Zitat

    Naja, wie Claudia Amina schon schrieb, hattest Du für die erste Brille schon beachtliche Werte und wenn Du nun nach etwa zweieinhalb Monaten schon bemerkst, daß sich an Deiner Sehschärfe etwas verändert, schließe ich mich der Meinung von Claudia Amina, r a l f und Ratzefatz an :[] .

    Es ist ja noch nicht so, dass ich mit meinen aktuellen Werten nicht mehr klarkomme, deswegen werde ich wohl erstmal abwarten, wie sich die Sache weiter entwickelt :)D

    Ja und Nein, Kurzsichtigkeit und Akkommodation hat nichts miteinander zu tun – aber die Augen können langsam immer weniger schnell reagieren auf Entfernungswechsel und Helligkeitunterschiede, damit leidet die Sehschärfe auch – aber erst ab ca. der Lesebrille! *:)

    Hast recht, California! War nur der 'Vollständigkeit' wegen erwähnt und wird mal mit Gleitsichtbrille ausgebügelt! ]:D


    Ende dieses 'Neben-Themas'.


    Die Befürchtung, daß etwas schlimmer wird, haben oft mehr die vorsichtigen Gemüter. Trifft aber nicht immer 100% zu. Bei älteren Einsteigern (Erwachsenenalter) ist die Steigerungsrate der Dioptrien allermeistens kleiner als bei Jugendlichen mit 12 – 15, finde ich. Habe da noch keine Statistik gesehen.

    Zitat

    Die Befürchtung, daß etwas schlimmer wird, haben oft mehr die vorsichtigen Gemüter.

    Dazu zähle ich ja nun nicht ;-D . Im Prinzip ist mir egal, ob es bei -2,25 Dioptrien bleibt oder ob ich irgendwann bei -5 oder wie viel auch immer ankomme. Was mich nervt ist, dass schon jetzt, nach nicht mal drei Monaten, Anzeichen für eine Veränderung meiner Werte spürbar sind – das finde ich etwas verfrüht

    Zitat

    Bei älteren Einsteigern (Erwachsenenalter) ist die Steigerungsrate der Dioptrien allermeistens kleiner als bei Jugendlichen mit 12 – 15, finde ich. Habe da noch keine Statistik gesehen.

    Da ist mein Chef wohl eine Ausnahme; er bekam seine erste Brille mit -1,5 Dioptrien im Alter von 38 Jahren – innerhalb von zehn Jahren scheint er diesen Wert vervielfacht zu haben :-o . Denke auch, dass sowas aber sicher eher ungewöhnlich ist.


    California, deine Frage hatte ich total übersehen:

    Zitat

    Mich würde interessieren, woher die Befürchtung daß sich gerade was verschlechtern könnte, eigentlich kommt ???

    Seit Ende letzter Woche merke ich, dass ich ohne Brille, um scharf zu sehen, näher ran muss als vorher. Beim Sehen mit Brille fällt mir bisher noch keine deutliche Veränderung auf, allerdings wurden im Mai die Werte für die erste Brille nicht als "Vollkorrektur", also Visus 1,2 oder was maximal drin gewesen wäre ausgelegt, sondern wegen der lt. Optikerin leichteren Gewöhnung ans scharfe sehen nur so, dass ich mit -2,25 Dioptrien gerade am Visus von 1,0 kratze – für alles weitere wäre mehr nötig gewesen. Also super-super-scharf sehen bin ich eh nicht gewöhnt, weswegen mir vermutlich eine leichte Veränderung nicht sofort so deutlich auffallen wird.

    Zitat

    allerdings wurden im Mai die Werte für die erste Brille nicht als "Vollkorrektur", also Visus 1,2 oder was maximal drin gewesen wäre ausgelegt, gen der lt. Optikerin leichteren Gewöhnung ans scharfe sehen nur so, dass ich mit -2,25 Dioptrien gerade am Visus von 1,0 kratze – für alles weitere wäre mehr nötig gewesen.

    Oh, für die optimale Korrektur wäre mehr nötig gewesen? Das würde ja bedeuten, daß Dein Anfangswert eigentlich noch höher als -2,25 Dioptrien gewesen wäre :-o


    Also Dein Visus ist so schon nicht super, da würde ich bei einer Verschlechterung nicht all zu lange mit stärkeren Gläsern warten. Fürs Autofahren braucht man zumindest 0,7...mit im Mai noch nicht mal 1,0 ist Deine Sehschärfe nicht soweit davon entfernt, daß Du eine halbe Dioptrie in Reserve hättest...

