Hast du vorher nie ne Brille getragen? Also bei den Werten ist es normal, dass man morgens aufsteht und alles verschwommen sieht, weil man halt ohne Sehhilfe verschwommen sieht. Wenn du aber noch nicht so lange eine hast, ist dir das bisher vielleicht nicht aufgefallen und jetzt merkst du erstmal, wie veschwommen du schon siehst, weil du halt den ganzen Tag gut siehst und ohne Brille oder Linsen viel schlechter.

    Doch ich hab vorher auch Brille getragen, wenn ich rausgegangen bin oder so. Weil ich ja so auf der Straße kaum jemanden erkannt haben, wenn er etwas weiter weg gelaufen ist.


    Zuhause hab ich aber gar nicht das Bedürfnis, weil ich auch immer das Gefühl hatte, dass die Brille den Augen nicht unbedingt gut tut(nach längeren Tragen hatte ich immer Augenschmerzen/Kopfschmerzen).


    Gestern hab ich erneut Kontaktlinsen getragen, was mir noch aufgefallen ist, dass zwar alles scharf war und ich deutlich weiter sehen konnte, aber generell so eine gewisse Unruhe im Bild war, besonders auf Entfernung. So als ob irgendwelche Partikel auf meinem Auge wären, die das Bild in Unruhe bringen würden(ein bisschen das Gefühl, dass das Bild zwischendurch ganz kurz verschwimmt). Das ist mir bisher immer aufgefallen, wenn ich die Kontaktlinsen auf hatte.


    Gestern nach dem Rausnehmen der Linse juckte es an den Liedrändern vom linken Auge ziemlich stark. Heute morgen sehen die Augen aber relativ normal aus, außer das ein paar mehr Äderchen als sonst im Auge sichtbar sind, aber das kann ja auch Zufall sein.


    Was mir noch aufgefallen ist, dass wenn meine Augen müde, sie noch müder durch die Kontaktlinsen gemacht werden. Ich fühle mich schon um 21Uhr augentechnisch so wie um 4Uhr in der Nacht.

    Mh, verschwommen sollte eigentlich nichts sein. Im Idealfall spürst du die Kontaktlinsen gar nicht. Gerade weiche Linsen sind in der Hinsicht sehr komfortabel. Müder sollten die Augen auch nicht werden. Das Einzige, was sein könnte, ist, dass die Augen ein wenig kratzen, wenn du in trockener Umgebung bist. Da hilft wiederholtes Zwinkern, um die Linsen zu befeuchten.


    Wenn es an den Lidrändern juckt, hast du dir die Hände vlt unzureichend gewaschen.

    Zitat

    Das ist leider so. Die Linsen halten nicht von 6 Uhr bis 22 Uhr durch...

    Ne meine auch nicht, trage sie mittlerweile wegen einigen Bindehautentzündungen auch nur noch maximal von 6 bis 17 Uhr, weil ich teilweise so lange Schule habe. Ansonsten laufe ich zuhause mit Brille rum (auch weil mir sonst beim gehen wahnsinnig schlecht wird, wenn ich Wochenlang nur Linsen trage und aus irgendwelchen Gründen auf Brille umsteigen muss) ;-D

    Zitat

    Leider fördern weiche Linsen Bindehautentzündungen, daher sollte man bei häufigeren Entzündungen über einen Wechsel nachdenken.

    Ja, aber ich bin ja selbst Schuld. Mit normalen Linsen hatte ich glaube ich 2 mal eine, weil ich sie einfach zu lange drin hatte. Und die, die man angeblich nachts tragen kann, hab ich nicht vertragen, das war die schlimmste Entzündung von allen, da ging wirklich erstmal wochenlang garnichts mit Linsen. Seit ich das so handhabe, dass ich sie vorwiegend in der Schule oder beim Ausgehen anziehe, habe ich keinerlei Probleme mehr. ;-)

    hi zusammen


    kommen wir noch mal zum hauptproblem.


    das mit dem verschwommen sehen am nächsten morgen ist vollkommen normal. das hängt mit dem metabolismus und der osmose der hornhaut zusammen. also durch die geschlossenen lieder funktioniert der sauerstoffaustausch nicht mehr reibungslos, d.h. es sammelt sich wasser in der hornhaut an. in den ersten minuten ist sogar die hornhaut leicht trüb. nach einigen minuten, wenn durch den wieder funktionierenden metabolismus und der wieder funktionierenden osmose der normalzustand in der hornhaut wieder hergestellt ist, ist das sehen wieder klar.


    übrigens perfekt wäre es, wenn du die linsen schon eine zeit vor dem schlafen gehen aussetzt, nicht gleich davor.


    grüße


    wario