Lidrandentzündung auf Dauer?

    Liebe Leidenden ! Auch ich leide an dieser lästigen chronischen Lidrandentzündung. Hinzu kam nach Jahren eine systematische Austrocknung der Augen. Man braucht eine gewisse Portion Selbstbewusstsein um diese nervige Krankheit mit all seinen Tücken zu begegnen.Vor 10 Jahren stand ich einem Augenarzt Rede und Antwort.Er gab mir zuerst ein Antibiotikum , welches ich mir Abends auf die Augen schmierte. Das einzigste was davon half,war das die Verkrustung und der Wimpernausfall verschwand.Ich gestehe auch den Gebrauch von sogenannten Weißmachern,aber nur im äußersten Fall.Proculin sind die Retter in höchster Not.Allein künstliche Tränen helfen bei mir nicht. Ich iebe den Sommer , ich verfluche den Winter mit seinen eiskalten Winden. Aber liebe Leidenden so geht es uns allen. Stehe gern mit Fragen von Euch zur Stelle in der Hoffnung auch noch etwas für mich zu finden.

  • 9 Antworten

    Lidrand

    Hallo Augustino,


    im Forum haben das echt viele. Was sind bei Dir die Symptome?


    Ich glaube/fürchte, sowas kann man lebenslang haben.


    Ich finde den Winter mit dem Wind auch extrem unangenehm, aber Sommer mit Pollen etc. ist wirklich nicht viel besser! (für mich).


    Machst Du Lidrandhygiene? Das ist bei mir das wirklich einzigste, was ich mir einbilde, was was nützt, wenn auch nicht viel, besser als nichts. Künstliche Tränen helfen bei mir gegen die Lidrandentz. gar nicht.


    viele Grüße!


    Sarah

    "Re: Lidrandentzündung"

    8-)


    Hallo Sarah, hallo Augustino...


    habe leider jetzt auch schon seit ca. 2 Jahren eine Lidrandentzündung an beiden Augen. Ich reinige jetzt seit etlichen Wochen die Augen


    morgens und abends mit Supranettes Augentücher. Das hilft wenigstens etwas und ist auch angenehm beim Abschminken! Wenn es besonders schlimm ist (habe dann so juckende kleine Bläschen auf


    den Lidrändern) nehme ich "Blephamide" Augensalbe. War schon bei 2 verschiedenen Augenärzten, welche nicht helfen konnten. Die verschreiben immer wieder nur andere Salben oder Gels, welche aber


    nur kurz helfen und leider nicht völlig heilen. Das kann ich dann anscheinend wohl auch vergessen. Jetzt bekomme ich ein Baby....jipiiiiihhhh. habe aber das Problem, dass ich unsicher bin, ob ich gerade jetzt Salben für die Augen benutzen darf ???? Weiß jemand einen Rat ??? Ich wünsche Euch ein paar tränenfreie Ostertage !


    Dopi

    Re: Lidrandentzündung

    Habt Ihr mal Euprasia-Augentropfen (homöopathische Tropfen) probiert? Einen Tropfen ins Auge und einen Tropfen mit sauberem Finger über den Lidrand wischen.


    Am besten Tropfen ohne Konservierungsmittel nehmen, es gibt welche in sog. "Einmaldosen" (Fa. WALA). Fragt mal in Eurer Apotheke nach.

    Blephamide

    Hallo Dopi,


    hilft dir Blephamide denn? Ich kenne das. Bei mir helfen die Tropfen schon gegen die Lidrandentzündung, aber nur solange ich sie auch nehme. Wenn ich sie absetzen muß, weil Kortison/Antibiotikum drin ist, ist alles wieder wie vorher.


    Auf den Packungsbeilagen steht meistens drauf, ob man die in der Schwangerschaft nehmen darf. Ich vermute (bin nicht sicher), Blephamide sollte man in der Schwangerschaft wohl eher nicht nehmen, da Kortison und Antibiotikum drin sind.


    Viele Grüße,


    Sarah

    :-)


    Hallo Sarah,


    danke für die schnelle Antwort. Ich habe die Beilage leider nicht


    mehr. Werde die Salbe wohl besser jetzt nicht nehmen.


    Ich werde mir auch mal diese Euprasia Tropfen besorgen.


    Vielleicht hilft es ja wirklich, wenn auch nur etwas. Und wenn es


    homöopathisch ist, wird es jetzt wohl kaum schaden. Ich wünsche


    Euch ein schönes Osterfest.


    Dopi

    Liebe Sarah! Desöfteren hat man verklebte Augenränder,bei mir vor allem manchmal nur ein Auge betroffen. Lidrandmassage hilft bei mir nicht. Wenn nichts hilft bekomme ich vom Augenarzt Isopto- Max verschrieben,was eine sehr rasche Verbesserung hervorruft. Probiert es aus , aber wie gesagt nicht für immer,da auf Dauer das Gegenteil eintritt. Vielleicht hilft es Euch! Bis dann