Kontaklinsen: Hornhautverkrümmung nicht ausgleichen, schädlich?

    hi, möchte mir wieder weiche kontaktlinsen kaufen. allerdings habe ich keine lust so viel für torische linsen zu bezahlen. deshalb möchte ich auf einfache kontaktlinsen zurückgreifen. ich habe auf beiden augen einen zylinder von -0,75 (achse jeweils 160 und 14). ich hatte auch mal kontaktlinsen ohne ausgeglichener hornhautverkrümmung. habe momentan probelinsen mit auseglichener hornhautverkrümmung und kann keinen besseren tragekomfort festellen oder viiiel bessere sehleistung.


    gibts hier welche unter euch, die ebenfall eine hornhautverkrümmung haben, aber diese nicht ausgleichen und stattdessen normale kontaktlinsen kaufen (und keine torischen)? und was meint ihr, ist es schädlich fürs auge? oder sieht das auge einfach dann nur schlechter? ich mein, es sind ja weiche kontaktlinsen und diese passen sich ja sowieso schon etwas an.


    bitte um rat. danke.

  • 10 Antworten

    Ich habe -0.5 Hornhautverkrümmung auf beiden Seiten und trage normale Kontaktlinsen. Bin 14 und es ist nicht schädlich.

    @ Sunflower_73

    Mach du dir bitte mal klar, dass nicht jede Hornhautverkrümmung mit der Linse korrigiert werden kann! Bei mir macht es schlicht und ergreifend keinen Unterschied, ich habe rechts mit der Linse in meiner Stärke einen Visus von 80, bei einer torischen Linse ist es genau das Gleiche. Links hab ich Visus 120 und die normalen Kontaktlinsen sind auch hier nicht schlechter. Einiges kann mit Linsen nicht korrigiert werden.

    Bis zu einem gewissen Grad gleichen auch normale Linsen die Hornhautverkrümmung aus, da sie direkt auf dem Auge liegen. Bis zu welchen Werten das geht, weiß ich nicht. Ich habe -0,25 auf beiden Seiten und als wir am Anfang torische Linsen ausprobiert haben, war ich wie besoffen und habe sogar schlechter gesehen. Daher haben wir es gelassen. In meiner Brille müssen allerdings die Zylinder sein, da ich dadurch wirklich n Tacken schärfer sehe.

    Hallo


    Ich habe eine Brille , welche die Hornhautverkrümmung ausgleicht , diese verwende ich aber kaum


    (nur zum Fernsehen, aber nicht zum Autofahren) da ich mit der schwankenden Umgebung nicht zurecht komme


    allerdings verwende ich die Brille nie dauernd , da ich sie nur zum Autofahren benötige (auch zum Fernsehen setze ich sie nur wenig auf) deshalb kann sich mein Auge wohl auch nicht daran gewöhnen


    (auf kurze Distanz sehe ich ja sehr gut , z.B. zum lesen benötige ich keine Sehhilfe)


    ich habe mir jetzt eine günstige Zweitbrille bestellt (29€) welche die Hornhautverkrümmung nicht ausgleicht


    hier hat mir dann die Optikerin den Unterschied mit Zylinderausgleich für die Hornhautverkrümmung gezeigt


    ohne Ausgleich der Verkrümmung , komme ich auf eine Sehleistung zwischen 80-100%


    mit Ausgleich der Verkrümmung , komme ich auf 120% Sehleistung


    ich habe mich dann gegen den Ausgleich entschieden , da ich die Verbesserung der Fernsehschärfe gegenüber der


    für mich als unangenehm empfundenen schwankenden Umgebung , als mehr störend empfinde


    es wird da wohl auch individuell drauf ankommen, wie stark die Verkrümmung ist


    ev. testest das mal mit einer sehr günstigen Reservebrille , bevor du das bei einer teuren Linse versuchst


    mfG Manfred

    Nachtrag


    wenn du so etwas versuchen willst


    würde ich das nur nach Test beim Optiker machen


    ohne die zyl. Korrektur (kann der Optiker ja weg schalten) hatte ich das Beste Sehergebnis


    mit einer etwas höheren sph. Korrektur (z.B. bei mir von -0,5 auf -1)


    ich bin kein Fachmann , irgendwie sind diese 2 Faktoren miteinander verknüpft


    wenn man den einen Faktor weg lässt , kann es sein dass der andere Faktor auch etwas korrigiert werden muß


    (zumindest war es bei mir so)


    mfG Manfred

    @ Sonnenfanatiker

    würdest du mir mal deine werte verraten?


    ja trage momentan ja angepasste linsen (probelinsen) und auch eine brille mit ausgeglichener hornhautverkrümmung. allerdings kann ich mit der brille auf einem auge trotzdem nicht scharf genug sehen. und die linsen sitzen halt auch nicht perfekt und die sehleistung ist manchmal eher beeinträchtigt, dadurch, dass die linse manchmal verrutscht. und all das habe ich auch beim OPTIKER machen lassen. allerdings sieht man, dass auch diese nicht gut genug arbeiten (zumindest der, den ich hatte/habe).


    also habe ja (links:) 3,75 mit cyl und (rechts:) 4,0 -> 4,25 mit cyl. würde dann fürs rechte auge wieder – 4,5 nehmen ohne cyl (hatte mal kontaktlinsen ohne cyl auf diesem auge) und fürs linke auge nehme ich normale weiche mit – 4.


    ich denke, dass ich nicht soo viel schlechter sehe. da ich zb meine alte brille von 2005 momentan trage. und dadurch sehe ich angenehmer als mit der neuen brille, obwohl diese "besser" und "aktueller" angepasst wurde.