Bunte Kontaktlinsen und Preise bei Hornhautverkrümmung

    Hallo!


    kennt sich hier zufällig jemand aus mit Kotaktlinsen bei einer Hornhautverkrümmung? Habe nächste Woche einen Termin bei Fielmann und in einem kurzem Gespräch meinte die Verkäuferin es gäbe welche ab 100 Euro, die aber ziemlich unbequem wären und gute Kontaktlinsen würden ca. 300 Euro im jahr kosten. Ist das normal, dass es so teuer ist? Und habt ihr Erfahrung mit bunten Kotaktlinsen? Ich hätte gerne blaue, habe aber Bedenken, ob man das blaue überhaupt sieht bei meinen dunklen Augen!


    Liebe Grüße Flummi

  • 13 Antworten

    Hi Flummi! Soviel ich weiß gibt es gute Hoffnung, dass Du "normale" Preise zahlen kannst, wenn Du harte Kontaktlinsen trägst. Diese gleichen durch ihre starre Form die Hornhautverkrümmung aus und passen sich nicht, wie z.B. weiche Linsen, an die Hornhaut an (übernehmen so den Fehler). Wenn man trotzdem weiche Linsen will, dann wird es teuer, das stimmt.


    Harte Linsen gibt es aber nicht mit Farbe, da diese zu klein sind und die Iris nicht komplett abdecken. Aber farbige weiche Linsen sind erst recht nicht zu empfehlen. Da Du braune Augen hast, musst Du richtig heftig gefärbte Linsen verwenden, um eine Augenfarbenänderung zu erreichen. Diese Linsen sind extrem sauerstoffUNDURCHLÄSSIG und Du wirst nicht lange Freude am Linsentragen haben (rote, schmerzende Augen).


    Also wähle harte Linsen, die sind ohnehin gesünder. Meine Augen sind durch weiche Linsen echt Schrott. Hätte ich bloß nie damit angefangen und wäre bei harten Linsen geblieben.

    Hi Flumml,


    ich war die Tage auch bei Fielmann und wollte diese mal Probetragen. Es wurden sämtliche Tests und Untersuchungen gemacht, wobei sich herausstellte das ich auch eine Hornhautverkrümmung habe. Mir wurden weiche Linsen empfohlen. Am nächsten Tag ging ich wieder hin, mir wurden die Linsen eingesetzt und ich mußte eine halbe Stunde draußen rumlaufen. Ich hatte keinerlei Probleme damit...danach mußte ich das rein- und rausmachen üben und das wars. Ich habe mich für Monatslinsen entschieden, die bei Fielmann 32 Euro kosten (für 3 Monate). Wenn Du aber mal ein wenig rumgoogelst, findest Du viele Onlineshops, wo Du sie viel günstiger kaufen kannst. Meine zB kosten dort nur 17 Euro...genau dieselben wie von Fielmann ;-))) Dort findest Du auch viele Farblinsen, die gar nicht mal soo teuer sind.


    LG Ainchen

    @Aninchen25

    Einer Kontaktlinsen-Anfängerin zu empfehlen, ihre Linsen im Internet zu bestellen, ist ein ganz schlechter Tipp! Denn so provoziert und produziert man Kontaktlinsen-Unverträglichkeit, über die die Betroffenen dann sehr unglücklich sind.


    Erst muss mal ein Fachmann rauskriegen, welche Linsen für Flummi am besten geeignet sind, und die Linsen auf das Auge hin anpassen. Nachschub kann man sich dann auch woanders besorgen, aber auch da bleibt die Frage nach der regelmäßigen Kontrolluntersuchung, die nötig ist, damit die Linsen nicht unbemerkt das Auge kaputt machen. Gerade bei Weichlinsen kann man da nicht vorsichtig genug sein.


    Aninchen, schickst du dann deine Augen als Email-Anhang an den Online-Shop, oder wie machst du das mit der Kontrolle... ???

    Hornhautverkrümmung und Linsen

    Hi Flummi,


    grundsätzlich braucht man zum Ausgleich einer Hornhautverkrümmung spezielle Linsen (heißen "torische" Linsen). Sie sitzen nicht wie normale Linsen irgendwie in der Mitte des Auges, sondern müssen beim Einsetzen in eine ganz bestimmte Richtung ausgerichtet werden, weil die HHVerkrümmung ja auch nur in eine bestimmte Richtung wirkt (sog. Achse). Damit die Linsen in dieser Position auch sitzen bleiben, müssen sie speziell konstruiert werden, und das und der höhere Zeitaufwand bei der Anpassung macht sie teuer.


