Das ist Hagelkorn. Das entleert sich nicht, ist nicht wie eine Art Pickel oder so.


    Da gibt es eigentlich nur zwei Lösungen: Entweder: Beim Augenarzt eine Salbe verschreiben lassen. Da gibt es welche, die man dann zB eine Woche lang jeden Tag mehrmals ins und aufs Auge aufträgt. Habe schon mehrfach bestätigt bekommen, dass das sehr gut helfen kann!


    Der zweite Weg, falls das nichts bringt, ist vom Augenarzt entfernen zu lassen.


    Also ich würde mich an deiner Stelle da nicht rumquälen (es sieht ja nun mal auch nicht so Bombe aus...) und zum Arzt gehe. Das ist eine Untersuchung von nicht mal 5min. Er verschreibt dir ne Creme – und du cremst :D

    hallo schafi,


    warst du denn schon beim augenarzt? wenn du den gnubbel um die weihnachtszeit bekommen hast und jetzt immer noch einen hast wirds wohl eher ein hagelkorn sein. ein gerstenkorn wäre wohl längst wieder weg. ich stand aber auch mal vor der frage und habe mich dann auf www.gerstenkorn.net schlau gelesen. auf keinen fall solltest du dran rumdrücken und lieber zum arzt gehen. das habe ich dann auch getan. er hatte das ding problemlos entfernt und danach war alles wieder ok.


    lg und gute heilung

    Ich war heute in der Apotheke und habe davon erzählt und nach einer Salbe gefragt. Sie meinte, daß sie mich lieber zu einem Augenarzt schicken würde, aber es schon stimmt, daß es manchmal weg gehen kann :-/ Hat mir eine Salbe verkauft für knapp 10.- Euro und meinte, daß ich aber zum AA gehen soll, wenn es nicht in einer Woche weg ist. Sie meinte, es sehe verkapselt aus und das wäre keine große OP :=o Aber wenn es größer werden sollte, kann es reiben und das wäre nicht gut :)z


    So, nun mache ich das mal weiter und wenn sich nichts tut, mache ich einen Termin :-/ Ich berichte weiter, wie es so voran geht, oder auch nicht :=o ;-D *:)

    Hallo schafi,


    ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen,und rate zu einem Arztbesuch.


    Bei meiner Frau wurde jetzt,nach ca.1 Jahr,ein Hagelkorn weggeschnitten,weil sich ihre Sehstärke gravierend verändert hatte.Der Arzt hielt es für eine Möglichkeit,was sich auch bestättigt hat,für ihre sich rapide verändernde Hornhautverkrümmung.


    Alle anderen Untersuchungen,auf Diabetes uns so,waren negativ.


    Nach ca drei Wochen hat sich ihr Sehvermögen wieder gebessert und nähert sich langsam ihrer alten Sehstärke an.


    So ein Hagelkorn kann auf die Hornhaut drücken und diese verformt sich dann langsam aber unaufhörlich.Sie hatte auch keinerlei Schmerzen dabei.Es war nur komisch,dass eine 3/4 Jahr alte Brille nichts mehr bewirkte.


    Also wie gesagt,ich rate zum Arztbesuch und nicht zu irgendwelchen alt hergebrachten Hausmittelchen.


    Dazu ist das Augenlicht zu kostbar.

    Hallo schafi,


    meine Frau hatte auch Angst,total unbegründet wie herausstellte.


    Der Arzt,zu dem sie von ihrem Augenarzt überwiesen wurde,war zwar ein menschliches


    A....loch aber fachlich hatte er was drauf.


    Sie hat zwar über ihn getoddert aber war dann doch zufrieden.


    Fachliche Kompetenz ist da doch entscheidend.Man will den ja nicht heiraten ;-D

    ;-D Vielleicht ja doch :=o ;-D


    Meiner macht diese kleinen OPs selbst, glaube ich. Er hat mal eine bei meinem Mann gemacht und das war auch nicht schlimm :)^ Der hatte vor vielen Jahren auch mal so eine Verdickung am Unterlid und das hat er geschnitten und am nächsten Tag wars auch schon ok :)^


    P.S. Sei froh, daß der Augenarzt Deiner Frau nicht gefallen ;-) ;-D

    Dann wünsche ich maximale Erfolge :)z


    Kann ja eigentlich nichts schlimmes sein und ratzifatzi hat sich das erledigt.


    Enntscheidend ist,dass Dein Auge nicht darunter leidet.Alles andere ist ne rein kosmetische Sache.Meine Frau wollte es zuerst auch nicht wegmachenlassen,ist ein kosmetischer Eingriff den die Kasse nicht zahlt,ist jetzt aber froh,die 52 € investiert zu haben.


    Hätte der Doc und meine Frau Gefallen aneinander gefunden,hätte ich mich an die nette Sprechstundenhilfe rangemacht.Ist nämlich die Frau vom Doc ]:D