Hallo Surferin,


    die Übung mit der liegenden Acht scheint bei Dir ja sehr entspannend zu wirken! Das ist ein gutes Zeichen, denn wenn Du Dich entspannst, dann entspannen sich auch Deine Augen.


    Liebe Grüße


    Fellizitas

    Hallo Surferin,


    ...wahrscheinlich nicht als Einschlafhilfe!


    Aber egal: Kann man ja nach Bedarf umfunktionieren.


    Alle Augenübungen zielen sowieso auf dasselbe ab: Es geht darum, die Augen mehr zu bewegen. Wie man das nun so genau macht, ob man liegende Achts nachfährt oder (imaginäre) Schäfchen mit Blicken umwandert, ist im Grunde genommen vollkommen gleichgültig. Du hast also die freie Auswahl...


    Liebe Grüße


    Fellizitas

    Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass das Augentraining das Sehvermögen langfristig und wesentlich verbessert.


    Ich habe es selbst 1 1/2 Jahre ausprobiert. Insgesamt hat sich in dieser Zeit mein Sehvermögen zweimal verschlechert.


    Beim Augentraining konnte ich nur einen kurzzeitige und nicht wesentliche Verbesserung feststellen.


    Beim Augentraining wird meist nach der Methode von Bates verfahren. Hierüber findet ihr genug Beiträge in diesem Forum!

    Hallo Rubbi,


    tut mir echt leid, daß Du mit dem Augentraining keine langfristige Verbesserung erzielen konntest.


    Darf ich Dich fragen, welche kurzzeitigen Verbesserungen Du erlebt hast? Hast Du Momente klareren oder klaren Sehens gehabt?


    Wie oft hast Du denn geübt? Hast Du eine unterkorrigierte Sehhilfe getragen? Hattest Du Austauschmöglichkeiten mit anderen Leuten, die auch Augentraining gemacht haben?


    Das Dumme am ganzheitlichen Augentraining ist, daß tatsächlich einige Komponenten zusammenspielen müssen, damit man wirklich Erfolg damit hat.


    Bei mir kam der durchschlagende Erfolg übrigends auch erst im zweiten Anlauf. Beim ersten Versuch, als ich noch still, heimlich und alleine vor mich hin geübt hatte, kam ich einfach über einen gewissen Punkt nicht hinaus...


    Liebe Grüße


    Fellizitas

    ich wäre leider viel zu faul dazu, das längerfristig durchzuhalten. Ich muß schon "Zwangssport" wegen meiner Gesundheit machen, was ich auch hasse, aber dann doch durchhalte.....aber das reicht mir schon.

    Glaube ich nicht wirklich....

    daß man mir ein paar Augenübungen Kurzsichtigkeit verbessern könnte.


    Ich bin seit meinem 7. Lebenjahr an meine Brille gebunden. Kontaklinsen mag ich überhaupt nicht. Und ja, ich liebe meine Brille irgendwie. Dennoch wenn ich sie so einfach loswerden würde können, hätte ich das schon längst erfahren.


    Auch halte ich es für ziemlich gefährlich zu empfehlen einfach mal die Sehhilfen weg zu lassen. Kurzfristig mag sich da ja nichts verändern aber immer mal Tagelang ohne Sehhilfe ist sicher nicht ratsam für ein geschädigtes Auge.


    Es soll ja sowas wie einen Placebo-Effekt geben. Und der Glaube kann ja bekanntlich auch Berge versetzten. Aber ich glaube es jedenfalls nicht, daß das gehen soll ;-)

    Hören statt sehen?

    :-) Also wer mal in die Geschichte blickt hat sicher schonmal Folgendes gelesen:


    In Japan nahm die Zahl der Brillenträger gerade unter denjenigen Jahrgängne ab, die während der Kriegszeiten kurz davor oder danach geboren wurden.


    Warum?


    Ernährung?


    Kein lesen unter schlechter Beleuchtung?


    Hormone und Konsum von gedopten Rindern?


    ...


    JEdenfalls ist das Fakt.


    Meine Meinung ist, daß v.a. während der Pubertät die Augen geschädigt werden könnnen durch zuviel schlechtes Licht und künstliches Licht in schulen und beim lernen bzw. durch falsche Ernährung oder zuviel Bildschirmgeglotze.


    Da ist was dran.


    Einen Wissenschaftlichen Beweis gibt es nicht.


    den gibt es auch nicht für Gott und auch nicht für Telepathie.


    aber viele glauben daran.


    ...


    AUgentraining kann nur was helfen, wenn Du auch auf andere Umstände schaust.


    Keine Bücher, früh ins bett, wenns dunkel wird( kein Kunstlicht)


    usw.


    Das geht in der heutigen Welt leider nicht so einfach,.


    Oder Du gehst auf ne einsame Insel.


