Augen Lasern bei 17 Jähriger?

    Meine Tochter ist 16 und trägt seit ihrem 10 Lebensjahr eine Brille. Ab und zu hat sie Kontaktlinsen, die trägt sie jedoch nicht sehr gerne, weil sie sie nicht gut verträgt.


    Ab und zu hat sie das Thema Lasern schon angebracht. Nun meint sie mir 17 wäre sie alt genug dazu und fordert von uns eine klare Stellungnahme.


    Ich hab mich mit dem Thema noch gar nicht beschäftigt, daher wollte ich hier mal fragen, ob es Erfahrungen gibt ":/

  • 33 Antworten
    Zitat

    Letztes Jahr hatte sie nochmal -0,75 stärkere Gläser, aber eigentlich habe ich den Eindruck, dass sich die Werte stabilisiert haben.

    Also ich hab schon mehrfach gelesen, die Werte dürfen sich mindestens zwei Jahre lang nicht verändert haben, und sie muss eben mindestens 18 sein. Medizinische Notwendigkeit mal vorausgesetzt, nehme ich an.

    Ich spiele auch schon lange mit dem Gedanken und das wird erstens - soweit ich weiß - erst ab 18 gemacht und zweitens müssen die Werte mindestens 2 Jahre stabil sein.


    Meine Werte werden gerade immer besser, deshalb kann ichs noch nicht machen (bei mir gehts aber auch hauptsächlich um die Hornhautverkrümmung).

    Zitat

    Medizinische Notwendigkeit mal vorausgesetzt, nehme ich an.

    Gibt es die?

    Zitat

    Letztes Jahr hatte sie nochmal -0,75 stärkere Gläser, aber eigentlich habe ich den Eindruck, dass sich die Werte stabilisiert haben.

    Ist das nicht ein Widerspruch?

    Zitat

    Nun meint sie mir 17 wäre sie alt genug dazu und fordert von uns eine klare Stellungnahme.

    Es wäre natürlich medizinisch und praktisch unsinnig, es zu erlauben, selbst wenn jemand verantwortungslos genug wäre, es zu machen. Aber es steckt auch eine interessante moralische Frage dahinter. Letztendlich ist Lasern ein kosmetisch-chirurgischer Eingriff. Soll man das als Eltern generell ablehnen? Ich persönlich würde sagen Ja, besonders (und eigentlich ist es ja nur da relevant) bei Minderjährigen, wo das Gefühl von körperlicher Unzulänglichkeit ja eher einer generellen Unsicherheit und einer Suche nach Identität geschuldet ist als einem irgendwie nachvollziehbaren Unwohlsein.


    Und was mit 17 schrecklich erscheint, kann mit 25 irrelevant oder ein nicht bejubelter, aber als integrativ wahrgenommener Bestandteil des eigenen Selbst sein.

    Ich bin fast 26 und der Arzt meinte zu mir "sowas wird frühestens mit Ende 20/ Anfang 30 gemacht, wenn die Werte über 2-3 Jahren stabil sind"


    Also mit 17 hat sie da definitiv keine Chancen :=o

    ich habe mal beim Augenarzt gearbeitet und da wurde empfohlen es erst mit Ende 20 zu machen, da sich die Werte bis dahin verschlechtern können und das Auge bis dahin noch wächst. Wäre ja schade das kostet ja auch was... also ich würde warten.