Hilfe bei torischen Kontaktlinsen gesucht

    Hallo!


    Ich war heute beim Augenarzt nach langer Zeit und habe mir neue Werte messen lassen. Nun bin ich auf der Suche nach (torischen) Kontaktlinsen, da der Augenarzt meinte, dass man meine Hornhautverkrümmung mit Linsen besser korrigieren könne als mit einer Brille.


    Problem: Meine Zylinderwerte (R -4,50 und L -4,25) kann ich so exakt nicht finden, ich finde lediglich -4,25 und -4,75 als nächstes. Dh. entweder müsste ich rechts weniger nehmen oder eben mehr... Was eh schon ein Krampf war, Linsen zu finden mit den Werten, da die meisten nur bis -2 ca. gehen.


    Vielleicht kann mir ja jemand helfen, was haltet ihr von denen


    https://www.lenstore.de/kontak…1MvQ-yEAYYAyABEgLU-fD_BwE


    Da hätte ich auch auf anderer Seite die Möglichkeit, eine Probelinse zu bestellen. Nur bin ich unsicher wegen dem Unterschied.

    Danke im Voraus


    (Meine ganzen Werte, falls relevant: Rechts: Sphäre: -5,50, Cyl -4,50, Achse 25
    Links Sphäre: -6,25 , Cyl -4,25 Achse: 160

  • 10 Antworten

    Also nichts für ungut, aber die ersten Linsen müssen schon vom Optiker kommen, Du brauchst ja auch den Radius etc.. und die WErte, die Du vom Augenarzt bekommst, sind meist die für eine Brille und das sind andere, als die für die Kontaktlinsen.

    Das evtl. Mehrgeld solltest Du investieren.

    Ich würde dir auch zum Optiker raten für die Kontaktlinsen. Die sind besser auf Stand als der Augenarzt im Zweifel, was es für Kontaktlinsen gibt.


    Persönlich finde ich Monatslinsen besser und hygienischer als Jahreslinsen, aber ich bin insgesamt mit beiden Linsenarten jeweils gut ausgekommen. Monatslinsen finde ich vom Preis-Leistungsverhätlnis her aber besser plus der Hygieneaspekt; und es ist weniger ärgerlich, falls man eine Linse verlieren sollte (gut ist mir bisher nie passiert, aber bei Jahreslinsen wäre das echt teuer und ärgerlich). Außerdem lohnen sich Monatslinsen mehr gegenüber Jahreslinsen, wenn deine Sehschärfe nicht stabil ist und im Verlauf weiter schwanken sollte.


    Da ich vorher Jahreslinsen hatte, die nie gewechselt wurden, finde ich es für mich persönlich in Ordnung, die Monatslinsen etwas länger als exakt einen Monat zu tragen. Offiziell soll man das nicht tun wegen der Hygiene bzw. wegen Keimgefahr. Aber bei den Jahresdauerlinsen, die in der Hinsicht selbst bei guter Pflege "siffiger" gewesen sein dürften, weil man ein- und diesselbe Linse über Jahre getragen hat, hat das auch niemanden interessiert, deshalb sehe ich das persönlich nicht so eng.


    Ggf. lohnen sich für dich auch harte Linsen.

    BeQuiet5 schrieb:

    Offiziell soll man das nicht tun wegen der Hygiene bzw. wegen Keimgefahr. Aber bei den Jahresdauerlinsen, die in der Hinsicht selbst bei guter Pflege "siffiger" gewesen sein dürften, weil man ein- und diesselbe Linse über Jahre getragen hat.

    ich glaub da gehts eher im die beschaffenheit der Linse / des materials.


    Es wird kein Problem sein sie ein paar tage länger zu tragen von der hygiene her.


    Aber das woraus es gemacht ist, ist weniger stabil als bei jahreslinsen und wenn dir das im auge zerbricht, hast du neb freifahrtsschein für die notaufnahme (in schlechtesten fall)


    Meine tageslinsen sind materialtechnisch viiiiiieeeel dünner als meine früheren monatslinsen.


