ich bin 15 und ich bin echt am verzweifeln :-(. wollte bis jetzt noch nicht zum augenarzt, weil ich angst habe es ist etwas ernstes wie ein star oder so.


    bei mir fliegen diese fussel im unteren bildrand herum, ich seh sie aber bis jetzt meistens nur wenn ich draußen bin und es hell ist (bei schnee is es noch deutlicher zu sehen).


    Außerdem habe ich das gefühl dass ich nachts und wenn ich dunkle sachen ansehe immer weniger sehen kann, manchmal gibt es auch ganz seitlich am auge so ein flimmern. Wenn ich nachts rumschau dann seh ich immer so einen Art Schneeregen, also viele punkte die sich bewegen. Bei karierten Dingen zieht sich bei meinen Augen so ein Schimmern durch, sodass ich es nicht gscheid fixieren kann. Dann hab ich noch gemerkt, wenn ich die Augen zu mache, dann zittern sie. ???


    könnte mir jmd mit ähnlichen symptomen sagen welche vermutung er hat was es sein könnte? (Hoffe es ist nichts ernstes sondern "nur" eine Glaskörpertrübung)


    denn die sache mit meinen augen macht mich echt fertig (hat glaub ich vor ca nem dreivierteltem jahr begonnen, als alles irgendwie so unreal aussah, weiß ned wie ichs beschreiben soll)


    bitte helft mir!!!:°(


    Hab das schon in einen anderen thread geschrieben, suche halt jetzt, seit ich heut zufällig auf das thema glaskörpertrübung gestoßen bin, überall nach einer Antwort...

    es ist meißtens so, das wenn man unter diesen "fliegenden mücken" leidet, später immer mehr symptome dazu kommen. der erste schritt den man tun sollte wenn man diese linien und punkte sieht, ist sofort zum augenarzt zu gehen. ich hatte damals auch panik, es stellte sich aber dann raus das nix mit meinen augen ist, man konnte jedenfalls nichts finden. es KANN aber auch eine netzhautablösung sein und damit ist nicht zu spaßen.....

    Hallo!


    ich bin 17 Jahre alt und habe änliche Symptome.


    Manche texstellen könnten komisch klingen, da ich was ich sehe selbst teilweise nicht genau beschreiben kann...


    1.


    Ich habe das auch, dass wenn ich z.B. in den Himmel schaue, kleine Punkte sehe, die in ständig wechselnden kurven kreuz und quer durch die luft fliegen. Wenn schnee liegt sehe ich diese punkte überall. Ich sehe die punkte im ganzen bild...


    (Ist mir ca. mit 10 Jahren aufgefallen)


    Oder ich sehe kleine Blasen und ansammlungen von Fäden die aus meherern Linien bestehen , erst langsam und dann zunehemend schneller nach unten "fallen". Wenn ich dann weiter nach oben schaue, kommen die blasen teilweise wieder nach oben geschossen und "fallen" erneut nach unten. Die fäden sind eher transparent und sehen durchsichtig aus, bei den blasen sind die umrisslinien nicht ganz so transparent. die blasen und fäden sehen für mich so aus, als ob man wasser unter einem Microskop btrachtet, nur aus sehr transparenten linien.


    (Ist mir ca. mit 6-8 Jahren aufgefallen)


    Die Punkte sehe ich nur auf sehr hellen/leuchtenden Flächen.


    2.


    Wenn ich bei mir daheim in der küche auf die wand schaue, (Viereckige Kacheln). Sehe ich meistens punkte, die wie Regen im 45° Winkel entweder nach links oder rechts "fallen", nur auf der gesammten Karofläche.


    (Ist mir schon mit 6-7 Jahren aufgefallen)


    3.


    Wenn ich draußen irgendwo hinlaufe, und auf dem Boden Plastersteine mit Karo-Mustern sind, verzieht sich das Bild.


    ( ist mir mit 14 Jahren aufgefallen)


    4.


