• Brillengläser zu dick?

    Hallo Leute, brauch mal dringend Hilfe, denn ich habe ein riesiges Problem, was mir heute Nacht den Schlaf geraubt hat: Also ich habe schon vor einiger Zeit gemerkt, dass ich entfernte Dinge nicht mehr so gut erkenne...letzte Woche habe ich dann endlich mal einen Sehtest gemacht und dabei anscheinend total versagt :(v die Optikerin meinte die Werte seien…
  • 2 Antworten
    Zitat

    Genau, das beruhigt mich sehr %-| obschon das was du hier im Forum gepostet hast was anderes sagt. Stolz auf meine Brille ist so ein Thread in dem deine Aussage eine ganz andere war als deine jüngste hier.

    Warum sollte man nicht stolz auf seine Brille sein?


    Es gibt so schöne Modelle.


    Ob man dann auch stolz auf seine Kurzsichtigkeit ist, das ist was anderes.


    Aber mal so am Rande: Eine Brille mit stärkeren Gläsern kann durchaus speziell und interessant aussehen.

    Zitat

    Warum sollte man nicht stolz auf seine Brille sein?

    Weil es sich um einen Gegenstand handelt den sich jeder kaufen kann.


    Die Gegenfrage ist, warum bist du stolz darauf?

    Zitat

    Aber mal so am Rande: Eine Brille mit stärkeren Gläsern kann durchaus speziell und interessant aussehen.

    Sich mit starken Brillengläsern interessant machen zu müssen, spricht eigentlich dafür das man ohne die sehr langweilig ist.

    Nachtrag dazu:

    Zitat

    Eine Brille mit stärkeren Gläsern kann durchaus speziell und interessant aussehen.

    Und wem sollte dieses "Interessante" positiv auffallen? Bekommst du Komplimente nach dem Motto "oh was für wunderschöne Brillengläser" ?

    Jetzt streiten aber nicht die beiden User, die ähnlich alt und mit ähnlichen Dioptriestärken Wert darauf legen, die Glasränder der Brillen möglichst dick zu gestalten (bzw. zumindest Verdünnungsmöglichkeiten als des Teufels abzutun) und das auch explizit und extensiv kundzutun, darüber, wer sich über Brille/Kurzsichtigkeit mehr profilieren möchte? *Amusement*

    @ Meronymy

    Zitat

    Jetzt streiten aber nicht die beiden User, die ähnlich alt und mit ähnlichen Dioptriestärken Wert darauf legen, die Glasränder der Brillen möglichst dick zu gestalten (bzw. zumindest Verdünnungsmöglichkeiten als des Teufels abzutun)

    Ich gehe davon aus das ich einer der beiden bin, die du damit ansprichst.


    Weder möchte ich die Glasränder meiner Brille "möglichst dick gestalten" noch bin ich in irgendwelcher Form stolz auf das Teil.


    Dass ich keine hoch brechenden Gläser möchte, ist einfach darin begründet das ich mit solchen weniger gut sehen kann. Eventuell ist dir bekannt das bei höheren Stärken bereits kleinste Ungenauigkeiten z. B. bei Zylinder oder PD zu Unschärfe oder Verzerrungen führen. Bei deinen High-Index-Gläsern nimmt man diese Einflüsse viel mehr wahr (empfinde ich jedenfalls so) und von schön dünnen Brillengläsern habe ich nichts wenn mir mit denen schwindelig wird und ich schlechter damit sehe. Hinzu kommt, das ich beim Kauf der neuesten Brille (mit den dicken Gläsern) im Alltag zu 100 % Kontaktlinsenträger war und nur zuhause oder im äußersten Notfall Brille trug. Wozu dann sehr teure, dünnere Gläser machen lassen?


    Also entweder hast du meine Ansicht völlig missverstanden oder mich mit jemandem verwechselt. Außerdem scheint dir der Unterschied zwischen einem Streit und einer Diskussion nicht klar zu sein ]:D

    Zitat

    Jetzt streiten aber nicht die beiden User, die ähnlich alt und mit ähnlichen Dioptriestärken Wert darauf legen, die Glasränder der Brillen möglichst dick zu gestalten (bzw. zumindest Verdünnungsmöglichkeiten als des Teufels abzutun) und das auch explizit und extensiv kundzutun, darüber, wer sich über Brille/Kurzsichtigkeit mehr profilieren möchte? *Amusement*

    Bitte erwähne dazu noch, dass es deine persönliche Meinung/Vermutung zu dem Thema ist.


