Zitat

    Und somit wären wir wieder ungefähr bei den sehr praktischen Kontaktlinsen angelangt ...

    Nee, die sind aus diversen Gründen immernoch nix für mich :|N


    Dann laufe ich lieber erstmal wie ein Maulwurf aussehend mit meiner Brille rum oder alternativ dazu ohne Brille mit der Sehschärfe eines Maulwurfs.

    Ich würde ja metaphorisch zum Nacktmull übergehen. Maulwürfe sind doch grundsätzlich herzig, also für Brillenablehnung gar nicht so gut geignet.


    Ich finde die Gründe fürs Nicht-Brillentragen und Nicht-Contactlinsen-Tragen nachvollziehbar. Das ist nicht widerspruchsfrei - aber was ist das schon. Ich würde aber wahrscheinlich bei der Computerarbeit bei vier Dioptrien doch eher die Brille aufsetzen als zu Hause. Wir haben eine Kollegin im Büro, die keine Brille trägt, aber eine bräuchte, aber wahrscheinlich mit deutlich geringeren Werten. Und sie streckt auch instinktiv den Kopf Richtung Bildschirm, Schildkröten-like, wenn es Arbeit gibt, wo Koordination zwischen Maus, Cursor und Auge gefragt ist (dazwischen immer wieder mit Augen-Zusammenkneifen). Da hat man dann schnell Rücken- und Kopfschmerzen, auch wenn man nicht das Gefühl hat, beim Sehen Probleme zu haben. Nicht dass ich es Tami wünsche, aber es kann ja durchaus noch über die vier Dioptrien hinaus gehen - wenn ich richtig gesehen habe (beim Überfliegen des Fadens) gab es da doch einen recht großen Sprung innerhalb kurzer Zeit, und es wäre doch Zufall, wenn der just in dem Moment des letzten Sehtests gestoppt wäre. Und da wäre es vielleicht leichter, wenn man da im Büro schon einmal alles abgeklärt hätte und nicht ständig übers Brilletragen nachdenken müsste (sonst einfach die vollständig reflektionslosen Gläser nehmen :-) ).


    Also bei der Arbeit fände ich vier Dioptrien zu anstrengend. Im sonstigen Leben geht es auch ohne Brille/Contactlinsen, wenn es als belastend empfunden wird. Nicht jeder ist so visuell und optisch orientiert wie andere. Das ist aber nur meine Meinung, also sich nur nicht aus dem Konzept bringen lassen.

    Konturton

    Zitat

    Also bei der Arbeit fände ich vier Dioptrien zu anstrengend. Im sonstigen Leben geht es auch ohne Brille/Contactlinsen, wenn es als belastend empfunden wird.

    Naja, am Arbeitsplatz komme ich auch ohne Brille ganz gut klar - mehr Schwierigkeiten mit dem schlechten Sehen habe ich draußen. Wenn zum Beispiel eine Straßenbahn einige Meter entfernt ist, muss ich erst eine halbe Ewigkeit hinsehen, um zu erkennen, ob sie steht oder auf mich zu kommt. Das ist ziemlich anstrengend und in solchen Situationen frage ich mich, wieso ich eigentlich ohne Brille unterwegs bin, gelobe Besserung, bin dann aber bei nächster Gelegenheit wieder genau so doof.

    Zitat

    Nicht jeder ist so visuell und optisch orientiert wie andere.

    Natürlich möchte ich auch möglichst gut sehen, nur dass dafür eine Brille nötig sein soll, passt mir nicht so richtig.

    Zitat

    am Arbeitsplatz komme ich auch ohne Brille ganz gut klar -

    Solange du nicht mit komplexeren Grafikprogrammen arbeitest, oder irgendwelche Korrekturen durchführst (wo man auch den Cursor immer an ganz bestimmte Stellen setzen muss), also sofern es z.B. vor allem um Schreiben und Lesen geht, kann ich mir das doch ganz gut vorstellen. (Und auch keinen Außendienst.) Vier Dioptrien ist ja auch nicht so schlimm stark.

    Zitat

    Wenn zum Beispiel eine Straßenbahn einige Meter entfernt ist, muss ich erst eine halbe Ewigkeit hinsehen, um zu erkennen, ob sie steht oder auf mich zu kommt.