    Wenn alles dunkel ist und ich einen Punkt für ein paar Sekunden anschaue, verdunkelt sich das Bild immer mehr und ich sehe nichts mehr. Wenn ich die Augen geschlossen habe, sehe ich aber nich schwarz, sondern irgendwelche Farben, die ich nicht beschreiben kann, als Punkte in allen unterschiedlichen Größen. manchmal auch große Punkte für ein paar Sekunden in grün und lila... oder wenn ich auf ein Karo-Muster schaue verschwindet irgendwann das Muster...


    Ich habe außerdem Starke Migräne und Kreislaufbeschwerden, die ich noch nicht untersuchen lassen habe.

    Hallo Ome1,


    deine Textstellen sind durchaus verständlich. Denn ich habe dasselbe wie du.


    - die ständig sich bewegenden Punkte im grauen, blauen oder hellen Himmel, die sich mitunter blitzschnell bewegen. Wie Glühwürmchen auf Speed. Ist bei mir etwas Visual Snow, auch bekannt als Augenrauschen oder Augenflimmern.


    - die durchsichtigen Blase und Bakterienviecher, die sich per Blickrichtung nach oben oder unten bewegen bzw. fallen. Wohl bekomms, die nenne ich auch mein eigen. Glaskörpertrübungen halt...


    - Probleme mit Kacheln oder karierten Hemden oder Flächen....extremes Geflimmere.....aber normal....so was ist ein Flash für jedermanns Augen. Bei mir verzerrt es sich auch mitunter. Besonders gerne: Geflimmere auf der Rolltreppe!


    - du stellst deine Augen auf "unendlich"...da sieht man im hellen nur noch verschwommen. Logisch, dass du bei Dunkelheit dann nichts mehr siehst.....


    Bunte Farben vor Augen bzw. Punkte: habe ich auch, in rot, blau und lila....das ist das sog. Eigenlicht bzw. Eigengrau. Nachts endladen sich deine Sehnerven und mitunter hast du dann einen richtigen Krieg der Sterne im als auch vor dem Auge.....kenne ich zu gut. Würde ich die Lasergeräusche aus StarWars nachäffen, es wäre perfektes Entertainment....


    Migräne und Kreislaufbeschwerden verschlimmern das Ganze noch bzw. es wird verstärkt wahrgenommen. Ich selber habe zum Glück keine Migräne aber dafür häufiger Kreislaufprobleme, ich weiss also wie das ist. Du solltest dich aber trotzdem augenärztlich sowie neurologisch und vielleicht auch radiologisch durchchecken lassen. Habe ich auch gemacht, Ergebnis: zu hundert Prozent gesund! Glaub mir, das beruhigt unheimlich!


    Hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. @:)

    Ja, ist doch gern geschehen. :-)


    Lass mal beizeiten hören was der Arzt oder die Ärzte so gesagt haben....


    Ansonsten: versuchen ruhig und cool zu bleiben. 8-)


    Ich mache es teilweise abends mit der Verfeinerung meiner Kung Fu Technik...mein Wohnzimmerfenster ist tierisch groß, da sehe ich mich komplett drin und kann dann besser üben. Desweiteren Übungen mit meinem Katana (japanisches Langschwert) und ein bisschen Ruhen im Angesicht Buddhas, den Göttern von Cybertron und Primus.

    Hallo zusammen,


    habe mir alle Beiträge dieses Themas durchgelesen...


    Ich selbst habe diese Punkte bzw. Schlieren nun schon seit insgesamt einem Jahr. Anfangs war das noch gar nicht so "real" und ich hab das als vorübergehende Störung abgetan. Das Ganze wurde dann doch schlimmer und auch nervig. Man macht sich dann natürlich auch Sorgen - könnte es etwas Schlimmes sein??


    Mein Augenarzt hat dann mal genauer hingesehen und 2 Löcher in der Netzhaut des rechten Auges festgestellt, welche dann auch gelasert wurden. Die Nachuntersuchung ergab ein gutes Ergebnis und mein Augenarzt meinte dann, dass das Problem somit besser werden müsste. Vielleicht würden die Punkte und Schlieren auch ganz verschwinden. Somit waren meine Sorgen dahin - fürs erste zumindest...


