Zitat

    :)^ 8-) klasse

    ;-D


    Ich hoffe auch heute wieder den kompletten Tag durchzuhalten. Dass meine Brille so gut sitzt, ist dabei ein riesiger Vorteil – trotz der nicht ganz dünnen Gläser finde ich sie für mich – andere sind, was das Gewicht der Brille betrifft vielleicht empfindlicher als ich – perfekt zu tragen 8-)

    so schwer wird sie jetzt auch noch nicht sein, was sollen sonst die armen leute, die keine super dicke Geldbörse haben, tun mit -10 etc.? Hast du eigentlich Glas oder Kunststoffgläser?


    Hat ja beides seine vor und nachteile ;-)

    Zitat

    Du hast jetzt ja selber gemerkt, wie wenig du ohne Brille siehst.

    Stimmt...und das macht mir gerade ziemlich zu schaffen %:|

    Zitat

    Hast du eigentlich Glas oder Kunststoffgläser?

    Es sind Kunststoffgläser. Weiter vorne im Thread hatte jemand mit etwa der gleichen Stärke Bedenken wegen des Gewichts geäussert, da ich ja eine recht massive Kunststoff-Fassung gewählt habe. Es gibt sicher leichtere Brillen, aber ich bin mit meiner sehr zufrieden 8-)

    Aktuellster Kommentar meines Vorgesetzten, der mich eben zum ersten mal mal mit Brille sah: "Wusste gar nicht, dass Avril Lavigne Brillenträgerin ist"...dazu ein fettes Grinsen ;-D . Keine Ahnung, ob das jetzt ein Kompliment war oder nicht.... :-/ ???

    Zitat

    Auf jeden Fall war das ein Kompliment! :)^

    Dann verbuche ich das mal als solches :-D


    Danach kam natürlich auch wieder die Frage "Seit wann?" und "Wie viel ha'm wir denn?", ich dann "Seit Dienstag Abend. -2,25", Chef:"Ouu" :-o

    Würde ich auch eher als Kompliment werten. Ansonsten hast du denn ja inzwischen eine Menge "Erstkontakte" im neuen Look abgehakt, also ist das Wesentliche überstanden, was das angeht, und du kannst die ganze Sache immer entspannter angehen. Und auch entspannter die Welt sehen – denn du merkst ja selbst, was und wen du in der Vergangenheit alles dank Weichzeichner übersehen hast...

    Zitat

    Ansonsten hast du denn ja inzwischen eine Menge "Erstkontakte" im neuen Look abgehakt, also ist das Wesentliche überstanden, was das angeht, und du kannst die ganze Sache immer entspannter angehen.

    So is es :)^ Das Wochenende hat mich echt gut voran gebracht – ich fühle mich mir selber nicht mehr so fremd ;-D

    Zitat

    Und auch entspannter die Welt sehen – denn du merkst ja selbst, was und wen du in der Vergangenheit alles dank Weichzeichner übersehen hast...

    Richtig, aber genau das macht mir gedanklich immer noch Probleme. Jetzt, wo ich den Vergleich zwischen normalem Sehen und dem, was ich längere Zeit nur kannte, habe, frage ich mich, wie ich so überhaupt leben konnte ??? Nicht nur wegen mangelhaftem Seh-Komfort und der schönen Dinge, die ich dadurch verpasst habe, sondern auch, weil mir bewusst wird, wie gefährlich es teilweise sein kann, zum Beispiel eine Straße zu überqueren wenn man nicht mal den Gehweg auf der anderen Straßenseite sieht :-o

    Zitat

    Weshalb bist du denn nicht schon früher gegangen zum Optiker?

    Das ist eine gute Frage. Ich denke es lag daran, dass ich anfangs deutlich weniger kurzsichtig war, als jetzt und ich damals noch ganz gut damit klar kam ":/ . Dass ich an bestimmten Aktivitäten wie Radfahren, Badminton, Kino und all diese Sachen, die nur Spass machen, wenn man gut sieht, seit einigen Monaten kein Interesse mehr hatte, habe ich mit schlechtem Sehen als Grund gar nicht in Verbindung gebracht. Dazu kommt noch, dass sich im Berufsleben und auch privat viel getan hat – möglicherweise war ich auch daher so von mir selbst abgelenkt, dass ich gar nicht registriert habe, dass ich im Lauf der Zeit immer schlechter gesehen habe %:| .

    Zitat

    Jetzt weisst du, wie schlecht deine Augen sind.

    Ja – das ist leider wahr. Aber selbst wenn ich vor sagen wir mal drei Jahren, mit -0,50 oder sowas in der Richtung mit dem Brilletragen angefangen hätte, wäre ich jetzt vermutlich ebenso bei -2,25 Dioptrien...dass ich eine Brille mit kaum feststellbarer Wirkung überhaupt getragen hätte, bezweifle ich nebenbei gesagt mal ganz stark :-/ .

    Heute vor einer Woche war ich in Panik, weil ich nicht wusste, was am Abend mit dem Abholen meiner Brille auf mich zu kommt :-/ also Zeit, mal kurz Bilanz zu ziehen:


    Was die Bedenken bezüglich der Dicke der Brillengläser betrifft, kann ich sagen, dass ich damit kein Problem habe – ich fühle mich mit der Brille wohl 8-)


    Die Gewöhnung an das neue Sehen hatte ich mir vorher wesentlich unkomplizierter vorgestellt – dass der Unterschied mit Brille so extrem sein wird, hatte ich nicht erwartet – auch hier muss ich wieder sagen: Ihr hattet Recht. Wie HolzStreich schrieb, waren die ersten beiden Tage am Schlimmsten, danach wurde es deutlich angenehmer. So ganz abgeschlossen ist die Eingewöhnungs-Phase noch nicht (war bei einem Unterschied von 2,25 Dioptrien wohl nicht anders zu erwarten), aber ich komme damit gut voran :)^


    Bisher nur positive Reaktionen – dass ich ohne Brille hübscher aussehe, hat jedenfalls noch niemand gesagt ;-D


    Und täglich neue Eindrücke und Erlebnisse, die ohne Brille für mich nicht möglich wären 8-)

    Ja, gut sehen ist schon was Feines. Es gibt zu viel zu gucken, um es immer nur verschwommen zu haben. Und sich selbst mit Brille kann ja, wie du merkst, auch ein spannender und positiver Prozess sein. Dass du mit Brille gut siehst, wird, wenn die Eingewöhnungsschwierigkeiten durch sind, dir auch ganz selbstverständlich vorkommen. Und missen möchte man es dann auch nicht mehr.