Hornhautdicke etc

    Hallo zusammen,


    also ich bin fest davon überzeugt, daß die Hornhautdicke gemessen werden sollte, da bereits bei 20 µM mehr oder weniger (die Norm liegt bei 550 µM) der Druck um einen Punkt verfälscht wird...und es gibt einfach Patienten, die teilweise natürlich teilweise durch Vorerkrankungen wesentlich dünnere/dickere Hornhäute haben und wenn man sich überlegt, daß vielleihct einfach 5 Punkte zuwenig gemessen werden, kann das gravierende Einflüsse haben.


    Bzgl. GDX/HRT: Es hängt meiner Ansicht nach, sehr von Augennerventyp ab, welche MEthode vorzuziehen ist, sinnvoll ist sicher, beide gemacht zu haben, insb. wenn es kritisch werden sollte.


    Ich gebe Dir recht, daß der Augendruck im Laufe des Tages extrem schwanken kann. Bei der Norm ist er morgens am höchsten und am frühen Nachmittag gibt es noch einen Peak.


    Allerdings gibt es auch Patienten, die z. B. nachts einen Peak haben und wenn der nicht erkannt wird, können einfach Schädigungen auftreten, da das Glaukom eine sehr individuelle Erkrankung ist.


    Rauchen ist sicher sehr schädlich, da die Gefäße sich zusammenziehen, sowie auch extreme Kälte für lange Zeit oder eben auch häufige Flüge sowie Extremsportarten wie Bungeejumping, Hochgebirgstouren oder Gewichtstemmen etc.


    Des weiteren ist der Perfusionsdruck wichtig, das ist der Wert zwischen Augendruck und Blutdruck, wenn z. B. der Blutdruck niedrig ist, muß der Augendruck auch niedriger sein, um eine Durchblutung des Sehnervs zu gewährleisten....


    Alsoinsgesamt alles sehr individuell, so daß man unbedingt regelmäßige Kontrolle machen lassen sollte!


    Schöne Grüße Jana

    Und diese HRT- und GDX-Untersuchungen:

    - macht die ein Augenarzt ? Oder nur eine Klinik ?


    - wie werden die gemacht ?


    - kosten die was ?


    (Ich hab schon oft gedacht, ob mein AA vielleicht gar kein Gerät zur Messung der Hornhautdicke hat, weil sonst hätte er mich doch direkt drauf angesprochen ?)


    Mein Arzt sagte zwar, der Sehnerv sei in Ordnung, aber wie hat er das genau festgestellt... ? Er hat irgendwie in mein Auge geleuchtet...


    Gruß Silbermondauge

    Wie erwähnt sind regelmäßige Kontrollen hier sehr wichtig.


    Sofern eine Therapie eingeleitet wird, hält man den Druck ja eh nach Möglichkeit in einem sicheren Normbereich, also deutlich unter dem statistischen Grenzen. Dann kann eventuell mögliche Verfälschungen durch die Hornhautdicke vernachlässigt werden.


    Da es wesentlich größere Fehlerquellen gibt, wie die Verwendung einer falschen Menge von Farbstoff auf der Hornhaut oder eine mögliche Druckerhöhung durch Zukneifen der Lider durch den Patienten oder beim Aufhalten der Lider durch den Messenden.

    Antworten...sh unten

    Und diese HRT- und GDX-Untersuchungen:


    - macht die ein Augenarzt? Oder nur eine Klinik ?


    sowohl als auch...gute Augenärzte haben sowas dastehen bzw. kennen jmd. mit dem sie das teilen, ansonsten Glaukomabteilungen in den Kliniken


    - wie werden die gemacht ?


    Tut nicht weh, wird nicht betäubt, das Auge wird mit Laser (rotes Licht) abgetastet...kann etwas blenden, aber nicht weiter tragisch...


    - kosten die was ?


    für gesetzlich versicherte ja, manche Ärzte machen es aber umsonst bzw. je nach Schwere der Krankheit kann man das mit der gesetzlichen verrechnen, geht aber nur, wenn man nachweisen kann, daß Du das unbedingt brauchst, weil Du diese Krankheit hast....Pachy kostet ca. 20 bis 30 € und HRT/GDX zwischen 60 und 120 € für beide Augen zusammen...je nach Verrechnungssatz


    Vorteil ist, Du bekommst einen Ausdruck, d.h. bei unsicheren/strittigen Befunden kann man das noch nach Jahren nachvollziehen und vergleichen...


    Mein Arzt sagte zwar, der Sehnerv sei in Ordnung, aber wie hat er das genau festgestellt... ? Er hat irgendwie in mein Auge g


    genau, es wird ins Auge geschaut...und dann kann man den Augenhintergrund inkl. Sehnerv sehen...wie gesagt, ist es eine subjektive Beurteilung, je nachdem wie genau Dein Augenarzt da ist...


    was hast Du für ein Glaukom? Und wie wurde das festgestellt?


    grüße Jana

    @ Jana08

    Ich glaube, es ist noch gar kein Glaukom, es ist "nur" erhöhter Augeninnendruck, Sehnerv und Gesichtsfeld sind angeblich i.O.


    Festgestellt wurde es durch eine Augeninnendruckmessung wie sie ja ab dem Alter von 40 Jahren empfohlen wird. Nunja, ich bin noch nicht mal 40 :-/


    LG Silbermondauge

    es gibt bestimtme Vorgeschichten, mit denen man schon früher Glaukom entwickeln kann, z. B. Genetik, Kurzsichtigkeit etc....ansonsten kann es okuläre Hypertension sein, nur Augendruckerhöhung aber keien Symptome oder beginnendes Glaukom, das noch zu keinen Schäden geführt hat...also ich wäre sehr vorsichtig und würde regelmäßig Kontrollen machen lassen...


    lgs

    Netzhautdegeneration

    Hallo Miteinander !


    Ich hatte vor 3 Wochen eine Operation am linken Auge wegen einer Ablatio der Netzhaut. Bis jetzt habe ich immer noch ein geschwollenes Auge und einen erhöhten Augeninnendruck von 30 und rechts 24. Am 23.08 soll ich in die Glaukomambulanz. Ich hoffe das ich keinen grünen Star bekomme wegen des zu hohen Druckes. Hat irgendwer von euch schon die selben Erfahrungen gemacht ???Ich werde zur Zeit mit Iopidine0,5% und Vexol1% behandelt.Ich bin extrem lichtempfindlich und sehe deutlich schlechter als vorher.


    LG