mit dem einen Auge die Farben heller sehen als mit dem anderen??

    Hallo,


    ich habe das, was ich jetzt beschreibe seit meiner Kindheit. Aber langsam fängt es doch an mir Angst zu machen:


    Heute mittag lag ich auf dem Sofa. Das eine Auge war zu (lag mit dem gesicht auf der Seite) und ich sah fern. Als ich das andere Auge öffne, fiel mir auf, dass ich mit /freundlicher sehe. Z.B. sehe ich mit dem linen Auge den Raum so, als würde die Sonne strahlen, mit dem rechten, als würden Wolken die Sonne bedecken (also eher blass/weiss). Ich sehe aber auf beiden Augen sehr gut, es geht nur um die Farbwahrnehmung...


    Ich bin auch regelmäßig zum Augenarzt gegangen. Ich weiss auch, dass ich eine leichte Glaskörpertrübung habe, aber das hab ich schon seit ichklein bin. Hat jemand vielleicht dasselbe?


    Bütte antwortet :)_

  • 5 Antworten

    Hallo Oxidbroeckchen *:)


    Vielen Dank für deine Antwort! Es ist tatsächlich kein sehr großer Unterschied, aber man bemerkt es, wenn man mal drauf achtet.


    Hatte schon Angst, es wäre der Anfang von grauem Star oder so. Bin da bissel Hypochonder-mäßig veranlagt :-/


    Muss mal drauf achten, ob ich im dunkeln auch besser mit dem einen Auge sehen kann. ;-D

    Du kannst dein dominantes Auge feststellen, in dem du von vorne mit deinem Zeigefinger auf dein Gesicht zu gehst. Dabei musst du dich immer auf die Fingerspitze konzentrieren. Du landest dann automatisch auf einem Auge und nichtwie man denkt auf der Nase.

    huhu ich habe das auch


    das liegt daran dass wenn du ein auge geschlossen hast, sich die pupillenweite dann ändert und der lichteinfluss auf die Netzhaut dann eben anders ist.


    das ist normal und pendelt sich auch sehr schnell wieder ein