Augen trocken, Nase zu - aber keine Allergie?! Bin ratlos

    Hallo zusammen,


    ich brauche mal euren Rat bzw. eure Hilfe, vielleicht ist ja jemand mit dem gleichen Problem gesegnet wie ich und kann mir weiterhelfen.


    Ich bin seit über 15 Jahren Kontaktlinsenträger - das als Vorab-Information. Seit Ende März / Anfang April habe ich das Problem, dass ich zuerst beim Tragen der Kontaktlinsen im linken Auge ein Fremdkörpergefühl hatte und nach zwei Wochen auch noch auf dem rechten Auge. Da das Tragen der Kontaktlinsen deswegen unbequem war, verzichte ich seit dieser Zeit auf das Tragen von Kontaktlinsen.


    Etwa im gleichen Zeitraum begann es damit, dass meine Nase ab dem Abend meistens zu war und nur durch Nasenspray Abhilfe zu schaffen war und ich allgemein etwas abgeschlagen und müde bin.


    Augenarzt:


    Stellte im Juni eine Reizung beider Augen fest, die sich bei einem Kontrolltermin vier Wochen später Anfang Juli noch immer leicht vorhanden war. Bei der Kontrolluntersuchung hat man mir in die unteren Tränenkanäle diese Stöpsel eingesetzt, woraufhin das Problem mit den trockenen Augen leicht besser wurde.


    Hautarzt:


    Allergietest auf sämtliche Pollen, Hausstaubmilben und Schimmelpilze: Ohne Befund!


    Hausarzt:


    Hat Mitte Juli ein Blutbild gemacht - mit dem Ergebnis, dass der Folsäurespiegel im Keller ist und die Leberwerte geringfügig erhöht sind.


    Internist:


    Ebenfalls im Juli ein Blutbild gemacht - jedoch mit mehr Werten als mein Hausarzt: Leberwerte geringfügig erhöht, Vitamin A zu niedrig, Vitamin B12 zu hoch (lag vllt. an den Vitamintabletten die ich 14 Tage lang eingenommen habe), Entzündungswert bei 2,45 (CRP; hatte zum Zeitpunkt der Blutabnahme mit einer Magen-Darm-Infektion inkl. Fieber zu kämpfen)


    Ruhe- und Belastung-EKG einwandfrei, Lungenfunktionstest ebenso, Urin- und Stuhlprobe ohne Befund, Ultraschall zeigte Auffälligkeiten an der Schilddrüse. Hatte deswegen eine Überweisung zum Nuklearmediziner bekommen um ein Schilddrüsen-Szinti machen zu lassen, mit dem Ergebnis Schilddrüsenunterfunktion. Muss jetzt seit einer Woche L-Thyroxin nehmen.


    Die Symptome entsprechen der einer Heuschnupfenallergie, aber die ist es nicht. Und ich bin langsam am verzweifeln :(


    Hat jemand einen Rat für mich?

  • 6 Antworten

    @ KleineHexe

    Bluttest wurde zwei mal gemacht - allerdings nicht auf Allergene. Nur die üblichen Werte (Leuko, Thrombozyten, Entzündungswert, Leberwerte, Billigrubin, Gamma-GT, etc.) plus Vitamin B12, Ferritin, Vitamin D, Schilddrüsenwerte


    Kann ich den Allergietest mittels Blut beim Hausarzt machen oder muss ich zu einem Spezialisten (weil manche Sachen ja angeblich nicht von Hausärzten mit der KK abgerechnet werden können) ?

    @ KleineHexe

    Hab morgen jetzt einen Termin bei meiner Internistin, die auch den bisherigen "Komplett-Check" gemacht hatte - dann spreche ich sie morgen drauf an. Da ich noch zusätzlich Probleme mit Blähungen habe, will ich auch einen Glucosetest machen lassen (Laktose war negativ vor einem Jahr).

    @ sunnyarielle

    Nein - wusste gar nicht, dass so etwas überhaupt möglich ist.