Ich habe mich ein einziges Mal bei denen "beraten" lassen – Fazit: man hat absolut keinen Einfluss darauf, was für Gläser man bekommt. Ich wollte 1,74er Gläser – gibt es nicht, dazu muss man schon Werte im zweistelligen Dioptrienbereich haben. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die dort Short-Gläser anbieten.


    Immerhin schleppten sie jeden, der tatsächlich dort kaufen wollte, in den Refra-Raum. Wieviel Refra dort bei der Massenabfertigung gemacht wurde, darüber kann man nur mutmaßen. Es dauerte jedenfalls nicht mehr als ein paar Minuten, ich schätze, höchstens zehn. Ob das ausreicht, um eine Gleitsichtbrille ordentlich anzupassen?

    Zitat

    Wieviel Refra dort bei der Massenabfertigung gemacht wurde, darüber kann man nur mutmaßen. Es dauerte jedenfalls nicht mehr als ein paar Minuten, ich schätze, höchstens zehn. Ob das ausreicht, um eine Gleitsichtbrille ordentlich anzupassen?

    Eben. Mein Optiker braucht dazu geschlagene 45 Minuten, damit alles ok ist.

    Computerbrille immer beschlagen

    [Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]


    Hallo,


    Ich habe seit Donnerstag eine Computerbrille von Fielmann.


    Jedesmal, wenn ich mir die Brille aufsetzte, ist die Brille an den oberen und seitlichen Glasrändern von innen beschlagen. Ist das normal, oder liegt ein Fehler vor ?


    Was kann ich dagegen tun ?


    Ich muß jedesmal die Brille mit dem Tuch reinigen. Ab und zu ist die Brille nur an den Glasecken von innen beschlagen.

    Ich war jetzt am Sonntag bei Fielmann, es war verkaufsoffener Sonntag wegen Weihnachtsmarkt, und da sagte mir der Mitarbeiter, das das beschlagen von Brillen normal ist, hat was mit der Zirkulation der Luft zu tun, die Brille muß sich erst noch dran gewöhnen.


    Verstellt wurde die Brille nicht.

    Gleitsichtbrille und Computerbrille?

    [Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]


    Hallo,


    Ist es empfehlenswert neben der Gleitsichtbrille auch eine Computerbrille zu tragen, wenn man wie ich, mehr als zehn Stunden tagtäglich am Pc sitzt, ich habe einen LCD-Monitor und rechts neben dem LCD-Monitor steht der LCD-TV.


    Der Optiker bei dem ich heute morgen war, sagte mir,das Gleitsichtbrillen für Computer nicht geeignet seien, daher ist wie besprochen, eine Gleitsichtbrille sinnvoll. Er unterbreitete mir auch gleich ein Angebot.


    Bis zum 10.12.2012 läuft bei Apollo-Optik eine Nikolaus-Aktion. Gleitsichtgläser mit ausgewogenem Sehkomfort von Nah bis Fern für 179,00 € statt 445,00 €, kombinierbar mit der Winteraktion 500.000 Fassungen für je 1 Euro. Gilt für alle Fassungen bis 99,90 beim Kauf einer Brille in Sehstärke.


    Und, trägt man Gleitsichtbrillen tagtäglich ?

    Zitat

    sagte mir, das Gleitsichtbrillen für Computer nicht geeignet seien, daher ist wie besprochen, eine Gleitsichtbrille sinnvoll.

    Klingt ein wenig widersprüchlich.


    Wie auch immer, Gleitsichtbrillen sind eine Allroundlösung, mit der gutes Sehen in jeder Entfernung gewährleistet sein sollte. Allerdings zum Preis, dass der Sehbereich für die jeweiligen Distanz relativ klein ist. Das kann bei relativ langer Arbeit in einer fixen Distanz, besonders dann, wenn das ADD relativ hoch ist (also wo es relativ viel Zwischendistanz gibt), ungemütlich sein. Deshalb lassen sich manche Menschen spezielle Computerbrillen machen, die vor allem die für die Computerarbeit notwendigen Distanzen abdecken, oder Lesebrillen, die die Lesedistanz abdecken.

    Zitat

    Und, trägt man Gleitsichtbrillen tagtäglich ?

    Was spräche dagegen? Aber wenn du mehrere Brillen hast, muss es natürlich nicht sein.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Frage zu Fassungen für Gleitsichtgläser

    [Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]


    Hallo,


    Gibt es für Gleitsichtgläser bestimmte vorraussetzungen bzgl. Fassungen ?


