@ starry_night

    Zitat

    Genaugenommen ist es so, dass bei Pluswerten mit Brille der Visus besser ist. Das liegt daran, dass die Brille alles vergrößert, während die Welt mit Kontaktlinsen normal groß aussieht.

    Mit meinen Minus-Gläsern ist es genau umgekehrt. Wegen der hohen Stärke sehe ich mit Brille zwar alles scharf aber sehr klein - dadurch ist mein Visus mit Kontaktlinsen höher. Wenn ich die Brille über einem längeren Zeitraum trage stört mich das nicht, aber wenn ich vorher KL drin hatte und dann zur Brille wechsle, ist der Größenunterschied gewaltig :-o

    Euklid_2015

    Zitat

    Könnte Deine Ablehnung gegen das Brilletragen in Gegenwart bestimmter Menschen mit deren dummen Kommentaren oder ständigem Thematisieren Deiner Brille zu tun haben?

    Nicht direkt...unter Anderem ist mir das Brilletragen auch unangenehm bei Leuten, die ich neu kennenlerne bzw. die mich noch nie mit Brille gesehen haben, von denen also noch gar keine negativen Äußerungen kommen konnten. Ich weiß nicht, woran das jetzt liegt, schließlich lief das schonmal besser.

    Zitat

    Und wie kommst Du ohne Brille bei Freizeitaktivitäten wie z. B. Fahrradfahren zurecht?

    Zum Fahrradfahren muss dann schon eine Brille her - Sonnenbrille ist dazu auch eine gute Möglichkeit 8-)


    Manches geht auch noch mit meiner von Natur aus vorhandenen Sehschärfe - beim Tischtennis hab' ich mich vor einigen Wochen gar nicht so schlecht geschlagen ]:D


    Insgesamt ist es aber ohne Brille natürlich schwierig -vor allem, wenn man nicht als Maulwurf auffallen will.

    djfranzi

    Super, dass du deine neue Brille hast :)^ . Ich hoffe, du konntest dich inzwischen an die neuen Gläser gewöhnen. Du hattest ja Bedenken wegen der unterschiedlichen Glasdicken - hat dein Optiker eine gute Lösung dafür gefunden?

    Ja der Optiker bzw. die Leute die das Glas eingebaut haben haben gute arbeit geleistet. Wenn man genau hinsieht sieht man schon das das rechte Glas viel viel dicker ist als das linke. Lässt sich aber nicht ändern, das Ergebniss wäre evtl. etwas besser hätte ich ein noch höher brechendes Glas gewählt, aber das war mir einfach zuteuer. Ich werde die Brille eh derzeit nur zuhause tragen, den laufen oder gar Autofahren ist derzeit noch nicht möglich. Dazu kommt das im Dezember eh noch die KL Anpassung statt findet und somit der Visus des rechten Auge noch mal etwas steigt, so die Hoffnung. Dazu kommt das bei meiner Krankheit eh nicht klar ist wie lange die jetzige Brille tauglich ist, daher denke das es schon viel Geld ist das ich ausgegeben habe und mehr war einfach nicht drin. Ich kann damit leben sowie es nun ist, den es ist einfach cool wieder mit beiden Augen zusehen auch wenn die qualität der Abbildung des rechten Auges nicht so gut ist.

    @ Tami

    Zitat

    Manches geht auch noch mit meiner von Natur aus vorhandenen Sehschärfe - beim Tischtennis hab' ich mich vor einigen Wochen gar nicht so schlecht geschlagen ]:D

    Das kann nur Glück gewesen sein oder dein Gegner hat dich absichtlich gewinnen lassen ]:D

    @ Steeven

    Du gehst wohl zum lachen in den Keller :-X


    Auf jedenfall stelle ich es mir sehr schwierig vor, wenn man über -4 Dioptrien hat ohne Brille irgendwas zu machen. Beim Tischtennis hätte ich damals als ich so ähnliche Werte wie Tami hatte, total versagt. Das ist ja keine leichte Kurzsichtigkeit. Schwer vorstellbar, damit ohne Brille gut klar zu kommen. Außerdem finde ich das mitunter recht gefährlich.

    Zitat

    Naja wer weiß was man alles machen kann wenn man es kaum anders gewöhnt ist.

    Gewöhnung spielt sicher eine Rolle aber das man mit diesen Werten freiwillig ohne Brille sein will, kann ich als seit Beginn "Dauerkorrigierter" nicht verstehen :|N


    Für mich wäre undenkbar gewesen damals mit über 4 Dioptrien minus, das Haus zu verlassen. Wenn ich doch auf die Idee gekommen wäre, hätten meine Eltern mir Stress gemacht, denn es lauern draußen viele Gefahren, die man kaum erkennen kann wenn man so schlecht sieht.