Blitzschnelles Nachziehen, Nachbilder?

    Hallo zusammen,


    ich hoffe einige von euch hier können mir helfen bzw. mich etwas beruhigen oder auch Ratschläge geben.


    Ich bin 28 Jahre alt, habe seit Sommer 2003 Glaskörpertrübungen (sind wie bei so vielen von euch auch von heute auf morgen gekommen), bin kurzsichtig (links – 6,5 ; rechts – 4,5), trage hauptsächlich Brille und ganz, ganz selten Kontaktlinsen (höchstens mal am Wochenende abends (Kino etc.)…Leide mitunter auch unter trockenen Augen, besonders das Rechte….


    Jetzt zu meinem eigentlichen Problem: Nachziehen, Nachwischen und das blitzschnell!


    Will sagen: wenn ich in eine sehr "extreme" Lichtquelle so à la Tannenbaumkerze, Glühbirnen, Schweinwerfer und halt helle Lampen schaue und dann schnelle Augenbewegungen (ich drehe nicht den Kopf dabei!) nach links und rechts mache, "wuschen" von der Lichtquelle schwarze Striche mit! Und das nicht langsam, wie ein Nachbild oder ein Mouches Volant (die kenne ich ja, sind harmlos), sondern halt sehr schnell…fast schon schnellschussartig! Wenn es draußen dämmerig wird, und ich an der Ampel stehe und zwischen zwei Ampeln schnell hin und her schaue (nur mit den Augen, kein Kopfdrehen), kommt halt auch so schwarze schnelle Striche, Flächen….und ich z. Bsp. den dunkelblauen Lampenkörper im Wohnzimmer meiner Eltern ansehe und dann eine Augenbewegung nach links mache, dann "wuscht" halt dieses blaue Teil enorm schnell mit….


    Beim Augenarzt war ich schon, genauer gesagt bei zweien…Netzhaut-Test (Träufelung), Glaukom-Test, alles, das Rundum-Sorglos-Paket *g*. Keinerlei Schaden an der Netzhaut, meine zweite Augenärztin hat sogar gesagt, das meine Netzhaut an keiner Stelle dünn wäre, ich als nicht gefährdet sei…und sonst auch alles okay sei.


    Meinen Hausarzt (ein begnadeter Diagnostiker, ein richtig guter Arzt, dem ich sehr vertraue) hat auch gemeint, dass es nichts Schlimmes sei…Blutuntersuchung, Urin, EKG, Ultraschall, Blutdruck, alles in Ordnung, keinerlei Mangel oder dergleichen…bin also total gesund!


    Gehe jetzt am 29.01. zur Nervenärztin wegen meinen Mouches Volantes, weil ich doch die Angst nicht aus dem Kopf kriege, dass da doch etwas ist oder ich blind werden könnte oder so…die Sache generell hat mich in den letzten zwei Monaten sehr fertig gemacht und ich hatte schon div. Angst-Attacken und Heulkrämpfe…eigentlich müsste ich nach den Tests beruhigt sein, ich habe ja nichts und mit den Glaskörpertrübungen kann ich leben…mal sind es halt je nach Lichtverhältnis mehr (im Sommer oder wenn es so derbe grell ist) oder weniger…Eigentlich war das bisher auch kein Problem für mich aber seit einiger Zeit drehe ich deswegen doch so ziemlich am Rad…..


    Wie steht es so mit euch? Habt ihr mitunter auch dieses schnelle Nachziehen, Nachwischen oder wie man es sonst bezeichnen soll?


    Btw, ich habe natürlich vor, meine Nervenärztin nach MRT und auch EEG zu fragen…


    Für einige Antworten oder Ermunterungen wäre ich euch allen sehr verbunden und dankbar.


    Euer Brillenhuhn

  • 10 Antworten
    Zitat

    Mouches Volant

    ja wenn du das eh kennst dann weißt du wahrscheinlich eigentlich schon was du hast.


    glaskörpertrübung ist eher häufig und normal. wenns sowas bei erkrankungen gibt.


    wirklich probleme macht einem sowas erst wenn mans weiß.

    Zitat

    dann eine Augenbewegung nach links mache, dann "wuscht" halt dieses blaue Teil enorm schnell mit….

    zumindest bei mir ists gleich. aber das das ein problem ist könnte ich nicht behaupten. mal jemanden persönlich gefragt ob er das kennt ??? ist absolut normal. derzeit mögliche erklärung mit chemischen substanzen im auge und deren regeneration hätte ich auch, ist mir aber zu lang zum schreiben.

