Blow Out Fraktur

    Hallo!


    Ich hatte vor 6 Wochen eine OP zur Orbitaboden Revision. Der Boden war gebrochen durch einen Faustschlag. Jetzt ist es leider so, dass ich beim Geradeaussehen und beim Sehen nach rechts oben und mittig nach oben Doppelbilder habe.


    Laut HNO wird das schon wieder und ein MRT vor 1 Woche zeigte den Befund dass die Augen symmetrisch liegen sowohl horizontal und auch vertikal. Sollte also alles passen.


    Einzeln kann ich das Auge (gesundes Auge per Hand abgedeckt) in alle Richtungen problemlos bewegen. Nur zusammen geht das gesunde Auge beim Geradeaussehen ein wenig mehr nach oben als das operierte. Die Bewegung scheint mir asynchron.


    Der HNO meint es könnte sein dass sich das Hirn durch die Wochen nach der OP bedingt durch schonen die falsche Bewegung gemerkt hat und ich das jetzt mit Augenschule wegtrainieren muss.


    Stimmt das? Kann evtl auch noch ein Muskel geprellt sein am Auge? Ist ja immerhin schon 6 Wochen her. Laut Internet liegt der Muskel welcher das Auge nach oben und oben außen bewegt quer unter dem Auge. Das wäre ja genau die Stelle an der der Orbitaboden gebrochen war.


    Hilfe! Ich arbeite beruflich am PC und muss ständig den Kopf nach oben halten um zu arbeiten da ich in alle anderen Richtigen gut sehen kann. Das versteift den Nacken und führt auf Dauer auch zu Schwindel. Teufelskreis...