Kann ein Glaukom mittels MRT diagnostiziert werden?

    Wenn ein MRT vom Schädel gemacht wird (inkl. Sehnerven), kann dann ein Glaukom diagnostiziert werden?


    Mein Augeninndendruck ist in Ordnung, mein MRT vom Schädel auch. Allerdings ist meine Augenärztin der Meinung, dass mein Gesichtsfeld eingeschränkt ist. Nachdem ihr der MRT-Befund vorlag, sagte sie auf einmal, dass ja dann alles ok ist.

  • 4 Antworten
    Zitat

    meine Augenärztin der Meinung, dass mein Gesichtsfeld eingeschränkt ist.

    Das verstehe ich nicht: Woher will sie das denn wissen? - Ist es denn eingeschränkt? - Das kannst doch nur Du selbst feststellen - ich meine ob bzw. wie weit das Gesichtsfeld eingeschränkt ist . ":/:-/

    Das wundert mich eben. Ich habe bei ihr eine Gesichtsfeldmessung gemacht (dieses Gerät, wo man den Klicker betätigen muss, wenn man die Punkte sieht) und nach der ersten Messung hat sie mich den Test in der Woche darauf wiederholen lassen.


    Sie sagte dann, dass das Ergebnis reproduzierbar ist und ich immer die gleichen Punkte nicht gesehen habe. Ich habe am Gerät gesehen, dass ich wohl von 120 Punkten 101 erkannt habe.

    Ich kenne jemanden der von Geburt an eine Gesichtsfeldeinschränkung hat.

    Wurde aber erst spät festgestellt.

    Könnte ich mir bei dir auch vorstellen.

    Dafür spricht unter anderem dass du offensichtlich immer die gleichen Punkte übersehen hast.

    Die Ärztin wird das sicher auch vermuten, da ja bei dir kein anderer Verursacher gefunden wurde.

    Gehe ich Recht in der Annahme dass du gegoogelt hast warum man eine Gesichtsfeldeinschränkung bekommt und dir dann als Verursacher ein Glaukom präsentiert wurde?

    Ich denke du solltest keine Symptome mehr googeln.