    In meinem Fall ist es so, das ich mir eine schmale eckige Fassung für meine Gleitsichtbrille ausgesucht habe.


    Nun heist es vom Optiker: "Leider ist das von Dir gewählte Modell von Prada nicht für die Verglasung mit Mehrstärkengläsern geeignet. Gleitsichtbrillen benötigen eine Mindest-Glashöhe von 30 mm".


    Ich habe mir das Modell Prada PR 22MV 2AU101 havana,Preis 195,00 € ausgesucht, UVP 285,00 €. In einem anderem Forum wurde mir gesagt, das es Quatsch ist. Was stimmt denn jetzt ?

    Zitat

    Gleitsichtbrillen benötigen eine Mindest-Glashöhe von 30 mm

    Guck dir mal an, wie ein Gleitsichtglas mit den 3 verschiedenen Zonen übereinander angeordnet ist:


    http://www.currentgame.de/das-neue-gleitsichtglas-fur-golfer.html


    Vom Prinzip her ähneln die sich alle.


    Und dann versuche dir vorzustellen, wie das Sehen ist, wenn die Bereiche kleiner sind, weil das Glas nicht die erforderliche Höhe hat.

    Zitat

    In einem anderem Forum wurde mir gesagt,das es Quatsch ist.


    Was stimmt denn jetzt ?

    Keine Ahnung, was du dir für Fassungen aussuchst, das fehlte noch, dass ich Brillenfassungen dem Namen nach kenne ...


    Aber sicher ist mal, dass du für Gleitsichtgläser eine bestimmte Höhe brauchst, und dass drei cm nicht ausreichen hat man dir in deinem anderen Faden durchaus gesagt. Wenn dir das ein Optiker sagt, kannst du das schon glauben, dass das so ist.

    Wer hat dir das gesagt, ein Optiker vor Ort oder ein Online-Optiker an der Strippe?


    Es ist Quatsch, dass man für Gleitsichtgläser eine Glasmindesthöhe von 30 mm braucht. Das war noch vor vielen Jahren so.


    Heute gibt es Gleitsichtgläser mit verschieden langen Progressionskanallängen für unterschiedliche Einschleifhöhen.


    Wenn ich es richtig im Kopf habe, dann liegt die geringste Einschleifhöhe bei 14 mm.


    Normal sollte der Abstand vom Durchblickspunkt bis zum oberen Fassungsrand noch rund 8 mm betragen.


    Also reicht pauschal gesagt auch eine Gesamthöhe von rund 22/23 mm aus.


    Ob das jedoch Sinn macht, eine solch schmale Fassung mit Gleitsichtgläsern zu verglasen, das steht auf einem anderen Blatt Papier...Stichwort: Satz von Minkwitz, der besagt: je kürzer der Progressionskanal und je höher die Addition, desto kleiner der optisch nutzbare Bereich im Zwischen- und Nahbereich.


    Wie gesagt, das kann man aus der Ferne nicht pauschalisieren, da dies natürlich auch vom Sitz der Fassung abhängig ist.

    Zitat

    Der Optiker bei dem ich heute morgen war, sagte mir, das Gleitsichtbrillen für Computer nicht geeignet seien

    Da hat dein Optiker absolut recht.


    Ob es jedoch eine Brille mit speziellen Nahkomfortgläsern sein muss, das ist abhängig von deinem Alter.


    Bis zu einem gewissen Alter reicht nämlich für PC-Tätigkeiten eine reine Einstärkennahbrille völlig aus.

    Die Abmessung der Fassung,die ich mir ausgesucht habe hat;


    Breite: 129mm


    Steg: 16mm


    Glasbreite: 51mm


    Glashöhe: 25mm


    Bügellänge: 135mm


    Diese Fassung hätte ich sehr gerne für Gleitsichtgläser gehabt.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ich habe bei unterschiedlichen Optiker unterschiedliche schmale eckige Fassungen anprobiert, darunter auch die Fassung, die ich sehr gerne haben möchte.


    Die Brille saß so auf der Nase, das die Augenbrauen zum teil über der Fassung zu sehen war.

    Zitat

    Die Brille saß so auf der Nase, das die Augenbrauen zum teil über der Fassung zu sehen war.

    Diese Aussage hilft mir aus der Ferne auch nicht weiter, da bei jedem Menschen die Augenbrauen unterschiedlich hoch zu den Augen stehen.


    Ein Bild wäre da schon wesentlich hilfreicher, oder gleich zu einem erfahrenen Optiker gehen. ;-)