schrieb:

    Und ich bin ständig unfreiwillig in diesem Zustand. Ich starre ins Leere, obwohl ich das gar nicht will.

    Nimmst du Medikamente?


    Schläfst du gut?

    • Neu
    Kalinkana schrieb:
    Schami schrieb:

    Also allen Leuten denen ich das privat so geschildert habe, meinten die direkt "ja ich weiß was du meinst" ":/

    Vielleicht haben die das auch nur so gesagt, um ihre Ruhe zu haben.

    Das finde ich etwas unfair sowas zu behaupten. Keiner war genervt und wir haben ganz normal drüber geredet, das war kein "ich will meine Ruhe haben". :-o

    Ich werd morgen mal beim Optiker vorbei gehen, erstmal nen Sehtest machen kann wahrscheinlich nicht schaden. Wer weiß ob doch eine Sehschwäche oder ähnliches dahinter steckt.

    • Neu
    Hyperion schrieb:
    Schami schrieb:

    Und ich bin ständig unfreiwillig in diesem Zustand. Ich starre ins Leere, obwohl ich das gar nicht will.

    Nimmst du Medikamente?


    Schläfst du gut?

    Kann ich beides verneinen.
    Schlecht schlafen joa ab und zu, aber jetzt nicht ungewöhnlich oft.

    • Neu

    Als erstes würde ich dir den Gang zum Optiker empfehlen, Sehtest machen und auf verstecktes Schielen testen. Ein Termin beim Augenarzt würde ich dir so oder so empfehlen. Und dann weitersehen was da rauskommt.

    • Neu

    Ich war gestern beim Optiker.
    Laut kurzem Sehtest, ist meine Sehstärke nicht das Problem. Alle im Normbereich sodass man nichts machen muss, ganz minimale Hornhautkrümmung auf dem linken Auge - aber das wusste ich ja vorher schon.
    Ich sollte dann den Test machen, bei dem man auf zwei Quadrate guckt, ein Glas vor die Augen gehalten bekommt, und dann verschieben sich die Quadrate (weiß leider nicht wie dieser Test heißt.) Da sich bei mir die Bilder etwas ineinander verschoben haben, sieht es aus, als würden meine Augen zu eng bei einander stehen. Wirklich so minimal, dass man es mit bloßem Auge von außen gar nicht sieht.

    Wir haben erstmal einen Termin für einen ausführlichen Test gemacht, am Dienstag.
    Er meinte schon, dass das von extremer Überanstrengung der Augen kommen kann. Und ich glaub da weiß ich schon die ungefähre Ursache... Ich war die letzten Wochen viel mehr am Handy, als ich es normalerweise immer bin. Also viel in die Mitte und nach unten schauen - was zu dieser Augenstellung, dass sie etwas zu nah beienander stehen passt.

    Ich verzichte schon extrem auf mein Handy die letzten paar Tage, und es ist Gott sei dank schon minimal besser geworden. Noch lange nicht normal, aber schon besser.

    Mal "sehen - haha..." was beim Optiker dann endgültig raus kommt. Er meinte man kann da schon was gegen machen, nur eine Brille bringt da nix. Weiter hat er es aber erstmal nicht erläutert, war ja spontan ohne Termin dort.