    Aber dann wirst du von Dienen Erfolg nicht berichten können, so gut ist kein Wlan adapter.


    Und du darsft ja auch nicht auf den Bildschirm guggen.


    Und dem Affen neben dir kannst du das mit dem PC ja nicht beibringen, -..:-)=


    Scherz beiseite ich glaub auch nicht dran, das das bei uns in Westeuropa was hilft.


    Besser ist da Lsik oder Andere Lasermethoden- nicht ganz billig aber gut und bei viel glück gibtz nen Visus von über 200 %. Aber nur bei einem bestimmten laserapparat.


    Excimer laser zur aberativen vermessung des auges.

    Habe dieselben positiven Erfahrungen gemacht

    @Fellizitas

    Diesen Thread und Deine interessanten Beiträge habe ich erst jetzt entdeckt. Gerne hätte auch ich den Link zum Yahoo-Augentrainings-Forum, um bei Gelegenheit mal reinzuschauen.


    Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen kann ich Deine Schilderungen, Erlebnisse, Eindrücke bezüglich des Augentrainings in allen Punkten nur voll bestätigen!


    Dabei war ich damals so unglaublich skeptisch und kam nur durch Zufall darauf, dass sich kurzsichtige Augen mehr oder weniger regenerieren können.


    Aus dieser Sicht heraus verstehe ich die vielen Skeptiker, doch fehlt mir die Lust jemanden gegen seinen Willen zu überzeugen. Es ist so, als ob jemand sagen würde, es sei technisch unmöglich, dass Fliegen fliegen können und eine Erklärung dafür verlangt.


    Probiert es einfach mal ein paar Wochen aus, und bei einem mag die Verbesserung klappen, beim anderen nicht. Eine zumindest unvoreingenommene Einstellung dazu ist bestimmt förderlich, und die größte Motivation weiter dran zu bleiben ist eine spürbar wahrgenommene, messbare Verbesserung.


    Schon vor längerer Zeit habe ich meine eigenen rein privaten Erfahrungen und kleinen Übungen aus Zeitersparnis zusammenfassend notiert, als ich mich mit ein paar offen eingestellten Leuten über das Thema ausgetauscht habe:


    http://www.beepworld.de/members39/eyeshadow


    Inzwischen fehlt mir zunehmend die Zeit für längere Diskussionen, und ich will niemandem das Thema aufdrängen, der deutliche Verbesserungen der Sehschärfe grundsätzlich für unmöglich hält. Das wäre vergeudete Energie, die man besser in die Übungen steckt, denn ohne wissenschaftlich fundierte Erklärungen bieten zu können, gibt doch der Erfolg recht vor der alleinigen Erörterung grauer Theorie. Zu oft hat die Schulmedizin schon geirrt, wie man z.B. bei der Entstehung des Magengeschwürs sehen konnte.


    Dass man mit Augengläsern Myopie künstlich erzeugen kann, wurde in umfangreichen Tierversuchen (Affen, Hühner) zweifellos bewiesen. Es ist also nicht richtig zu glauben Brillengläser hätten grundsätzlich keinen Einfluss auf die Entwicklung der Kurzsichtigkeit, besonders wenn diese erst im Entstehen ist.


    Die meisten Leute lassen ihre Augen untersuchen, wenn sie gerade besonders schlecht sehen, anstatt wenn sie ausgeruht und entspannt sind. Dadurch ergeben sich in der Regel schlechtere Messwerte und stärkere verordnete Gläser, die eine spätere Entspannung der Augen kaum mehr zulassen und sie in dem Zustand manifestieren, bis meist eine weitere Verschlechterung folgt.


    Wenn kurzsichtige Augen auch bei manchen Erwachsenen immer schlechter werden sagt niemand, das könne nicht sein und er bilde sich das nur ein. Es ist unverständlich, warum sich Myopie immer nur in die schlechte Richtung entwickeln soll. Die Augen sind sehr anpassungsfähig, und wer sie vorwiegend in der Nähe benutzt wird eher kurzsichtig werden als jemand, der seinen Blick mehr für die Ferne nutzt.


    Einfache Übungen der Augen und des Körpers können sehr hilfreich sein um "falsche" Sehgewohnheiten zu kompensieren und neue Blickwinkel auch in übertragener Beziehung zu eröffnen. Mit den Augen und dem Körper entspannt sich als Nebeneffekt auch die Psyche, und das eine ist ohne das andere kaum möglich. Teure Seminare sind dazu kaum nötig.


    In diesem Sinne liebe Grüße


    raindropp77

    Herzlichen Dank

    Hallo raindrop,


    vielen Dank für Deinen tollen und informativen Beitrag.


    Du hast alle wichtigen Aspekte des Augentrainings klar dargestellt...dem ist einfach nichts hinzuzufügen!


