• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    die probleme hatte ich wohl aus verschiedenen gründen, aber dass das ganze so extrem werden konnte, hab ich den ärzten zu verdanken, die mich nichtmal richtig aufgeklärt haben, als ich schon mit knallroten augen dort war. "nein, nein, trag ruhig weiter, setz halt 3 tage aus". und ich war bei vielen optikern und bei ein paar ärzten. und deswegen bin ich wütend. weil ich wusste dass das nicht gut sein kann, in meiner angst bin ich wo hin gegangen und die haben nur gemeint dass kontaktlinsen doch eh nicht schädlich sind und haben mir gleich neue verkauft. tatsächlich hätten sie mir sagen sollen dass ich es lassen soll und in einem halben jahr wieder kommen.


    und dann hab ich natürlich auch alles über augen und linsen gelesen, was ich nur irgendwie in die finger bekommen konnte. ich hab den leuten einfach nicht mehr getraut und das war gut so und das war gut für meine augen.


    jetzt sind sie wieder besser zum glück. hätt ich weiter auf den schrott gehört, würden sie mir wahrscheinlich immer noch trockene augen einreden, obwohl ich keine habe.

    Sorry,

    für mein Verhalten. Aber ich habe es so aufgefasst, dass du absichtlich falsche Infos weitergeben willst. Anscheinend habe ich mich geirrt und das tut mir leid! Ehrlich.


    Ich wusste nicht, dass du so viele Probleme mit deinen KL bzw. Augen hattest.


    Ich muss sagen, dass ich durch die weiche KL nach ca. 1 Jahr Probleme bekommen habe, jetzt aber endlich auf harte umgestiegen bin. Mittlerweile st fast alles gut. Natürlich habe ich vereinzelnd noch ein paar kleine Probleme mit den Augen, aber im Großen und Ganzen ist alles okay.


    Es tut mir leid, dass du anscheinend an soclhe "verkaufs-geilen" Personen geraten bist.


    Aber um nochmal zum Hauptthema zurück zu kommen: Es ist wirklich so, dass ich echt viele Leute kenne, die schon verdammt lange KL tragen, z.B. meine Schwester trägt seit über 15Jahren weiche, und ne Nachbarin von mir seit über 25Jahren harte.


    Natürlich hast du Recht, dass man sehr vorsichtig mit KL sein sollte, denn meistens bekommt man Probleme, wenn man schluderig damit umgeht. Ich z.B. habe mich immer an alle Empfehlung des Optikers gehalten bezüglich Tragezeiten, Pausen, Pflege usw und trotzdem Probleme bekommen. Es ist halt bei jedem unterschiedlich.


    Nochmal sorry für mein Verhalten. Ich hoffe, du kannst meine Entschuldigung akzeptieren und verstehst meinen Standpunkt (zumindest ein wenig).


    Was mache jetzt deine Augen? Kommst du mit den ahrten KL zurecht?

    ja hast du falsch aufgefasst....


    Nur leider gehts nicht nur mir so. seitdem ich das hatte schau ich mir immer die leute in der straße an und soo viele haben rote augen und bei fast allen von denen die rote augen haben kann ich linsen erkennen.


    das kanns doch nicht sein oder?


    ja an die vorgaben hab ich mich auch gehalten. ein tag die woche aussetzen, maximal 8h tragen, jeden tag reinigen und in der früh den behälter auswaschen, alle 3 monate einen neuen behälter.


    und trotzdem - irgendwann ist schluss.


    ja die harten trag ich jetzt weil sonst meine augen schlechter werden aber ich hab halt trotzdem panik, was wohl eh gut ist. ich kontrollier meine augen peinlich genau auf rote stellen und so.


    aber es geht zum glück ganz gut.

    Ich glaube es wäre das beste für uns egwesen,w enn wir von anfang an harte linsen getragen hätten. ich kann un dwill nicht verstehen, warum die Optiker immer sofort weiche linsen anpassen. als ich das erste mal beim optiker war, meinte die frau: "ja, es gibt auch harte, aber die wären nicht gut für Sie". Also, naiv wie ich war, hab ich weiche genommen. Das mit dem sofort weiche Linsen anpasen ist doch echt ur Geldmacherei.


    Wie heißt denn das Pflegemittel genau? Ist das dieses Boston Advance von Bausch? Also extra Reiniger und extra eine Lösung zum Aufbewahren? Ich bin nämlich immer noch auf der Suche nach dem richtigen Pflegemittel für meine Linsen.

    ja das sind wahrscheinlich die optiker die keine harten anpassen können und dann immer nur weiche vorschlagen.


    meiner meinung nach sollte die aufklärung was das angeht gesetzlich festgelegt werden. man darf zwar nichts konkretes sagen aber man könnte zumindest soweit aufklären dass die leute selbst entscheidungen treffen können.


    ist ja nicht so als wären kontaktlinsenträger noch die minderheit.


    ja das ist wenn mans raus gibt muss mans reiben 30min mit so einem mittel und dann mit wasser abwaschen und in die flüssigkeit rein. von der flüssigkeit aus kann mans dann gleich ins aug tun. weiß auch icht genau wie das heißt

    Du meinst 30Sekunden, oder? Wenn ja, dann ist es Boston Advance.


