@ steveen01 und swatch 100

    Ich finde auch, dass bei bestimmten Brillenstärken Augen durch Brillengläser verfremdet werden können - durch Verkleinerung, Vergrößerung, bestimmte optisch bedingte Verzerrungen oder Lichteffekte beispielsweise. Nur mine ich auch, dass das nicht negativ sein muss. Soll heißen, dass es durchaus genauso attraktiv sein sein kann wie ohne Gläser.


    Nun, da ich ja selbst auch durch Brillengläser mit Randdicke von 6 bis 7 mm schaue, würde mich interessieren, ob Frauen auf so etwas achten bzw. wie sie darauf reagieren. @Frauen: Findet ihr etwas dickere Brillengläser bei Männern unattraktiv, attraktiv oder neutral, also machen sie quasi keinen Untrschied in der "Wertung"?

    @ Tami2014

    Könnte Deine Ablehnung gegen das Brilletragen in Gegenwart bestimmter Menschen mit deren dummen Kommentaren oder ständigem Thematisieren Deiner Brille zu tun haben? Und wie kommst Du ohne Brille bei Freizeitaktivitäten wie z. B. Fahrradfahren zurecht?

    @ Euklid_2015

    Zitat

    Ich finde auch, dass bei bestimmten Brillenstärken Augen durch Brillengläser verfremdet werden können - durch Verkleinerung, Vergrößerung, bestimmte optisch bedingte Verzerrungen oder Lichteffekte beispielsweise.

    Genau das meinte ich.


    Steeven01 wollte ja leider kein Statement dazu abgeben oder hat noch gar nicht registriert, dass die Augen seiner Freundin hinter Gläsern mit -4,25 viel kleiner sind.

    Zitat

    Nur mine ich auch, dass das nicht negativ sein muss. Soll heißen, dass es durchaus genauso attraktiv sein sein kann wie ohne Gläser.

    In Natura finde ich Augen immernoch am Schönsten, aber wenn hinter Glas, dann bevorzuge ich ehrlichgesagt Minus.

    @ Euklid_2015

    Als Frau fühle ich mich jetzt mal von deiner Frage angesprochen.


    Generell finde ich auffälligere Brillengläser bei Männern schon interessant, weil hey, Gemeinsamkeit, cool.


    Bei einem Mann, den ich so schon attraktiv finde, kann eine passende Brille mit dicken Gläsern schon das Tüpfelchen auf dem i sein.


    Ein Mann den ich generell nicht attraktiv finde, wird aber auch nicht durch die schickste Brille mit den dicksten Gläsern plötzlich attraktiv.


    Kann also ein nettes Add-On sein, aber auch ohne hat Mann Chancen von mir wahrgenommen zu werden.

    @ LeniKrueger

    Zitat

    Generell finde ich auffälligere Brillengläser bei Männern schon interessant, weil hey, Gemeinsamkeit, cool.

    So verschieden sind die Geschmäcker, denn 'Luftschiff-Fan' schrieb:

    Zitat

    ich war immer froh, dass mein Mann nur eine 'normale' Brille trug und keine sehr dicke. Sonst hätte ich immer das Gefühl gehabt, die Leute würden uns als ein Paar von wegen der starken Brillengläser unattraktiven Menschen wahrnehmen, die sonst niemanden gefunden hätten.

    Keine Ahnung, wie das einzuordnen ist, bzw. ob zwei stärker kurzsichtige wirklich so negativ, quasi als "Zweckgemeinschaft" wahrgenommen werden.

    @ 100 swatch

    Ich fasse derartige Paare jedenfalls nicht als "Zweckgemeinschaft" auf. Da mein Partner normalsichtig ist, kann ich auch nicht aus Erfahrung berichten wie wir aufgefasst würden. Ich hätte dieses Gefühl jedenfalls nicht und selbst wenn es die allgemein vorherrschende Meinung wäre, wäre es mir egal.


    Mir ist es schließlich wichtiger, dass ich meinen Partner attraktiv finde, als dass uns andere Leute als unattraktives/attraktives Paar/Zweckgemeinschaft oder was auch immer wahrnehmen.

    Wie ich das mit der Wahrnehmung sehe, müsste ich zuerst einmal überdenken, denn ob ich beim Anblick eines offensichtlich stark kurzsichtigen Paares den Gedanken an eine Art Zweckgemeinschaft hätte weiß ich nicht.