    Es gibt, wie zum Teil 100 swatch beschrieben hat, genügend Vorteile für einen niedrigeren Index der Brillengläser.

    Euklid_2015

    Zitat

    beruhen Deine jetzigen Zweifel am Brilletragen auf ästhetischen Gründen - eventuell, weil die Brillengläser dicker geworden sind - oder fühlst Du Dich durch das Gestell eingeschränkt? Oder gibt es andere Gründe?

    Das weiß ich leider nicht genau.


    Nach anfänglicher Abneigung gegen das Brilletragen hatte ich mich dann doch relativ gut damit arrangiert, aber seit Monaten mag ich eigentlich überhaupt keine Brille mehr tragen und vermeide es darum, wo ich kann.


    Es ist schwierig zu beschreiben, aber zusammenfassend würde ich sagen, dass ich einfach keine Brillenträgerin bin...es passt nicht zu mir.

    Zitat

    Es gibt, wie zum Teil 100 swatch beschrieben hat, genügend Vorteile für einen niedrigeren Index der Brillengläser.

    Und ebensoviele rational begründbare optische, ästhetische und finanzielle Vorteile. (Ich würde ja gerne die Einschätzung einer Optikmeisterin zu der Argumentationskette hören.)


    (Es gibt allerdings auch irrationale Präferenzen, worauf jene immer beruhen. Mehr sei dazu nicht gesagt.)


    Das ist eine evaluative Aussage, somit per definitionem Meinung. Und dann natürlich meine, das ist offensichtlich.

    Zitat

    Außerdem scheint dir der Unterschied zwischen einem Streit und einer Diskussion nicht klar zu sein.

    Doch.


    z.B.

    Zitat

    Sich mit starken Brillengläsern interessant machen zu müssen, spricht eigentlich dafür das man ohne die sehr langweilig ist.

    Diskussion? Eher nein.

    Zitat

    Sich mit starken Brillengläsern interessant machen zu müssen, spricht eigentlich dafür das man ohne die sehr langweilig ist.


    Diskussion? Eher nein.

    Natürlich ist ein Satz allein keine Diskussion, denn für eine solche wäre eine Reaktion auf die von dir zitierte Aussage von Nöten - ohne eine solche bleibt es einzig eine Aussage.


    Aber um beim ursprünglichen Thema zu bleiben: vermutlich sind die meisten Menschen deiner Meinung, möglichst dünne Brillengläser zu bevorzugen.

    Zitat

    Nach anfänglicher Abneigung gegen das Brilletragen hatte ich mich dann doch relativ gut damit arrangiert, aber seit Monaten mag ich eigentlich überhaupt keine Brille mehr tragen und vermeide es darum, wo ich kann.


    Es ist schwierig zu beschreiben, aber zusammenfassend würde ich sagen, dass ich einfach keine Brillenträgerin bin...es passt nicht zu mir.

    Das ist schade, Tami, anfangs hast Du Dich ja mit Brille sehr wohl gefühlt. Da Du Deine Kurzsichtigkeit aber wohl kaum ignorieren kannst, denke ich, Du solltest wirklich mal Kontaktlinsen probieren. Ich finde die Dinger einfach genial und aus meinem Leben nicht wegzudenken - vielleicht sind sie ja auch das richtige für Dich?

    http://www.med1.de/Forum/Augen/681379/?p=73#p21793695


    Wow Tami


    da hast du ja wirklich einen schönen Dioptrienanstieg durchgemacht in einem Jahr.


    Probiers mal mit Kontaktlinsen, wobei wenn man die richtige Brille hat und wie ich KL nicht verträgt ist's auch kein Problem. Kannst du wirklich noch ohne Brille herumlaufen? :)=

    Zitat

    seit Monaten mag ich eigentlich überhaupt keine Brille mehr tragen

    Was soll man da machen? ":/ Keine Unterstützung von dem Typ mit der dicken Brille, der sagt er sei dein Freund?


    Eigentlich würde ich den anderen zustimmen und dir zu KL raten aber wenn du meine Beiträge gelesen hast, siehst du sicherlich das Kontaktlinsen auch nicht uneingeschränkt die Wunderwaffe für alle Zeiten sind. Ich würde sagen, bevor du dich auf KL versteifst gib deiner Brille noch eine Chance.