Falsche Internet-Angaben über Astigmatismus?

    hallo. ich habe einen astigmatismus. im internet steht ja oft dass dieser hingegen angeboren ist und zu kurz als auch weitsichtigkeit führt. bei mir entwickelte sich der astigmatismus allerdings erst schleichend in der frühen jugend und tritt nur in verbindung mit kurzsichtigkeit in erscheinung. in der nähe sehe ich gut. bei meiner mutter ist es genauso. ich glaube bei ihr kam es noch viel später. auch im internet u.a hier im forum findet man viele leute bei denen es genauso ist. wieso wird es im internet dann oft anders dargestellt?

  • 9 Antworten

    Ich weiß ja nicht, auf was für Erklärungen du dich konkret beziehst, aber vielleicht hast du auch etwas falsch verstanden?


    Wenn jemand zu erklären versucht, dass in den beiden Hauptschnitten unterschiedliche dioptrische Wirkungen auftreten, redet er vielleicht von einem kurzsichtigeren und einem übersichtigeren Hauptschnitt. Das heißt aber natürlich nicht zwingend, dass das Auge gleichzeitig kurz- und übersichtig ist - vielmehr können bei einem Astigmatismus beide Hauptschnitte kurzsichtig sein, ebenso kann ein Hauptschnitt kurzsichtig und der andere normalsichtig sein, oder ein Hauptschnitt kurzsichtig und einer übersichtig, oder aber einer normal- und einer übersichtig, oder eben beide übersichtig.

    @ Luftschiff-Fan

    Hey, netter Versuch aber ich vermute man kann dem TE noch so ausführlich erklären und trotzdem wird ihn keine Antwort zufriedenstellen. Er sagte ja selber dass er an einer hypochondrischen Störung leidet. Wobei ich mir nocht sicher bin ob er mit seinen zahlreichen Fragen hier im Forum nicht einfach nur Aufmerksamkeit sucht (in welcher Form und aus welchem Grund auch immer) denn er bombardiert förmlich mit ständig neuen Fragen zu allen möglichen Themen.

    @ 100 swatch

    Er hat eine - nicht hundertprozentig verständliche, aber dennoch sachliche - Frage gestellt. Ich wüsste nicht, was gegen eine sachliche Antwort darauf einzuwenden sein sollte.


    Ich bin ein paar Jährchen älter als du und kann ganz gut selbst entscheiden, wann ich antworte und wann nicht. Ich würde vorschlagen, dass du dich um deine Beiträge kümmerst und ich um meine.


    Um zu regeln, wer was wie antworten sollte, haben wir schließlich Moderatoren.

    @ Luftschiff-Fan

    Sehr freundlich.


    Ok, dann steige ich mal auf deine Art ein:


    Du nutzt aber auch jede Gelegenheit um dein aus allen möglichen Quellen dir angelesenes "Fachwissen" zur Schau zu stellen. Als wüsstest du nicht genau dass der TE deinen Text weiterhin hinterfragen wird, aber das beabsichtigst du ja damit (um dich weiter hier aufspielen zu können). Dir würde ich in Bezug auf deinen eigenen Vorschlag vorschlagen, dich nicht als Fachfrau, die du nicht bist in Szene zu setzen.

    Zitat

    Um zu regeln, wer was wie antworten sollte, haben wir schließlich Moderatoren.

    Ach das hast du nun endlich erkannt?


    Zum Verständnis: ich wollte dir nicht den Mund verbieten, sondern im Sinne des TE darauf hinweisen, das man bei ihm nichts zur Lösung seiner "Probleme" briträgt in dem man darauf eingeht sondern damit das Gefenteil erreicht. Er wird sich durch Beschäftigung damit immer weiter hineinsteigern. Aber soweit denkst du wohl nicht, wenn du dich wie ein Geier auf einen Thread in deinem dir eigenen Unterforum Augen stürzt.