    Es gibt eine Ausnahme: Ist deine HHverkrümmung nicht so arg (ungefähr bis höchstens -1.0), kannst du auch normale harte Kontaktlinsen nehmen. Die müssen dann nicht torisch sein, sondern die HHVerkrümmung wird in die Kurzsichtigkeit ungefähr zur Hälfte mit reingerechnet. Ich hab auch -0.5 und -1.0 HHVerkrümmung, und es funktioniert mit den harten Linsen sehr gut.


    Mit weichen Linsen geht das nicht, da brauchst du auf jeden Fall die teuren torischen. Und da auch sonst vieles gegen weiche Linsen spricht, solltest du es mit den harten auf jeden Fall probieren. Am Anfang tun sie höllisch weh (wie Staub im Auge...), aber das vergeht, wenn du dich daran gewöhnt hast (kann durchaus 2 Wochen dauern).

    @preax

    Kommt auf einen Versuch an. D.h. nicht nur auf einen, sondern mehrere Versuche, denn es gibt sehr verschiedene Arten von Linsen: harte und weiche, und von denen wiederum sehr verschiedene je nach Material, Hersteller und Tragedauer (Tageslinsen, Monatslinsen, Jahreslinsen...).


    Erst wenn du unter fachkundiger Beobachtung und Beratung verschiedene Linsentypen ausprobiert hast, kann man sagen, ob du Linsen verträgst oder nicht. Harte Linsen muss man sogar richtig eintragen (das Auge braucht 1-2 Wochen, um sich an den Fremdkörper zu gewöhnen), erst dann kann man sagen, ob sie auf Dauer empfehlenswert sind.


    Für die Verträglichkeit entscheidend ist vor allem Menge und Zusammensetzung deiner Tränenflüssigkeit, auf der die Linse "schwimmen" muss.


    Viel Erfolg - es lohnt sich, etwas Aufwand damit zu treiben, denn KOntaktlinsen sind wirklich eine tolle Erfindung!

    @ Thomas

    Mir ist schon klar, daß man sich die Linsen nicht als Anfänger im Netz bestellen sollte. Ich gehe davon aus, das man vorher zum Optiker geht und sich intensiv beraten und die Linsen anpassen läßt. Habe ich genauso gemacht. Nachdem ich mir die erste Packung vom Optiker geben lassen habe, bestell ich mir den Nachschub im Internet. Ich denke nicht, das es da etwas einzuwenden gibt, oder? Zumal das auch nur ein Tipp von mir war, die Linsen zukünftig günstiger zu erstehen als vom Optiker. Übrigens geh ich auch weiterhin zum Optiker und lass meine Augen untersuchen. Leichtsinnig geh ich mit meinen Augen sicher nicht um, schließlich hab ich nur zwei.

    Hornhautverkrümmung und Kontaktlinsen

    Meine Hornhautverkrümmung hat sich in den letzten 10 Jahren von 0,75 auf fast 1,7 erhöht. Ist es möglich durch harte Kontaktlinsen eine weitere Hornhautverkrümmung aufzuhalten? Können harte Kontaktlinsen jede Hornhautverkrümmung ausgleichen?

    @Risi

    Harte Linsen können in gar nicht so seltenen Einzelfällen die Verschlechterung von Kurzsichtigkeit aufhalten; sie halten den Augapfel sozusagen in Form. Da die Wachstumsprozesse, die zu Kurzsichtigkeit führen, nicht grundsätzlich andere sind als bei HH-Verkrümmung, könnte man es damit mal probieren, aber ohne übertriebene Hoffnungen.


    Zum Ausgleich deiner HHVerkrümmung brauchst du auf jeden Fall sog. torische Linsen (gibt's weich und hart). Der von dir angesprochene Effekt, dass bei 'normalen' sphärischen Hartlinsen HHVerkrümmung mit ausgeglichen wird, funktioniert nur bei niedrigen Zylinderwerten. Bei mehr als cyl 1.0 dürfte das kaum zu wirklich befriedigenden Ergebnissen führen; ist aber individuell verschieden.