brauche dringend Hilfe - Ach Wert Brille

    Hallo!


    Ich möchte meinem Freund eine Brille mit Sehstärke zum Geburtstag schenken, daher habe ich soeben anhand der daten aus seinem Brillenpass eine im Internet bestellt.


    Aber kaum ist das Ding bestellt, mache ich mir Sorgen, ob das alles so auch richtig ist.


    Kann ein Achsenwert so unterschiedlich sein R 145 L 20 ???


    Die restlichen Werte sind


    Sph Cyl Ach Add PD


    R -1,25 -0,75 145 0,00 30


    L -1,25 -0,75 20 0,00 32


    Ich hoffe ihr antwortet mir und am besten noch schnell, damit ich die Bestellung noch rechtzeitig ändern kann :-)


    Vielen Dank im voraus, einen schönen Abend noch!

  • 9 Antworten

    ein auschnitt bei der googel-suche für achsenwerte.


    "...vergleichen zu können, wurden alle linken Augen auf rechte Augen umgerechnet. Dazu wurden ihre Achsenwerte jeweils von 180 Grad subtrahiert."


    (bin zu faul den ganzen Abschnitt im pdf zusuchen).


    der achsenwert steht wohl im Zusammenhang mit der Hornhautverkrümmung.


    Der mir ändern sich die Achsenwerte.


    weiß jemand, was es für Auswirkungen hat, wenn der Achswert etwas abweicht?


    wie genau läßt der sich bestimmen?

    Hallo Nike,


    natürlich kann die Achslage zwischen rechts und links total unterschiedliche Werte aufweisen. 20° und 145° sind alles andere als ungewöhnlich.


    Hallo Augeknie,


    weicht die in der Brille eingeschliffene Achslage von der tätsächlichen Achslage der Hornhautverkrümmung ab, so entsteht ein Fehlerzylinder. Den kann man auch berechnen: Pro 3° Abweichung ergibt sich ein Fehlerzylinder, der 10% des Zylinders entspricht.


    Bsp.: Habe ich ein Brillenglas mit einem Zylinderwert von 1,00 dpt um 3° verdreht, so ergibt sich ein Fehlerzylinder von 0,1 dpt. Demnach hat der Zylinder entweder eine Wirkung von 0,9 dpt oder von 1,10 dpt, je nach Richtung der Achsverdrehung.


    Die korrekte Bestimmung der Achslage bei der Augenglasbestimmung ist hauptsächlich abhängig von der Beobachtungsgabe des Kunden bei dem sog. Achsabgleich mit dem Kreuzzylinder. Natürlich sollte die Messbrille korrekt angepasst sein und bei einer Verwendung eines sog. Phoropters darf der Kunde den Kopf dahinter nicht schief halten.

    @ Seggel

    ich hatte jahrelang (immer?) die gleichen Achsenwerte (28 u. 155, min. seit 1999), waren vom Augenarzt der sich dafür zeit nahm.


    Mai 2006 neue Augenarzt: 30 u. 152 (habe dann aber nochnoch gewartet mit der neuen Brille)


    Feb. 2008 vom Optiker: 24 u. 147 (neue Brille und Gläser: 0,25 "mehr" Hornhautverkrümmung, und Prisma wegen Schielen); keine Problme mit Brille


    Juli 2008 Messung beim Optiker wieder 24 u. 147


    aktelle Messung wieder Optiker: 27 u. 156 (neue Gläser sinnvoll, da 0,5 "blinder", wieder 0,25 "mehr" hornhautverkrümmung, weniger Prisma).


    Sind solche Achsabweichung normal?


    Muß einiges für die Gläser bezahlen und habe keine Lust, daß da etwas nicht "paßt".


    Der Optiker hat mühsam die Linsen auf die "Brille" verfrachtet und geduldig gefragt, wie es besser ist.

    Nike, ich will Dich nicht beunruhigen und ich finde Deine Idee grundsätzlich auch schön. Aber hast Du bedacht, dass das Gestell, das Du ausgesucht hast, evtl. gar nicht passt oder nicht gefällt.


    Wie oft habe ich schon ein besonders schönes Brillengestell gesehen, was dann nachher zu mir überhaupt nicht passte.


    Sollte das der Fall sein, lässt sich das Gestell möglicherweise zurückgeben, aber die Gläser sind unbrauchbar, denn sie werden genau auf das Gestell eingepasst und passen so nicht für andere Gestelle.


    Ich drücke Dir die Daumen, dass Dir das nicht passiert.


    Gruß


    Tortuga