    Wie meinst du das, ass man selber entscheiden sollte, welche Linsen man nimmt? Das darf man doch, oder? Ich kann doch einfach sagen, dass ich absolut keine weichen Linsen sondern harte will. Was ich dämlich finde: Harte KL werden bei vielen Optiker als schlecht abgestempelt und weiche als sehr gut. Bloß, wird man auch ausrechend über Risiken usw. aufgeklärt? Wohl kaum! Oder wurdest du ausreichend aufgeklärt? Ich nicht, um ehrlich zu sein. Meine Ex-Optikerin hat mir nichts davon gesagt, dass man auf Pflegemittel allergisch reagieren kann und auch nichts davon gesagt, dass man von weichen KL trockene und rote Augen bekomme kann.


    Ich finde, DAS sollte man gesetzlich festlegen, dass man als KL-Träger über alle und wirklich alle erdenklichen Risiken aufgeklärt wird. Also praktisch so, wie vor einer "Schönheits-OP"..


    Zu schade, dass meine alte "Optikerin" bereits rausgeworfen wurde.. Hätte ihr gerne mal meine Meinung gesagt..

    Ich finde auch, dass das eine unverschämtheit ist. ich kenne so viele mädels, die weiche linsen tragen, und allein 5 bekannte vertragen sie nach ein paar jahren schon nicht mehr. ich hab sogar mal auf einer internetseite gelesen (es ging um richtlinien für augenärzte), dass immer zuerst harte linsen probiert werden sollen, erst bei nichtvertragen sollte man weiche testen. die sind zwar spontanverträglich, aber meistens nicht für viele jahre und lange tragezeiten gut verträglich...

    @ dennis

    ich meine mit selbst aussuchen, dass man genug informationen bekommt um tatsächlich eine gute entscheidung für sich treffen zu können.


    so gehst du zum optiker und bist auf seine meinung angewiesen,


    ich denke man sollte eben soweit aufgeklärt werden, dass man selbst für sich eine entscheidung treffen kann wenn man sich allen risiken bewusst ist und wenn man auch selbst weiß wie die eigene tränenflüssigkeit aussieht und wie das auge beinand ist.


    das finde ich auch schrecklich bei ärzten. die untersuchen das auge aber sagen zu dir keinen ton. und wenn du sie konkret fragst geben sie auch oft nur sehr seichte antworten oder weichen aus.

    Ich weiß ja nicht bei welchen Optikern und Augenärzten ihr alle seit, aber ich hatte bis jetzt noch keine Scherereien mit denen.


    Anfangs war ich beim Augenarzt, da bekam ich dann eine Brille, nach einiger Zeit bin ich dann zum Optiker und hab mich über Kontaktlinsen informiert - Tageslinsen für den Sport. Danach kamen die harten KL, weil ich mich mit Brille absolut nicht wohlfühlte und mich auch jetzt nicht damit wohl fühle.


    Ich trage jeden Tag an die 12 Stunden (an Schultagen auch mal länger) und auch mehr Kontaktlinsen (die harten länger, weil sie verträglicher sind für meine Augen).


    Die harten KL lass ich mehr oder weniger regelmäßig kontrollieren. Man merkt ja selbst, wenns schlechter mit der Verträglichkeit wird.


    Heute war ich wieder beim Optiker, die harten KL kontrollieren, weil ich die letzte Zeit öfters Staub in die Augen bekam. Der sah sich die Linsen an und sagte mir auch - was ich vermutet habe - dass die Oberfläche nicht so "glatt" ist wie sie sein sollte...er hat mir das Boston-Reinigungssystem empfohlen, weil das ein wenig poliert. Sollte damit der gewünschte Erfolg nicht erzielt werden, kann ich hinkommen und sie werden mir poliert...


    Wenn ihr beim Augenarzt oder beim Optiker seid, dann fragt doch gleich nach was ihr wissen wollt, nicht im Nachhinein dann aufregen, weil er euch nicht alles sagt. Jeder Brillen- bzw. Kontaktlinsenträger hat andere Fragen und Sorgen. Wenn er da auf alles schon mal vorab eingehen würde, würdet ihr wohl stundenlang mit einem reinen Informationsgespräch verbringen und dann gelangweilt sein, weil er euch Informationen gibt, die euch nicht interessieren...Dann denkt man sich wieder: "Mein Gott, sind die aufdringlich". Viele Sachen, weiß man oft schon aus dem Freudes- und Bekanntenkreis.

    das problem ist wenn man noch keine ahnung hat hat man garnicht die möglichkeit konkrete fragen zu stellen weil das wissen nicht reicht.


    und wenn mans später macht bekommt man meist keine hilfreichen antworten.