Beginnende Altersichtigkeit bei Hornhautverkrümmung

    Hallo


    Ich bin Ende 30 und merke langsam aber sicher das ich Probleme beim lesen bekomme und die Arme immer länger werden. Ich bin bereits Brillenträger mit einer Hornhautverkrümmung von - 2 links und -3,5 rechts. Wenn ich meine jetzige Brille abnehme kann ich kurzzeitig besser in die nähe sehen aber dann holt mich sofort meine Hornhautverkrümmung wieder ein und kriege Kopfschmerzen. Ich Arbeite oben drein den ganzen Tag am PC. Ich hab mir schon überlegt ob ich mir eine Gleitsichtbrille kaufen soll. Aber die ist schweine Teuer. Wie schnell ändern sich zu beginn der Alterssichtigkeit die Stärken. Nicht das ich jetzt einen haufen Geld für eine Brille ausgebe und nächstes Jahr kauf ich mir gleich wieder eine neue.

  • 3 Antworten

    Erkundige dich mal bei deinem Arbeitgeber, ob er sich an den Kosten für eine Arbeitsplatzbrille beteiligt. Wobei die nicht so wahnsinnig teuer sind, das könntest du zur Not sicher selbst finanzieren. Ist auf jeden Fall hilfreich für die Bildschirmarbeit. Ich bin mit meiner ersten 4 Jahre gut hingekommen, bevor ich mir jetzt aufgrund veränderter Werte eine neue habe anfertigen lassen.

    An deiner Stelle würde ich mit einer Gleitsichtbrille noch warten aus genau den Gründen, die du nanntest: sie ist sehr teuer und die Werte werden sich noch ändern.


    Ich bin Ende vierzig, kurzsichtig mit - 6,75 und einer Hornhautverkrümmung von - 3,50. Ich hatte mir vor anderthalb Jahren eine simple Lesebrille anfertigen lassen. Jetzt bräuchte ich zum Lesen schon wieder andere Gläser, die Lesebrille passt jetzt perfekt für den Abstand zum PC-Bildschirm.


    Für den Übergang empfehle ich eine günstige Lesebrille - aus Kostengründen also Glasgläser.

    Ich würde das Problem zuerst genauer abklären lassen - bei AA oder Optikerin - bevor ich mir Gedanken über die Kosten der Lösung mache. Mit Ende 30 und Kurzsichtigkeit sollte Alterssichtigkeit noch nicht so ein großes Problem sein, dass normales Lesen nicht mehr möglich ist (von Beipacktexten bei schlechtem künstlichen Licht spreche ich nicht, aber für so kurze Phasen ginge das Brilleabnehmen ja). Vielleicht ist ja die aktuelle Brille etwas zu stark.