sicher nicht NUR Verebung

    Zitat

    Ich glaube auch, dass es nichts mit Vererbung zu tun hat, so war ich in meiner Familie die mit Kurzsichtigkeit, mittlerweile tragen meine 2 Geschwister ebenfalls eine Brille .

    Ich war auch die erste weit und breit in unserer Familie, als ich mit 12 Jahren eine Brille wegen Kurzsichtigkeit bekam.


    Meine beiden jüngeren Brüder sehen gut, der eine war bis zum Teeniealter sogar weitsichtig.


    Der Vater meiner Töchter ist auch kurzsichtig, meine beiden Töchter sind ganz minimal weitsichtig, tragen aber keine Brille. Die ältere ist jetzt 11 1/2 Jahre alt.


    Also bei reiner Vererbung hätte das jetzt schon anders aussehen müssen.


    Oder???

    och Trochly

    nimm das alles hier nicht persönlich. :-)


    Das ist doch der Vorteil solcher Foren:


    Es gibt verschiedene Standpunkte und jeder kann sich raussuchen, was ihn interessiert, oder was er für sich selbst für richtig hält.


    Aber dazu muss es die Informationen verschiedener Seiten geben. ;-)

    Selbstverständlich wird es nicht persönlich genommen.


    Klar sind die Foren dazu da. Leider werden oft durch solche Aussagen, die überhaupt nicht durch "Endpunkt-Studien" belegt sind, oft Leute in die Irre geführt. Und dies ist schade, da hier umsonst Hoffnung geweckt wird und die Leute ihre Zeit einfach sinnvoller Nutzen können.


    Wie schon mehrmals erwähnt, Wissen was man sich im Internet an gelesen hat, kann auch sehr gefährlich sein, gerade wenn man nicht in der Lage ist, den Informationsgehalt in einen Kontext zu setzen und zu gewichten.

    oh,oh

    Zitat

    Leider werden oft durch solche Aussagen, die überhaupt nicht durch "Endpunkt-Studien" belegt sind, oft Leute in die Irre geführt. Und dies ist schade, da hier umsonst Hoffnung geweckt wird

    Bei dem Wort "Studien" sträuben sich mir die Haare und bei dem Wort "Hoffnung" auch.


    Du weisst selbst, wieviele "unheilbare" Krankenheiten die Schulmedizin kennt.


    Und du weisst denke auch auch, wie die "Studien" zur Chemotherapie bei Krebs aussehen.


    Jehrzehntelange Forschung hat es nicht geschafft, die Zahl der Krebstoten zu verringern - trotzdem wird munter weiter mit Chemotherapie therapiert und eine Überlebenszeit von 5 Jahren gilt dort als Erfolg.


    Hallo???


    Wer macht da wem Hoffnung mit "Studien".........

    Wer behauptet, dass durch die Forschung nicht die Zahl der Leiden in der Medizin reduziert worden ist, spricht wie der Blinde von der Farbe !!!!!


    Alleine schon Avastin, ein Medikament was ursprünglich in der Therapie gegen Darmkrebs eingesetzt wird, wirkt bei altersbedingter Makuladegeneration wirklich wunder.


    Bitte verteufel nicht die Schulmedizin, weil vielleicht ein naher Angehöriger von Dir nicht geholfen werden konnte !


    Die Medizin hat enorme Fortschritte gemacht, leider kann aber immer noch nicht allen geholfen werden.

    @ Trochly

    Zitat

    Die Medizin hat enorme Fortschritte gemacht, leider kann aber immer noch nicht allen geholfen werden.

    Und das ist es, was ich meine.


    Warum "verteufelt" dann aber die Schulmedizin (die ja eben NICHT für alles eine Lösung hat) alternative Verfahren, die Leuten helfen können, nur weil die nicht "wissenschaftlich" durch Studien belegt sind?


    Um nicht mehr und nicht weniger geht es mir. ;-)


    lg