Leitfaden trockene Augen: Ursachen, Symptome, Therapieoptionen

    Ursachen:


    - Alter
    - Lidschluss-Störungen
    - Erkrankungen der Tränendrüse bzw. Meibomdrüsen (Testosteron nimmt Einfluss auf die Produktion in der Tränendrüse)
    - Menopause
    - rheumatische Grunderkrankungen, z. B. Sjörgen-Syndrom
    - Zustände mit reduzierter Sensibilität der Hornhaut: Diabetes, langjähriges KL-Tragen, Lasik, HH-Chirurgie, Trigeminusschädigung, Rauchen
    - Medikamente: Diuretika (bei Bluthochdruck), Beta blocker, Antihistaminika, Schlafmittel, Psychopharmaka, Schmerzmittel, Pille
    - Vitamin-A-Mangel (unwahrscheinlich in Industrieländern, kann die Leber über Jahre speichern)


    Symptome:


    - Fremdkörper- und Trockenheitsgefühl
    - Brennen, auch stechende Schmerzen
    - Schleimabsonderung
    - "Müde Augen"
    - "Rote Augen"
    - Druckempfindung (auch hinder dem Auge)
    - Sehstörungen
    - Epiphora (Tränenlaufen aufgrund der Reizsekretion)
    - reduzierte KL-Verträglichkeit
    - Probleme bei der Bildschirmarbeit (reduzierter Lidschluss)


    Therapie:


    - Tränenersatzmittel: z.B. Methylzellulose, Polyvinylalkohol, Hyaluronsäure, Anwendung 3 x tägl. bis stündlich
    - Salbe zur Nacht: wirkt länger als flüssige Tränenersatzmittel
    - Verschluss der Tränenpünktchen: mit Punktum-Plug, Elektrokauder


    Begleitende Massnahmen:


    - Klimaamlagen und Luftzug meiden
    - Zigarettenrauch meiden
    - Luftbefeuchtung
    - abdichtende Brille (naja!!!!:-/)

  • 180 Antworten

    @ jeti

    Zitat

    aber was machen die leute,die das alles schon durch haben und nichts hilft?

    Sprichst du damit die Therapiemaßnahmen an?


    In erster Linie ist es denke ich sinnvoll, die Ursache abzuklären. Das ist Aufgabe des Arztes und sicher nicht immer einfach. Mein Eindruck aufgrund der hier geposteten Threads zu diesem Thema ist oftmals, dass die Ursache entweder unerwähnt bleibt oder garnicht gesucht wurde. Wenn z. B. die Pilleneinnahme (bei dir ja ausgeschlossen) die Ursache sein sollte, ist es sinnvoll sich über andere Verhütungsmittel Gedanken zu machen. Es gibt ansonsten, meines Wissens, nur die hier geposteten Therapieoptionen und begleitenden Maßnahmen. Sollten diese dir bei deinem Problem nicht geholfen haben, tut mir das leid. Das einzige was ich dir raten kann, sprich mit deinem behandelnden Arzt darüber um vielleicht gemeinsam eine eventuelle Lösung für dich zu finden. Dafür wünsche ich dir viel Glück.

    ja,spreche von der therapie.bei mir hat es vor ca.5 jahren angefangen,dachte,ich hätte was im auge und konnte dann ein paar tage nichts auf einen auge sehen.das problem ist,ich kann zwar wieder sehen,aber habe immer noch trockene augen.


    eventuell liegt es daran,das ich 25 jahre nasenspray genommen habe und es anfang des jahres abgesetzt habe,dadurch wurden die beschwerden rund ums auge schlimmer.und ich habe noch allergien,die mich aber in den letzten jahren nicht so beeinflusst haben.


    ich war schon bei einigen augendoc,sagen nur,habe trockene augen,nehmen sie die augen tropfen(habe schon 20 stück ausprobiert,nichts hilft) oder nehmen sie die salbe.


    blosss was genau die ursache ist,halt nasenspray missbrauch,allergien oder was anderes,konnte mir bis jetzt niemnad sagen,man hört immer,eskönnte,vielleicht usw.


    wie gesagt,hatte es schon 5 jahre und bis angang des jahres war es einigermassen auszuhalten aber jetzt nicht mehr.denke halt,dass das nasenspray alles kaputt und ausgetrocknet hat,aber mein hno doc kommt/will nicht weiter

    Alien35,


    kannst du vielleicht spezielle Augentropfen bzws. Sprays empfehlen, wenn... sich meine Augen einfach "nur" trocken anfühlen und brennen. Quasi kein Sandkorngefühl, kein Auslaufen der Tränen, keine verklebten Augen am Morgen - lediglich total ausgetrocknet einfach.


    Ich war jetzt insgesamt bei 4 Augenärzten. Nachdem mir die erste "Dexa Sine" mit Cortison verschrieb, wurde alles nur noch schlimmer. Jetzt nehme ich Hylo Comod, was ja schon sehr stark sein soll. Es tut auch sehr gut, aber nach 5 Minuten ist die Wirkung wieder verflogen und ich habe schlicht und einfach nicht das Geld, mir ständig diese Tropfen zu kaufen.


    Wenn ich gähne, spüre ich meine Tränenflüssigkeit deutlich. Ist das ein Zeichen dafür, dass die Tränen ausreichend sind, "lediglich" die Lipidschicht gestört ist? Da würden ja Tropfen nicht helfen.. Meine Augenärzte sagen leider nix, was mich weiterbringt. Einfach nur Tropfen, Tropfen, Tropfen...

    nochmal augensalbe hilft immer.ich habe das schon lang und augentropfen halfen bei mir mir auch nicht,und hatte richtige verletzungen dadurch später.....daraufhin minte mein arzt ,dann müssen sie regelmäßig augensalbe nehmen,und ohne das hätts nicht gholfen und augenschäden gibt es davon nicht.

    Künstliche Tränen/ Benetzungsmittel


    Liquifilm, Contafilm, Artelac, Isopto-Fluid, Oculotect, Isopto-Naturale, Corneregel-fluid, Corneregel, Protagent, Vidisept N, Thilo-Tears, Vidisic, HyloCOMOD oder Vislube (mit Hyaluronsäure, bevorzugt bei verzögerter Heilung), Liposic, Lens-Fresh (bei KL-Trägern)


    Augensalben


    Bephanten, Regepithel, Noviform, Posiform, Co-Liquifilm

    Zuerst mal danke für die Auflistung.


    Habe gelesen das mein HyloComod schon eines der stärksten ist, wie oben geschrieben. bin total verzweifelt.. tropfe und salbe und meine Augen sind einfach nur gereizt und rot. Wenn das nicht bald besser wird weiß ich echt nicht mehr weiter.. werde mir mal die andere Salbe kaufen und vergleichen, keine Ahnung.