    Ich empfehle aber vor allem auch den besuch eines optikers. Grösse und anpassung sind da echt wichtig.

    Xirain schrieb:

    ber das woraus es gemacht ist, ist weniger stabil als bei jahreslinsen und wenn dir das im auge zerbricht, hast du neb freifahrtsschein für die notaufnahme (in schlechtesten fall)

    Das kann ich nicht nachvollziehen wie du darauf kommst, dass eine weiche Kontaktllinse im Auge zerbrechen kann? ... Die Monatslinsen sind luftdurchlässiger gewesen bei mir, als die Jahresdauerlinsen. Aber dass das Material derart unterschiedlich sien soll, dass die Monatslinsen "im Auge zerbrechen" sobald man die länger als einen Monat trägt, kann ich nun wirklich nicht nachvollziehen und auch nicht bestätigen aus eigener Erfahrung.

    So meinte ich das nicht.

    Sie zerbrechen nicht zwingend. Der hersteller garantiert dir nen monat.

    Is wie bei kondomen. Über der haltbarkeit KANN gut gehen....oder eben in 1 von schiessmichtot Fällen gehts dann nicht mehr gut.

    Hast du mal tageslinsen neben monatslinsen gehalten? Sind seeeehr viel dünner (dünner, nicht luftdurchlässiger zwingend ).


    Hygiene ist natürlich wichtig, aber man benutzt doch die gleiche Flüssigkeit bei monats und jahreslinsen, oder?

    Und man wäscht sie öfter mal genauer ab.


    Ich kann mir nicht vorstellen, was an den jahreslinsen von der beschaffenheit anders is, dass sie so deutlich hygienischer sind.


    Aber ich kann mir halt vorstellen, dass es etwas mit der dicke und porösität des Materials zu tun hat, dass man sie so und so lange tragen darf.

    Xirain schrieb:

    Hast du mal tageslinsen neben monatslinsen gehalten? Sind seeeehr viel dünner (dünner, nicht luftdurchlässiger zwingend ).

    Nee, Tageslinsen hatte ich nie -hätte sich nicht gelohnt.;-)

    Xirain schrieb:

    Hygiene ist natürlich wichtig, aber man benutzt doch die gleiche Flüssigkeit bei monats und jahreslinsen, oder?

    Ja, war bei mir jedenfalls so.


    Xirain schrieb:

    Ich kann mir nicht vorstellen, was an den jahreslinsen von der beschaffenheit anders is, dass sie so deutlich hygienischer sind.

    Ich auch nicht, deshalb finde ich Jahreslinsen auch unhygienischer als Monatslinsen. Zumal ich vom äußeren Eindruck der Linse, was die Beschaffenheit und Sauberkeit angeht, die Monatslinsen auch bei mehrmonatiger Tragedauer deutlich besser finde, als die Jahresdauerlinsen. Ist ja kein Wunder - die Jahresdauerlinsen sind viel länger in Gebrauch am Stück und werden nicht alle Monate ausgewechselt gegen eine komplett neue Linse.


    Ob man die Monatslinsen mehr als einen Monat trägt, muss aber jeder selbst entscheiden. Offiziell wird davon abgeraten aus - wie gesagt - hygienischen Gründen.

    Siamkätzin schrieb:

    Hallo!


    Ich war heute beim Augenarzt nach langer Zeit und habe mir neue Werte messen lassen. Nun bin ich auf der Suche nach (torischen) Kontaktlinsen, da der Augenarzt meinte, dass man meine Hornhautverkrümmung mit Linsen besser korrigieren könne als mit einer Brille.

    Die Aussage deines Augenarztes ist missverständlich, denn sie trifft in erster Linie auf formstabile Linsen zu. Für formstabile Linsen musst zu unabdingbar zum Anpasser (Optiker oder Linsenstudio), die kannste nicht einfach so bestellen. Und für weiche Linsen ist das zumindest zwingend anzuraten.