    Interessant. Ich hätte vermutet, dass Bewegungssehen noch ganz gut funktioniert. Dann dabei eben gut aufpassen und vornehmlich Ampeln verwenden (die sieht man auch noch mit über sieben Dioptrien). Zur Not mit den Füßen nach Schienen tasten - wenn keine da ist, ist es egal, ob sich die Straßenbahn bewegt oder nicht.

    Zitat

    Interessant. Ich hätte vermutet, dass Bewegungssehen noch ganz gut funktioniert.

    Jo, wenn das angepeilte Objekt sich aus zehn Metern nähert, erkenne ich natürlich auch ohne Brille, dass da was auf mich zu kommt - schwieriger ist es, wenn der Abstand größer ist, da sehe ich dann halt irgendwas unscharfes und muss erstmal schauen, ob sich das Fahrzeug langsam bewegt oder doch steht.

    Zitat

    Zur Not mit den Füßen nach Schienen tasten - wenn keine da ist, ist es egal, ob sich die Straßenbahn bewegt oder nicht.

    Nee ;-D wenn's mal soweit ist, dann doch lieber eine schöne Brille.

    Zitat

    irgendwelche Korrekturen durchführst (wo man auch den Cursor immer an ganz bestimmte Stellen setzen muss), also sofern es z.B. vor allem um Schreiben und Lesen geht, kann ich mir das doch ganz gut vorstellen.

    Sieht halt etwas unscharf aus, funktioniert aber :)^

    Ich vermute es würde dir helfen erst mal zu akzeptieren, das du kurzsichtig bist (und zwar nicht nur geringfügig).


    Mit dem Verzicht auf deine Brille gerätst du irgendwann in die Situation wie ich dass es dir zu peinlich ist, als bislang Nichtbrillenträgerin plötzlich mit dicker Brille da zu stehen...wenn das nicht bereits der Fall ist. So direkt hast du zwar nicht gesagt, dass dir deine Brille peinlich ist, aber es liest sich als könnte das so sein.

    Dass man mit -1,50 oder wie viel du hast, darüber lacht kann ich mir vorstellen, Antigone.


    Teste mal wie es mit ~ 10 dioptrien minus aussieht. Da ist das mit dem tasten nämlich gar nicht so abwegig wie es hier überspitzt geschrieben zum lachen ist ]:D


    Oder Steeven, was sagst du dazu?

    @ 100 swatch

    Bei mit ~ 10 Dioptrien minus wäre dann ohne Sehhilfe eher eine Armbinde mit den besagten Punkten angesagt.


    Mit um die -4 Dioptrien sieht man die Straßenbahnschienen auch noch, ohne mit den Füßen zu Tasten.


    Ich denke, Tami kann bei der Vorstellung genau so darüber genauso lachen wie ich. ;-)

    Mir fällts ja schon mit bester Sicht -auch auf mögliche Straßenbahnschienen- schwer zu erkennen, ob sich Fahrzeuge bewegen oder nicht.


    Mit schlechtester Sicht würde ich wohl eher fragen "Welches Fahrzeug?", bis es mich umfährt.

    100 swatch

    Zitat

    Ich vermute es würde dir helfen erst mal zu akzeptieren, das du kurzsichtig bist

    Gute Idee.

    Antigone

    Zitat

    Ich denke, Tami kann bei der Vorstellung genau so darüber genauso lachen wie ich. ;-)

    Das stimmt :)z . Ich lache auch gelegentlich über mich selbst, wenn ich mich irgendwo blamiert habe, weil ich irgendwas nicht ganz genau erkennen konnte ;-D

    Zitat

    Ich lache auch gelegentlich über mich selbst, wenn ich mich irgendwo blamiert habe, weil ich irgendwas nicht ganz genau erkennen konnte

    Das ist die richtige Einstellung, denn damit kommt man auch mit nicht bester Sicht über die sozialen Runden.


    Eine blöde Frage habe ich dazu allerdings: Hast du keine Probleme damit, als Kurzsichtige erkannt zu werden? Blamieren heißt ja, dass andere sehen, dass du nicht so gut siehst. Ich frage nur deshalb, weil ich die Hemmungen verstehen kann, dich mit Brille vor anderen zu zeigen, die dich noch nie mit Brille gesehen haben. Aber mir wäre es viel peinlicher, wenn man erkennt, dass ich kurzsichtig bin und trotzdem keine Brille trage. OK, die Blicke, die sagen "W.O. I.S.T. D.E.I.N.E. B.R.I.L.L.E?" sehe ich ja dann nicht.