    Zitat

    @Frauen: Findet ihr etwas dickere Brillengläser bei Männern unattraktiv, attraktiv oder neutral, also machen sie quasi keinen Untrschied in der "Wertung"?

    Ich nehme sie wahr, finde aber dicke Minusgläser nicht unattraktiv. Dicke, also wirklich dicke Plusgläser (im zweistelligen Bereich) habe ich noch nie bei anderen gesehen, zumindest bei mir mag ich sie aber gar nicht.


    Wenn ich jemanden besser kenne, würde ich vermutlich mal nachfragen, ob er eigentlich mal an Kontaktlinsen gedacht hat. Aber nicht mit dem Gedanken "da würdest Du viel besser aussehen", sondern weil die Dinger meiner Erfahrung nach viele Vorteile haben, und ich Sachen, die mich selbst überzeugen, einfach gern weiterempfehle.

    Zitat

    @Frauen: Findet ihr etwas dickere Brillengläser bei Männern unattraktiv, attraktiv oder neutral, also machen sie quasi keinen Untrschied in der "Wertung"?

    Macht für mich keinen Unterschied. Wenn der Mann eine Brille trägt und sie zu ihm passt, ist mir die Glasstärke egal.

    Zitat

    @Frauen: Findet ihr etwas dickere Brillengläser bei Männern unattraktiv, attraktiv oder neutral, also machen sie quasi keinen Untrschied in der "Wertung"?

    Die Frage von Euklid_2015 und die Antworten dazu finde ich sehr interessant :)^


    Wobei aber vermutlich die Meinungen stark auseinander gehen, ab wann ein Brillenglas als dick angesehen wird. Euklid_2015, deine Gläser mit 6 bis 7 mm, finde ich nicht übermäßig dick, für die Brille eines Mannes zuwenigst - zum Gesicht einer Frau wirkt das völlig anders, würde ich sagen. Je nachdem, was für eine Brillenfassung man ausgesucht hat, lässt sich in dem Bereich noch einiges kaschieren, wenn man denn darauf Wert legt.

    Ich glaube, das liegt in erster Linie daran, dass starke Minuswerte sehr viel häufiger sind als starke Pluswerte. Mit stark meine ich zweistellig - ich kenne einige kurzsichtige in dem Bereich, aber niemanden (zumindest im realen Leben, im Internet trifft man sie dann doch) außer mich, der so starke Pluswerte hat. Also gehe ich von einem Gewohnheitseffekt aus. Was man regelmäßig sieht, stuft man eher als "normal" ein und nimmt es nicht als "seltsam" wahr.

    @ starry_night

    Das klingt plausibel. Mit relativ starken Plus-Gläsern sind mir bisher eigentlich meistens nur Kleinkinder aufgefallen - wahrscheinlich entscheiden sich sehr viele, wenn sich die Weitsichtigkeit nicht zum Großteil verwächst, später dann doch für KL. Aber ist es nicht so, dass mit Linsen der Visus bei starken Pluswerten schlechter ist? Ich meine, so etwas gelesen zu haben.

    Zitat

    Aber ist es nicht so, dass mit Linsen der Visus bei starken Pluswerten schlechter ist? Ich meine, so etwas gelesen zu haben.

    Genaugenommen ist es so, dass bei Pluswerten mit Brille der Visus besser ist. Das liegt daran, dass die Brille alles vergrößert, während die Welt mit Kontaktlinsen normal groß aussieht. Gleichzeitig schränkt eine Plusbrille aber auch das Gesichtsfeld (noch) stärker ein als eine Minusbrille, weil durch die Vergrößerung der gesehene Ausschnitt noch kleiner wird als rein durch die Glasgröße vorgegeben. D.h. man sieht zwar mit Brille etwas besser, dafür aber nur in eine Richtung ":/

    @ swatch 100

    Mit Deinen Aussagen zum Seheindruck mit den stärkeren Gläsern hast Du völlig Recht. Der Beitrag von starry_night beschreibt dir Hintergründe sehr treffend, finde ich.


