Brillengläser zu dick?

    Hallo Leute,


    brauch mal dringend Hilfe, denn ich habe ein riesiges Problem, was mir heute Nacht den Schlaf geraubt hat:


    Also ich habe schon vor einiger Zeit gemerkt, dass ich entfernte Dinge nicht mehr so gut erkenne...letzte Woche habe ich dann endlich mal einen Sehtest gemacht und dabei anscheinend total versagt :(v die Optikerin meinte die Werte seien für einen Brillen-Neuling ziemlich hoch, bei der ersten Messung kam links noch etwas mehr heraus, aber sie sagte dann wir nehmen da den niedrigere Wert und es wäre höchste Zeit für eine Brille. Naja – ich habe davon keine Ahnung und damit eine Brille zu bekommen hatte ich ja schon gerechnet.


    Also habe ich gefühlt 1000 verschiedene aufprobiert. Eigentlich wollte ich eine klassische Nerd-Brille, musste aber feststellen, dass die eckigen nicht so toll zu meinem Gesicht passen. Schliesslich habe ich mir diese ausgesucht: Nike Brille 7213 001


    Nun gings an die Auswahl der Gläser. Die Optikerin meinte die günstigsten Gläser seien nicht so gut für mich geeignet, welche mit Index 1,6 wären die bessere Wahl, weil dünner und schöner. Ich wollte aber keine teuren weil ich die Brille ja nicht ständig tragen werde, daher habe ich mich für superentspiegelte mit Index 1.5 entschieden. So, dann werde ich also demnächst Brillenträgerin sein.


    Gestern war meine beste Freundin bei mir, natürlich haben wir uns auch über die Brille unterhalten. Sie ist selbst Brillenträgerin und wollte wissen, welche Stärken denn beim Sehtest heraus gekommen sind. Ich habe ihr dann den Zettel vom Optiker mit den Daten gezeigt und sie meinte "Boah das ist ordentlich was. Wieso hast du denn so billige Gläser genommen? Das sieht doch nicht schön aus wenn die so dick sind"


    Naja, so dick werden die wohl nicht sein dachte ich mir und damit war's für mich erledigt. Abends als ich im Bett lag konnte ich aber an nichts anderes denken. Was wenn sie recht hat und die Gläser wirklich dick sind? Was sagen meine Freunde, Familie usw? Dann dachte ich, dass ich ja ohne Brille noch ganz gut klarkomme – so dick sind sie also sicher nicht. Einige Minuten später hatte ich aber wieder Zweifel, wie die Brille bzw. wie ich mit der Brille aussehen werde. Konnte fast garnicht schlafen weil ich ständig daran denken musste. Dabei hatte ich mich zuvor eigentlich sogar ein Bisschen auf die Brille gefreut weil ich beim Anprobieren echt gut damit aussah. Voraussichtlich kann ich sie am Dienstag abholen, nun meine Frage:


    Kann mir jemand von euch sagen, ob meine Werte wirklich so stark sind und ob die preisgünstigen Gläser wirklich zu dick aussehen werden? Oder übertreiben die Optikerin und meine Freundin? Bin total verunsichert. Hat vielleicht jemand hier eine Brille mit ähnlicher Stärke – wie sieht die bei euch aus?


    R sph: -2,25 cyl: 0,00 Ach: 0 PD 32,5


    L sph: -2,25 cyl: 0,00 Ach: 0 PD 32,5


    Hoffentlich kann mich jemand etwas beruhigen. Danke allen die antworten :)D

  • 2 Antworten

    Hallo Tami,


    Beruhige Dich: die Werte sind nicht enorm, dass Du mit "Glasbausteinen" rechnen musst! Du hast ein Gestell gewählt, wo die Gläser nicht großartig auffallen. Mit einem Glasdickenberechnungsprogramm (Link schicke ich Dir per PN) bin ich mit Deinen Werten auf ca. 3mm gekommen. Die werden in Deinem Gestell verschwinden. Und bei den geringen Werten ist auch nicht mit einer massiven Verkleinerung der Augen zu rechnen.