    Leider stellte sich bis heute keine Besserung heraus. Kürzlich war ich wegen Schwindel im KH. Dort wurden viele versch. Untersuchungen gemacht. Ua ein MR. Alles in Ordnung. Angeblich handelte es sich um Lagerungsschwindel... ???


    Ich bin kein Arzt und hab sicherlich keine großen medizinischen Kenntnisse. Aber für mich war das eher eine "Alibi-Diagnose", weil man wahrscheinlich nicht genau wusste woher der Schwindel kam.


    Nun bin ich im Internet auf eine interessante Seite gestoßen:


    http://truschnig.stadtausstellung.at/dieinstabilehalswirbelsule


    Es gibt bezüglich der instabilen HWS noch mehrere Seiten und ich denke, dass es möglicherweise auch daran liegen könnte. Jedenfalls habe ich in ca. einem Monat einen Termin beim Orthopäden und beim Neurologen. Ich lasse mich da mal ordentlich durchchecken und wer weiß... Vielleicht gibts dann ja mal was Neues! ;-D


    Was ich auf jeden Fall allen hier betroffenen sagen möchte ist, dass man sich nicht zu sehr Sorgen machen sollte. In den meisten Fällen sind diese "fliegenden Mücken" und Schlieren, etc... "harmlos". Dennoch können sie - wie auch in meinem Fall - extrem störend sein. Wenn ein Arzt das Problem nicht "beheben" kann, dann lasst euch nicht aus dem Konzept bringen und seid lästig bzw. versucht was anderes!! ;-)


    Ich für meinen Teil finde mich jedenfalls nicht mit diesen Sehstörungen ab und sobald ich was Neues weiß, werde ich das auch hier posten.


    Bis dahin: Haltet die Ohren steif!!


    Gruß Manuel

    Hallo an alle,


    einen neuen Thread aufmachen will ich nicht, daher stelle ich meine Frage mal hier herein:


    bei Glaskörpertrübungen ist es ja so, dass man sie stark wahrnimmt wenn man auf helle Flächen schaut (blauer Himmel, weiße Wand, weißer PC-Hintergrund etc.). Wie sieht das bei euch mit TV und Kino aus? Wenn ihr im Dunklen bzw. im dämmerigen Licht sitzt und vor euch der große Flat-TV ;-) oder die große helle Leinwand im Kino? Seht ihr da auch irgendwelche GK's? Schwarze Striche, Punkte oder so?


    Für Antworten wäre ich dankbar. ^^

    Also im Kino oder beim Fernsehen ist es mir noch nicht so aufgefallen. Am schlimmsten finde ich es eigentlich in der ARbeit. Irgendwie ist es da extrem hell und ich muss immer auf den Bildschirm und auf ein Blatt gucken (abwechselnd). Oder eben dann, wenn man bei Sonnschein oder hellem Licht nach draußen geht.

    Bei mir ist es auch so wie bei Holabiene. Die Flecken sind nur zu sehen, wenn es hell ist (helle Hintergründe, etc...). Aufgefallen ist mir auch schon, dass es nicht jeden Tag "gleich schlimm" ist. Also mal mehr mal weniger... ???

    Also... War gestern beim Neurologen. Er meinte nur, dass ich nochmals zum Augenarzt gehen soll und dann ggf. nochmals zu ihm kommen solle. Aus seiner Sicht bestehe die Möglichkeit, dass eventuell der Sehnerv entzündet ist und das müsse man mittels MR feststellen. Naja, ein wenig dürftig, aber immerhin mal wieder ein Punkt mehr, den es zu verfolgen gilt... ;-)


    Mein nächster Gang ist aber auf jeden Fall ein Orthopäde. Mal kucken was da rauskommt. Ich werde jedenfalls wieder berichten.


    Bis dahin - machts gut! :)^

    Das ist ein Augenproblem,was die meisten Menschen haben ,oder im Laufe des Lebens bekommen.


    Ich habs auch...."Mucken";Netzhautablösung zum Teil.....aber ich muss es nicht operieren lassen....


    Naja,ich muss es akseptieren,so wie es ist....


    Hat denn jemand ein Erfolgserlebnis durch ein Behandlung des Arztes erhalten.


    Mich würde es brennend interessieren.:-)