    Aber das wird alles gut gehen. Entweder bringen die 20iger die notwendige Gelassenheit fürs Brilletragen... oder die Notwendigkeit (fünf Dioptrien wäre so eine Grenze, da sind manche Dinge des Alltags so beschwerlich, dass man zumindest in gewissen Situationen ständig Brille trägt). Oder Laseroperationen werden so easy, dass man das mal so ambulant machen lässt. Oder...

    Zitat

    Eine blöde Frage habe ich dazu allerdings: Hast du keine Probleme damit, als Kurzsichtige erkannt zu werden?

    Zitat

    Aber mir wäre es viel peinlicher, wenn man erkennt, dass ich kurzsichtig bin und trotzdem keine Brille trage. OK, die Blicke, die sagen "W.O. I.S.T. D.E.I.N.E. B.R.I.L.L.E?" sehe ich ja dann nicht.

    Als Kurzsichtige aufzufallen, finde ich tatsächlich sehr unangenehm und versuche darum, so gut es geht, das zu vermeiden.


    Letzte Woche hatte ich so eine Situation, als ich in einer Bäckerei eine bestimmte Brot-Sorte kaufen wollte und fragte, ob davon noch was da ist. Dass die Frage blöd war, fiel mir erst auf, als die Verkäuferin lachend sagte "noch fünf Stück - wie viele wollen sie denn?". Ob die jetzt dachte, ich bin doof oder ob sie mich als Kurzsichtige indentifiziert hat, weiss ich nicht. Naja, ich kenne die Verkäuferin nicht und sie kennt mich nicht, also macht es mir in dem Fall nichts aus, wenn ich mich da blamiert habe.

    Zitat

    Entweder bringen die 20iger die notwendige Gelassenheit fürs Brilletragen... oder die Notwendigkeit (fünf Dioptrien wäre so eine Grenze, da sind manche Dinge des Alltags so beschwerlich, dass man zumindest in gewissen Situationen ständig Brille trägt). Oder Laseroperationen werden so easy, dass man das mal so ambulant machen lässt. Oder...

    Haha, tja eigentlich bin ich sonst ziemlich gelassen, nur das Thema Kurzsichtigkeit/Brille ist davon ausgenommen. Wo die Grenze zum ständigen Brilletragen ist, kann ich nicht genau sagen, allerdings gehe ich davon aus, dass ich sie bereits überschritten habe. Also ehrlich gesagt ist es für mich ohne Brille alles Andere als komfortabel und ich wäre froh, wenn ich eine andere Lösung hätte, als das was ich zur Zeit praktiziere - es nervt mich selber. Wenn ich mit meinem Freund unterwegs bin, er mir irgendwas tolles zeigen will und ich gar nicht weiss, was er meint, finde ich das schade.

    Zitat

    Wo die Grenze zum ständigen Brilletragen ist, kann ich nicht genau sagen, allerdings gehe ich davon aus, dass ich sie bereits überschritten habe.

    Da gibt's viele kleine. Für mich wäre dort, wo ich ohne Brille oder Contactlinsen ein Buch oder eine Zeitung nicht mehr so lesen kann, das heißt, dass ich so nahe mit dem Kopf herangeehen muss, dass die Haltung entspannt ist und noch einigermaßen normal aussieht. Das geht dann einher mit Dingen wie, dass ich mich bei Dunkelheit nicht mehr wirklich über eine etwas dichter befahrerene Straße trauen würde, und Bewegung nur mehr schlecht einschätzen kann und mich deshalb nicht mehr gut orientieren kann, besonders wenn ich mich selbst schneller bewege. Das war bei mir bei ca. fünf Dioptrien der Fall (da hatte ich allerdings schon Contactlinsen).


    Hast du eine Brille immer dabei? Ich meine, damit du in einem 'Notfall' doch sehen kannst (wenn du z.B. die Anzeigetafel am Bahnhof o.Ä. lesen willst)?