    Ich habe in meiner langjährigen Brillenkarriere schon mit ganz anderen Werten zu tun gehabt (zuletzt -16/-18). Da sind Deine Werte wirklich gering. Und Du hast den Vorteil, dass Du keine Hornhautverkrümmung hast, die Werte würden on top kommen.


    Warte ab, die Brille wird schön aussehen.


    :)^

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @ Jori

    Dankeschön für deine Antwort und den Link :)^

    Zitat

    mit Deinen Werten auf ca. 3mm gekommen. Die werden in Deinem Gestell verschwinden. Und bei den geringen Werten ist auch nicht mit einer massiven Verkleinerung der Augen zu rechnen.

    Toll – da bin ich echt froh...meine Freundin hatte mich total verunsichert auch wegen dem Gestell weil sie meinte bei relativ großen Gläsern würden die Ränder noch dicker.


    Hornhautverkrümmung habe ich anscheinend nicht oder kaum – wie erwähnt kam bei der ersten Messung mit diesem Computer links ein etwas höherer Wert heraus, ich glaube die Optikerin sagte was von minimaler Hornhautverkrümmung, die aber nicht berücksichtigt werden müsse.

    Zitat

    Ich habe in meiner langjährigen Brillenkarriere schon mit ganz anderen Werten zu tun gehabt (zuletzt -16/-18)

    Kenne mich zwar überhaupt nicht mit diesen Optik-Sachen aus, aber mit deinen Werten bist du wohl in einer ganz anderen Liga. Meine Freundin hat irgendwas um 5 Dioptrien und sagt sie sieht ohne Brille mal gar nichts :-o

    Zitat

    "Boah das ist ordentlich was. Wieso hast du denn so billige Gläser genommen? Das sieht doch nicht schön aus wenn die so dick sind"

    Was hat SIE denn für Werte?


    Ich schliesse mich den anderen an: bei deinen Werten werden auch Gläser mit Index 1,5 nicht "dick" ausfallen. Zumindest in dem von dir ausgesuchten Gestell nicht.


    Wenn du bisher nur selten Brille getragen hast, würde ich es dabei belassen.


    Vielleicht entscheidest du sich ja auch anders, wenn du die Brille einmal getragen hast.

    Zitat

    Wenn du bisher nur selten Brille getragen hast, würde ich es dabei belassen.

    Das ist doch meine erste Brille – ich hatte zuvor noch nie eine.


    Deshalb meinte meine Freundin ja -2,25 wäre für den Start vergleichsweise viel. Sie hat selber um die 5 Dioptrien, bekam ihre erste Brille aber schon in der Grundschule.

    Das sind ziemlich genau die Werte, mit denen ich damals auch angefangen habe. Konnte in der Schule kaum noch was sehen, obwohl ich ganz vorn saß. Habe es aber immer auf die Schmierschrift des Lehrers geschoben.


    Ich hatte damals auch vor, die Brille nicht ständig zu tragen – war ja auch alles ungewohnt. Beim Lesen z.B. müsste ich die Brille nicht tragen, sagte die Optikerin, und da ich schon damals sehr viel gelesen habe, war ich damit auch ganz zufrieden.


    Habe aber schnell gemerkt, dass das ziemlich umständlich ist: Wenn meine Mutter zur Tür reinkam, konnte ich sie nur verschwommen erkennen – zumindest den Gesichtsausdruck konnte ich überhaupt nicht erkennen. Da habe ich mir schnell angewöhnt, die Brille ständig zu tragen – beim Autofahren musst du es ja sowieso.


    Seit meiner zweiten Brille, die eine Sportbrille war, schwöre ich übrigens auf Kunststoffgläser. Habe nie wieder Glas genommen.

    Zitat

    Das sind ziemlich genau die Werte, mit denen ich damals auch angefangen habe.

