Falsche Aufbewahrungslösung = Bläschen im Auge

    Hallo erstmal da ich hier total neu im Forum bin *:)


    So hier nun meine Frage:


    Ich trage seit etwa einem Monat harte Kontaktlinsen( 1.Mal Kontaktlinsen). Nun hat mein Optiker festgestellt, dass unter der rechten Linse kleine Bläschen waren, die auch die Hornhaut leicht eingedellt haben, was aber über nacht wieder verschwinden sollte (Die Bläschen waren nicht für mich sichtbar). Am Ende wurde ich gefragt, ob ich noch genug Pflegemitel habe, ich hatte vorher das Testpaket meines Optikers und dann hab ich mir vor Ostern noch in der Apotheke Aufbewahrungslösung für harte Kontaktlinsen geholt. Daraufhin meinte er, es liege mit meiner neuen Lösung zusammen, aber irgendwie hab ich ein komisches Gefühl, weil er mir dann die megateure Lösung bei sich verkaufen will. Deswegen frag ich mich, ob dies wirklich an der Lösung liegt oder es nur Geschäftemacherei ist.


    Hier sind die Zutaten der beiden Lösungen: Apotheke: EDTA 0,1% Polyhexanide 0,0002% / Optiker: Polyhexanide 0,0001% w/v


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, da der Preisunterschied schon auf die Dauer zu Buche schlägt...

  • 3 Antworten

    EDTA = Ethylendiamintetraessigsäure


    Ist ein Chelatbildner, um anorganische Substanzen zu lösen, z.B. Kalziumablagerungen. Die EDTA legt sich scherenförmig um die Kationen des Metalls und bildet somit einen wasserlöslichen Komplex. Für Kalziumablagereungen ist allerdings eine Konzentration von 3% erforderlich. EDTA hat auch eine desinfizierende Wirkung , weil es Metallionen aus der Zellwand von Bakterien löst, die Zelle wird porös und scheidet dahin.