    Leider funktioniert es gerade nicht, dass ich Zitate kennzeichnen kann.....




    Die Befürchtung, daß etwas schlimmer wird, haben oft mehr die vorsichtigen Gemüter. Trifft aber nicht immer 100% zu. Bei älteren Einsteigern (Erwachsenenalter) ist die Steigerungsrate der Dioptrien allermeistens kleiner als bei Jugendlichen mit 12 – 15, finde ich. Habe da noch keine Statistik gesehen.


    [Ratzefatz]


    So kam eine norwegische Erhebung mit Studierenden zu dem Ergebnis, dass 54 Prozent ihre erste Sehhilfe erst mit etwa 18 Jahren bekommen, 39 Prozent sogar erst mit Anfang 20. Oft nimmt die Stärke der Kurzsichtigkeit im Laufe des Studiums weiter zu.


    von hier http://www.curado.de/Kurzsichtigkeit-Erwachsene-20673/


    PC-Arbeit soll Kurzsichtigkeit auch verstärken. :-(

    Ich verstehe nur eins nicht – wenn du wusstest, dass du nicht vollkorrigiert bist – wieso hast du es dann nicht beim Kauf der zweiten Brille noch mal überprüfen lassen bzw. die Optikerin gefragt, ob es sinnvoll wäre, hier eine höhere Stärke zu nehmen? Nun kannst du ja im Falle eines Falles gleich zwei Paar Gläser auf den Müll werfen... – oder hat deine Zweitbrille nicht dieselben Werte wie die erste?

    Ich verstehe nur eins nicht – wenn du wusstest, dass du nicht vollkorrigiert bist – wieso hast du es dann nicht beim Kauf der zweiten Brille noch mal überprüfen lassen bzw. die Optikerin gefragt, ob es sinnvoll wäre, hier eine höhere Stärke zu nehmen? Nun kannst du ja im Falle eines Falles gleich zwei Paar Gläser auf den Müll werfen... – oder ist meine Annahme falsch, dass deine Zweitbrille dieselben Werte hat wie die erste?

    Ich erinnere mich jetzt, daß ich auch mal so eine Dioptrienreserve hatte und bewußt 2 Brillen benutzte. Die leicht schwächere Brille tagsüber. Die leicht stärkere Zweitbrille nur für Auto-Nachtfahrten.


    Um nochmals die Kurzsichtigkeit zu 'betrachten', es gibt überall regionale Unterschiede, sogar innerhalb Deutschlands laut eines Optikers. Ein besonders bekanntes deutliches Beispiel, Europa und Asien.


    - Aber das gehört auch nicht in diesen Thread von Tami! ":/

    Luftschiff-Fan

    Zitat

    Ich verstehe nur eins nicht – wenn du wusstest, dass du nicht vollkorrigiert bist – wieso hast du es dann nicht beim Kauf der zweiten Brille noch mal überprüfen lassen bzw. die Optikerin gefragt, ob es sinnvoll wäre, hier eine höhere Stärke zu nehmen? Nun kannst du ja im Falle eines Falles gleich zwei Paar Gläser auf den Müll werfen... – oder ist meine Annahme falsch, dass deine Zweitbrille dieselben Werte hat wie die erste?

    Dass ich die selben Glasstärken auch in der zweiten Brille habe, liegt daran, dass ich zu dem Zeitpunkt, als ich diese gekauft habe, noch keine Anzeichen für eine Veränderung feststellbar waren und ich auch nicht zwei Brillen in unterschiedlicher Stärke haben wollte. Wegen eventueller Sehstärkenänderung war ja auch der Preis ein Grund für die Entscheidung, Brillengläser mit Index 1.5 zu wählen – ein Paar kostet etwa 60 Euro, wenn ich also für zwei Brillen neue Gläser brauche, wird mich das nicht in den finanziellen Ruin treiben, daran liegt es nicht. Dass es nach weniger als drei Monaten schon so aussieht, als würde demnächst Dioptrien-Nachschub fällig, gefällt mir einfach nicht, weil mir der Zeitraum dafür ziemlich kurz erscheint :-/

    Ratzefatz

    Zitat

    Ich erinnere mich jetzt, daß ich auch mal so eine Dioptrienreserve hatte und bewußt 2 Brillen benutzte. Die leicht schwächere Brille tagsüber. Die leicht stärkere Zweitbrille nur für Auto-Nachtfahrten.

    Ist bei mir ja nicht so – ich bin mit beiden Brillen gleichermaßen nicht vollkorrigiert.