    Wäre superklasse, wenn Du an der yahoo group "Augentraining" teilhnehmen würdest. Ich habe Dir eine Einladung dafür zugeschickt.


    Liebe Grüße


    Fellizitas

    Sehtrainings-Erfahrungsbericht von Linda Wright

    Hallo Fellizitas,


    DANKE! Ich freu mich sehr über Deine Einladung in die Gruppe!


    Habe bereits früher in der englischsprachigen Mailinglist "I See" http://www.i-see.org/mailinglist.html


    hin und wieder mitgelesen, und dort berichten manche Teilnehmer wirklich von außergewöhnlichen Erfolgen. Inzwischen hat die Gruppe bereits über 1000 angemeldete Mitglieder.


    Linda Wright gehört dazu, die es von über -10 Dioptrien bis zur Normalsichtigkeit geschafft haben soll!


    Ihr Bericht ist hier nachzulesen, zwar in englisch, doch relativ gut verständlich, da klar und eindrucksvoll geschildert:


    http://disc.server.com/discuss…es%20General%20Discussion


    Liebe Grüße


    Raindrop


    http://www.beepworld.de/members39/eyeshadow

    Tach auch...


    ...ich hab mit großem Interesse den Threadverlauf verfolgt & hab auch den Bericht von Linda Wright gelesen.Bei mir fing die Kurzsichtigkeit auch mit ca. 9 Jahren an (dem vorausgegangen war der Tod meines Vaters und der Umzug von New York nach Hamburg). Mit 15 Jahren bekam ich mein erstes paar harter Kontaktlinsen,da ich auf -8,0 dpt gekommen war. Nach anfänglichem Schlafzimmerblick kam ich bestens mit den Dingern klar...und tue es heute noch.


    Da ich soviel bei Optikern zu tun hatte,wurde ich selber eine ;-D.


    Auch ich hörte immer wieder von Augentrainingsmaßnahmen, Operationen etc. Da ich nun reichlich über Anatomie der Augen und Optik generell ordentlich gelernt hatte, war für mich ohne weiteres klar,daß man die Augenbaulänge nicht beeinflussen kann.


    Stattdessen erfreue ich mich an etwas Anderem: Die Optimale Vergrößerung! Ich habe inzwischen -10 dpt und muß sagen, ich komme bestens damit klar...vor allem,ich brauche keine Lupe fürs Kleingedruckte oder um einen winzigkleinen Splitter zu entfernen.Einfach Linse raus...yep,ich seh's. Ich sehe die Struktur meiner Haut, ob gedruckte Buchstaben auch genügend Druckerschwärze abbekommen haben,wie das Papier beschaffen ist...und in meiner späteren Tätigkeit als Reklamationssachbearbeiter war mir diese Eigenschaft ein riesengroßes Plus.


    Was will ich damit sagen? Es gibt unterschiedliche Arten & Weisen, mit seiner Myopie klarzukommen...diese ist eine davon.

    Augentraining

    :-/..ich höre es seit Jahren...


    Sehr esoterisch das ganze,man :)^ KANN nicht durch Training den Bau der Augen, (Länge , Krümmung usw.) beeinflussen.r


    Das ganze enstand schon vorletztes Jahrhundert und der "erfinder" wurde schon ein halbes Jahr nach erscheinen der Theorie widerlegt.


    Das einzige wozu das ganze taugt ist Entspannung, aber dadurch sieht man nicht besser, oder die Dioptrien bilden sich zurück.


    Das Training das empfohlen wird, kann unter Umständen auch gfährlich werden, wenn man als Kurzsichtiger mal so seine Brille oder Linsen weglässt. (huch, wer hat denn da die wand hingebaut;-) )


    Ebenso "rasterbrillen" die angeblich das sehvermögen steigern..Das berüht auf einem Optischen effekt (Lochbrille),


    Alles was darüber hinaus geht ist absoluter Blödsinn!


    AUGENTRAINING funktioniert objektiv NICHT!

    Fernsehschauen ohne Sehhilfe

    Hallo optik murmeltier,


    es liegt mir absolut fern, darüber zu diskutieren, ob Augentraining funktioniert oder nicht.


    Ich berichte nur darüber, was sich bei mir durch Augentraining verändert hat, was passiert ist.


    Und jep, es gibt wieder was Neues: Seit ein paar Wochen kann ich ganz bequem, aus 4 Meter Entfernung (hab's mit dem Meterstab ausgemessen) ohne Sehhilfe Fernseh schauen und sehr oft dabei sogar kleinstgedruckte Untertitel lesen!


    Ob das nun esoterisch ist, oder nicht, ist mir total egal... ich finde das alles nur einfach superultraklasse!


    Liebe Grüße


    Fellizitas