Grauer Star, Linsenentfernung. Kostenü. der Kontaktlinsenpflege?

    Guten Tag,


    meine kleine Schwester, jetzt gerade 8 Monate alt, hatte vor 3 Monaten 2 Ops an beiden Augen. Der Grund dafür war eine Uveitis an beiden Augen, die dann zum Grauen Star führten. Dadurch wurden die Linsen entfernt und nun müssen ihr jeden Tag Kontaktlinsen eingesetzt werden, da man so einem kleinem Baby keine Linsen transplantieren kann.


    Es handelt sich um harte Linsen, die gut gepflegt werden müssen. Meine Schwester leidet weiterhin an einer Uveitis, die zwar schwächer geworden ist, aber immer noch medikamentös behandelt werden muss.


    Die Kosten für die 2 Linsen ( 300€ ) hat die Krankenkasse übernommen, die Kosten für die Pflege ( ca. 25 - 30€ im Monat ), werde sie nicht übernehmen, da es angeblich kein Gesetz gäbe, dass dieses Recht vorschreibt.


    Meine Frage ist jetzt, gibt es wirklich keine Möglichkeit, dass die Krankenkasse auch die Pflegemittel bezahlen muss ?


    Finde das ziemlich unverschämt von der Krankenkasse, diese Leistung nicht bezahlen zu wollen. :(v :(v


    Es ist ja nicht so, als hätte sich meine Schwester freiwillig für diese Methode entschieden.


    Ich hoffe, ihr könnt uns helfen.


    Mit freundlichem Gruß

  • 5 Antworten

    Sicherlich ist es sehr unschön das deine Schwester diese Probleme mit den Augen sowie ihr Baby hat. Ich denke es ist schon viel Wert das die Kasse bei Kindern die Brillen- und Kontaktlinsenkosten für Kinder übernimmt. Jeder andere muss diese Kosten alleine tragen was auch mal locker bis zu 1000€ sein können. Die Kosten für die tägliche Pflege der Kontaktlinsen hast du meines wissens nach deutlich zu hoch angesetzt und das sollte doch wohl machbar sein. Es gibt andere sogar lebensbedrohliche Erkrankungen und auch hier müßen die Leute ihre Zuzahlungen in nicht unerheblicher Höhe (die diese Kosten bei weitem übertreffen) leisten. Sonnst müssten Leute die Inkontinent oder durch Stomaversorgung ihre Bekleidung leichter verschmutzten können ja auch diese kosten erstattet bekommen, auch diese haben sich das bestimmt nicht freiwillig ausgesucht. Find die frage auch etwas unverschämt.

    Generell übernehmen die Kassen die Kosten für Kontaktlinsen-Pflegemittel nicht.


    Ggf könnte es sich lohnen, in folgende Richtung zu denken: Normalerweise sind Kontaktlinsen eine Seh-Hilfe. Im Falle deiner kleinen Schwester sind sie jedoch eher ein therapeutisches Hilfsmittel, da ihr ja die Linse ersetzt wurde und die Kontaktlinse somit eher eine "Linsen-Prothese" ist. Ob auf dieser Argumentationsschiene die Pflegemittel ersetzt werden, ist jedoch fraglich, aber einen versuch ist es ggf wert.

    Vielen Dank erstmal für alle Antworten. Der Preis für die Pflegemittel ist nicht zu hoch gegriffen. Leider reagiert sie auf viele Mittel allergisch, weshalb man da wieder auf "besondere" Mittel greifen muss.

    Ich selber trage seit 25 Jahren Kontaktlinsen , vor Jahren gab es die Reinigungsmittel von der Kasse, heute nicht mehr :|N Frag einfach mal nach, wenn das Kind erst 8 Monate alt ist, vielleicht gibt es da ja auch Ausnahmen :)^