    Zitat

    bin also total gesund!

    bei mir nicht anders. aber auch hier sehe ich kein problem.

    hallo

    Mir geht's auch so. Vor allem, wie Du es beschrieben hast, wenn ich im Dunkeln draußen bin ist das mit dem Nachziehen des Lichtes sehr heftig. Aber wenn ich nicht drauf achte, dann ist es auch nicht weiter schlimm. Nervt halt nur ein bisschen. Aber solange keiner dran stirbt solltest Du Dir keine Sorgen machen ;-)

    Hallo ihr Zwei....

    *:)


    Danke für eure raschen Rückmeldungen. :-) Bin froh, dass ich nicht die Einzige bin....


    Ich fand das Ganze nur so heftig und beängstigend weil es mir so urplötzlich aufgefallen ist.


    Selbst wenn Lichter auf eine glatte, glänzende Fläche (z. Bsp. weißes Badezimmer-Waschbecken) reflektiert werden und ich diese Augenbewungen mache, sehe ich halt diese schwarzen Striche so irre schnell...Das fand ich wie gesagt sehr seltsam...aber wenn die Tests bei den Augenärzten nichts ergeben haben, wird wohl auch nichts Schlimmes dran sein....Und da ja mehre Leute so was haben...


    Naja, vielleicht habe ich ja auch Augenmigräne oder so...Kann ja alles sein....


    Falls jemand anderes auch diese "Phänomene" hat, erbitte ich freundlichst um Rückmeldung. @:)


    Danke, euer Brillenhuhn

    Habe dasselbe Problem

    Kann dich sehr gut verstehen, brillenhuhn, habe dasselbe Problem auch, wenn ich auch was helles gucke dann sehe ich auch dieses nachziehen , besonders wenn ich von einem hellen auf etwas dunkles gucke vorher habe ich mir sorgen gemacht jetzt mache versuche ich das zu ignorieren und es geht jetzt viel schlimmer wäre wenn ich lichtblitze sehen würde.

    hallo

    auch ich habe dasselbe Problem, vorallem diese Nachsehen bzw. Mehrfachbilder auch Motion Blur genannt ist bei mir ziemlich heftig, wenn ich meine Augen bewege oder wenn sich die Gegenstände bewegen, siehe Bild.


    http://foto.arcor-online.net/p…6825/3963383937313930.jpg


    Diese schwarze (dünne) Striche habe ich auch manchmal, aber selten.


    Ich bin schon seit 3 Jahren ratlos, was das seien könnte, gesund bin ich auch, aber meine komische Augensymptome verschlechtern sich immer noch. Das ist schlimm und voll unangenehm! :-(

    Hallo und danke...

    ...ihr Lieben, für eure Rückmeldungen....*:)


    Mir geht's schon viel besser...irgendwie hat die Sache jetzt fast wieder aufgehört...achte auch nicht mehr so darauf und schwuppidischwupp, ist es auch nicht mehr so dolle...


    Ich merke es eigentlich nur sehr stark, wenn mein Kreislauf ziemlich unten ist und ich total müde + abgespannt + fertig bin...ist also tagesabhängig.

    @ Bibi-K:

    dass du Gegenstände in "umgekehrter Farbe" siehst, ist völlig normal...du sieht dann die Gegenfarbe bzw. die Komplementärfarbe.


    Bei manchen Menschen ist das halt stark ausgeprägt, die müssen nur mal kurz einen z. Bsp. roten Balken ansehen und binnen einer Sekunden sehen sie ihn in grün...ist zumindest bei mir der Fall...seinerzeit in der Schule war ich auch die Einzige, die die Gegenfarbe sofort bei entsprechenden Tests im Kunstunterricht gesehen hat...die anderen mussten fast stundenlang ;-D das rote Dreieck anstarren um es dann irgendwann in grün zu sehen *g*

    @ Patty24:

    genau, ich versuche auch es zu ignorieren...schlimmer wären wirklich Blitze.

    @ See13:

    tut mir echt Leid, dass du da so drunter leidest. :-( Ich würde jetzt raten, da du sagst, es wird schlimmer, geh' noch mal zum Arzt oder lass dich in eine Augenklinik oder zum Neurologen überweisen, aber ich denke, dass du diese Möglichkeiten bereits in Betracht gezogen hast oder gar schon durch hast. Ich kann dir nur meine besten Wünsche mit auf den Weg geben auf das es bei dir besser wird. *knuddel dich* @:)