Ich kenne keinen optiker ausser fielmann der nicht nur einen ferrari, porsche und bentley und noch nen hubschrauber hat. Und das unterstuetze ich auf keinen fall und uebrigens filmann ist kein familienunternehmen, sondern eine aktiengesellschaft also schwer auf dein geld aus. Mit meinem optiker ums eck kann ich auf augenhoehe reden, mit diesen [...], die noch nicht mal fachleute sind kann ich das nicht und dort bin auch nur ne nummer. Deswegen ist denen auch schnurz egal, ob ne beille zurueckgegeben wird oder bei dir bleibt, es darf halt nur einen bestimmten prozentsatz nicht ueberschreiten, dann gibts naemlich maechtig druck.

    Zitat

    nur einen ferrari, porsche und bentley und noch nen hubschrauber hat.

    dann wäre ich auch gerne Herr Fielmann....................


    Spaß beiseite wenn der durch seine Geschäfte zu dem Reichtum gekommen ist ......................


    kan es ja nicht so schlecht sein 8-)

    Doesntmatter:


    meine Erfahrung zu fielmann:


    Meine Tochter ist da als anfängliche Linsenträgerin sehr gut bedient und beraten worden – von einer Fachkraft mit Schwerpunkt" Beratung bei Kontaktlinsen". Da arbeiten genauso gelernte Optiker u Optikermeister, wie in anderen Läden.


    Die ersten Probelinsen für 4 Wochen waren gratis, hätten beim Optiker 50 Euro gekostet.


    Dass hier unternehmerisches Risiko zum ERfolg geführt hat, kann ich doch dem Unternehmer nicht ankreiden.


    Ich finde diese Denke eher schon kleinkariert:

    Zitat

    Ich kenne keinen optiker ausser fielmann der nicht nur einen ferrari, porsche und bentley und noch nen hubschrauber hat.

    Diese Unternehmen zahlen einen Haufen Steuern hier in D, ein Teil des Gewinns geht ebenso in Spenden für soziale Zwecke, es werden Arbeitsplätze geschaffen u erhalten.


    Und das nicht alles Gold ist was glänzt – ist auch klar, aber hier nicht das Thema.


    Davon mal abgesehen war der Optiker um die Ecke mehr an meinem Geld interessiert als fielmann – so meine ERfahrung.


    Also sei doch dem Inhaber von fielmann sein Bentley, sein Porsche, sein Hubschrauber gegönnt.


    Sportprofis leisten sich ebensolchen Luxus und schaffen dabei keine Arbeitsplätze – da ist es in Ordnung?


    Bei uns hier kommen ca. 7 einzelne Optikergeschäfte auf einen fielmann-Laden.


    Empfinde ich als ein unbedenkliches Verhältnis.

    also ich bin zufriedener fielmann kunde, hab auch die versicherung und die drehen das solange bis dadurch auch Rabatte herausfallen ;-)


    wer nur nen Fiat bezahlt kann keinen Ferrari erwarten aber die Preis Leistung ist astrein und der Service ist freundlich und sicher genauso geschult und ausgebildet wie überall... Meisterbegriffe sind doch geschützt und wenn da einer sich als Meister ausgibt wirds schon stimmen.

    Zitat

    Diese Unternehmen zahlen einen Haufen Steuern hier in D, ein Teil des Gewinns geht ebenso in Spenden für soziale Zwecke, es werden Arbeitsplätze geschaffen u erhalten.

    :)z


    und wenn man hier immer diese idealisierung von kleinen optikern liest – so als wären die alle gleich und auch noch gut! da gibt es ja wohl genauso schlechte wie gute optiker, und an dein geld wollen die auch! ;-) :=o

    Frage zu Brechungsindex, Glasstärke

    [Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]


    Hallo ich wieder,


    Habe mal bzgl. Brechungsindex eine frage, da ich ungerne unnötig Geld ausgebe, und am Montag nicht bei einem Optiker über den Tisch gezogen werden möchte, wollte ich mal wissen, ob der Brechungsindex abhängig von den Dioptrien ist ?


    Mein Nachbar erzählte mir, wenn ich mehr als +/- 2.00 Dioptrien habe, reicht ein Brechungsindex von 1.6 stimmt das ? Bei höherem Index soll die Gefahr von Schichtrissen beim Einschleifen bestehen.

    "Die Dicke eines Brillenglases ist abhängig von den Korrekturwerten. Mit zunehmender Dioptrienzahl wird das Glas dicker. Der Brechungsindex gibt an, wie stark ein Lichtstrahl von einem Material abgelenkt wird. Durch einen höheren Index wird das Licht stärker gebrochen, so dass das Brillenglas dünner gefertigt werden kann.


    Vereinfacht gesagt: Je höher der Index, desto dünner das Glas."


    http://www.netzoptiker.de/maga…ndex-und-seine-bedeutung/

    Zitat

    Mein Nachbar erzählte mir,wenn ich mehr als +/- 2.00 Dioptrien habe,reicht ein Brechungsindex von 1.6 stimmt das ?

    Reichen tut das auf jeden Fall. Ich habe -3,25/-3,75 und selbst ich habe höchstens einen Brechungsindex von 1.6... Umso höher der Index umso teurer sind ja auch die Gläser...

    Zitat

    Was heisst den premium?

    Einige Optiker bieten diverse Gleitsichtglas-Kategorien an,unter anderem auch Premium.


    Premium Gleitsichtgläser bieten optimierte Sehbereiche in allen Entfernungen und sind ideal für ganztägiges Tragen und anspruchsvolle Sehanforderungen.

    Premium – das hört sich an wie die teuersten Gläser... ":/


    Ah, ich denke bei den "normalen" Gläsern ist folgendes NICHT enthalten:


    Super-Entspiegelung


    Extra gehärtete Gläser


    UV-Schutz


    Lotus-Effekt / Clean Coating / Schmutzschutz


    Ist wie bei Apollo. Da sind die einfachsten Gläser "ohne alles"..., dann die nächste Stufe mit Entspiegelung und dann wiederum die nächste Stufe mit allen Extras.