    Dann befinde ich mich mit den Werten entgegen der Behauptung meiner Freunde also doch im Anfängerbereich 8-)


    Ich denke nicht dass ich sehr schlecht sehe, aber was weiter weg ist macht mir schon Probleme.

    Zitat

    Da habe ich mir schnell angewöhnt, die Brille ständig zu tragen – beim Autofahren musst du es ja sowieso.

    Im August werde ich mit meinem Führerschein anfangen, dass ich den Sehtest dafür ohne Brille nicht bestehe war mir klar und im Prinzip war das auch der Hauptgrund endlich mal zum Optiker zu gehen. Mit der Vorstellung die Brille ständig zu tragen kann ich mich gar nicht anfreunden...überhaupt den Gedanken, Leuten plötzlich als Brillenträgerin zu begegnen finde ich erstmal nicht so toll :-/

    Zitat

    Dann befinde ich mich mit den Werten entgegen der Behauptung meiner Freunde also doch im Anfängerbereich 8-)

    Doch, das ist trotzdem sehr viel für den Anfang. ;-D Man wollte mir kaum glauben, dass ich das nie gemerkt habe – aber wie gesagt, ich saß vorne. Und wollte es nicht wahr haben. :=o

    Zitat

    Mit der Vorstellung die Brille ständig zu tragen kann ich mich gar nicht anfreunden...überhaupt den Gedanken, Leuten plötzlich als Brillenträgerin zu begegnen finde ich erstmal nicht so toll :-/

    Ich war 13, also im denkbar ungünstigsten Alter für so eine Veränderung ]:D

    Zitat

    Doch, das ist trotzdem sehr viel für den Anfang.

    ":/ die Optikerin hat sich auch gewundert dass ich erst jetzt bei ihr im Laden stand.

    Zitat

    Ich war 13, also im denkbar ungünstigsten Alter für so eine Veränderung

    Bin 19, habe aber auch schon länger gemerkt dass andere Menschen besser sehen als ich. Mit 13 hätte mich ums Verrecken niemand dazu gebracht die Brille überhaupt zu tragen. Begeistert davon bin ich auch jetzt noch nicht, aber schon allein wegen dem Führerschein-Sehtest musste ich nun mal was tun. Aber ständig tragen...nöööööö. Ich finde schon, dass ich mit der Brille gut aussehe, aber wie/wann/wo ich sie tragen werde, wenn ich sie dann tatsächlich habe, weiß ich nicht. Je näher der Abholtermin rückt, umso nervöser werde ich – auch dank meiner Freundin, die mich mit der Bemerkung über die Dicke der Gläser nur noch mehr verunsichert hat %:|

    Ich hab auch bei solchen Werten angefangen und muss sagen, ich saß in der Schule in der ersten Reihe und hab fast nix mehr erkannt.


    Wenn du erstmal siehst wie klar deine Umgebung ist, wirst du darauf nicht mehr verzichten wollen.


    Ansonsten kannst du dir doch auch Kontaktlinsen besorgen.

    Zitat

    Ich hab auch bei solchen Werten angefangen und muss sagen, ich saß in der Schule in der ersten Reihe und hab fast nix mehr erkannt.

    Dass die Werte für die erste Brille nicht unnormal sind tröstet mich – immerhin sind es mit sportfan und dir schon zwei, die auch in dem Bereich angefangen haben. Dass man vieles nicht erkennt ist bei mir ja auch so, aber eigentlich kann ich auch ohne Brille ganz gut leben. Der Vergleich zu wirklich scharfem sehen fehlt mir ja noch.

    Zitat

    Ansonsten kannst du dir doch auch Kontaktlinsen besorgen.

    Daran hatte ich noch gar nicht gedacht weil ich ja nicht den Eindruck habe, die Brille unbedingt immer zu brauchen. Wenn ich mich aber bis ich den Führerschein mache nicht ans Brilletragen gewöhnen kann, sind Kontaktlinsen eine gute Idee :)^