    Ich hatte gedacht, dass stärkere Minus-Brillengläser bei einem Mann eventuell bei Frauen den Eindruck eines gewissen Schwächlichseins erzeugen könnten - statt eines eher attraktiven Eindrucks - und bin daher von den gegenteiligen Äußerungen der sich dazu äußernden Frauen positiv angetan :-) Übrigens finde ich, dass vin Fall zu Fall eine ohnehin schon attraktive Frau durch auffällige Brillengläser durchaus noch attraktiver wirken kann. Ich sehe das mit dem möglichen i-Tüpfelchen-Effekt durchaus genauso wie LeniKrueger.

    @ tami

    Nun ich habe meine Brille nun. Naja nun heißt es geduld haben, den noch passt das alles nicht zusammen was ich da seh. Alles krum und schief, muss mich erst noch an den hohen Zylinder rechts gewöhnen.

    @ starry_night

    Zitat

    Genaugenommen ist es so, dass bei Pluswerten mit Brille der Visus besser ist. Das liegt daran, dass die Brille alles vergrößert, während die Welt mit Kontaktlinsen normal groß aussieht.

    Mit meinen Minus-Gläsern ist es genau umgekehrt. Wegen der hohen Stärke sehe ich mit Brille zwar alles scharf aber sehr klein - dadurch ist mein Visus mit Kontaktlinsen höher. Wenn ich die Brille über einem längeren Zeitraum trage stört mich das nicht, aber wenn ich vorher KL drin hatte und dann zur Brille wechsle, ist der Größenunterschied gewaltig :-o

    Euklid_2015

    Zitat

    Könnte Deine Ablehnung gegen das Brilletragen in Gegenwart bestimmter Menschen mit deren dummen Kommentaren oder ständigem Thematisieren Deiner Brille zu tun haben?

    Nicht direkt...unter Anderem ist mir das Brilletragen auch unangenehm bei Leuten, die ich neu kennenlerne bzw. die mich noch nie mit Brille gesehen haben, von denen also noch gar keine negativen Äußerungen kommen konnten. Ich weiß nicht, woran das jetzt liegt, schließlich lief das schonmal besser.

    Zitat

    Und wie kommst Du ohne Brille bei Freizeitaktivitäten wie z. B. Fahrradfahren zurecht?

    Zum Fahrradfahren muss dann schon eine Brille her - Sonnenbrille ist dazu auch eine gute Möglichkeit 8-)


    Manches geht auch noch mit meiner von Natur aus vorhandenen Sehschärfe - beim Tischtennis hab' ich mich vor einigen Wochen gar nicht so schlecht geschlagen ]:D


    Insgesamt ist es aber ohne Brille natürlich schwierig -vor allem, wenn man nicht als Maulwurf auffallen will.

    djfranzi

    Super, dass du deine neue Brille hast :)^ . Ich hoffe, du konntest dich inzwischen an die neuen Gläser gewöhnen. Du hattest ja Bedenken wegen der unterschiedlichen Glasdicken - hat dein Optiker eine gute Lösung dafür gefunden?

    Ja der Optiker bzw. die Leute die das Glas eingebaut haben haben gute arbeit geleistet. Wenn man genau hinsieht sieht man schon das das rechte Glas viel viel dicker ist als das linke. Lässt sich aber nicht ändern, das Ergebniss wäre evtl. etwas besser hätte ich ein noch höher brechendes Glas gewählt, aber das war mir einfach zuteuer. Ich werde die Brille eh derzeit nur zuhause tragen, den laufen oder gar Autofahren ist derzeit noch nicht möglich. Dazu kommt das im Dezember eh noch die KL Anpassung statt findet und somit der Visus des rechten Auge noch mal etwas steigt, so die Hoffnung. Dazu kommt das bei meiner Krankheit eh nicht klar ist wie lange die jetzige Brille tauglich ist, daher denke das es schon viel Geld ist das ich ausgegeben habe und mehr war einfach nicht drin. Ich kann damit leben sowie es nun ist, den es ist einfach cool wieder mit beiden Augen zusehen auch wenn die qualität der Abbildung des rechten Auges nicht so gut ist.

    @ Tami

    Zitat

    Manches geht auch noch mit meiner von Natur aus vorhandenen Sehschärfe - beim Tischtennis hab' ich mich vor einigen Wochen gar nicht so schlecht geschlagen ]:D

    Das kann nur Glück gewesen sein oder dein Gegner hat dich absichtlich gewinnen lassen ]:D