Leider gibt es immer wieder unsägliche Diskussionen darüber. Dabei wäre es so einfach, nach dem Motto: "Schuster bleib bei deinen Leisten", dann könnten sich die Augenärzte mit dem beschäftigen, was sie studiert haben und die Wartezeiten erheblich kürzer.

    Oder am einfachsten wäre das Berufsbild des Optometristen, wie z.B. in England, USA, Kanada. Wer Probleme hat mit dem Sehen geht zum Optometrist, der filtert nach: "Du brauchst eine neue Brille, hier dein Rezept." Oder "Du hast eine Augenerkrankung, hier dein Termin beim Augenarzt." Aber das wird in Deutschland leider nix.

    Puh, also neuer Optiker und nach Titel (Meister, Dipl-Ing) fragen. Wieder ausmessen lassen.


    Weitsichtigkeit nicht voll auskorregiert heißt was genau? Dioptrien nicht ausreichend – was ja wieder die Aussage der Ärztin belegen würde.


    Die Astigmatismuswerte haben sich aber ja von 178 auf 7 Grad geändert. Ist das nicht viel? Oder sind das nicht die Werte dazu?


    Ist alles so furchtbar kompliziert für einen Laien. Deshalb vielen Dank für die geduldige Hilfe

    Zitat

    Die Astigmatismuswerte haben sich aber ja von 178 auf 7 Grad geändert. Ist das nicht viel? Oder sind das nicht die Werte dazu?

    Das ist die Achslage und die kann je nach Vermessung schon etwas differieren, bei höheren Zylinderwerten ist das sicherlich ein größeres Problem. Dein Zylinderwert ist mit 0,5dpt aber nicht hoch. Gerade bei der Vermessung von Zylinder und Achse gibt es verschiedene Wege.

    Zitat

    Weitsichtigkeit nicht voll auskorregiert heißt was genau? Dioptrien nicht ausreichend – was ja wieder die Aussage der Ärztin belegen würde.

    Wenn die Weitsichtigkeit nicht voll auskorrigiert ist, dann heisst das, es fehlen Plusdioptrien. Aber das belegt nicht die Aussage der Ärztin, deren Aussage war:

    Zitat

    Hier die Werte: R +4,25 -0,50 A31 L +4,00 -0,50 A10


    Davon meinte sie gingen dann für die Brille etwa je Auge 0,5 Dioptrien ab.

    Ohne subjektive Messung pauschal 0,5dpt abziehen ist völliger Schwachsinn. Sinnvoll wäre gewesen, wenn schon getropft wurde, auch eine subjektive Messung zu machen. Dieses Vorgehen der Ärztin ist für die Tonne. Sorry aber darüber kann ich nur :|N

    Zitat

    Puh, also neuer Optiker und nach Titel (Meister, Dipl-Ing) fragen. Wieder ausmessen lassen.

    Ja.

    Ein Teil des Problems ist aufgeklärt.


    War heute wieder bei Fielmann weil ich noch einen Termin wg. Kontaktlinsen hatte. Es wurden die neusten Werte genommen. Damit hatte ich wieder Probleme mit dem Binokularen sehen. Ein Auge war immer angestrengt´. Die Stärke wurde auf dem schlechten Auge nach oben korregiert und jetzt ist es perfekt. Trage die Linsen schon ein paar Stunden und es ist alles ok.


    Habe nochmal wegen der Brille gefragt und bekam folgende Antwort. Die Werte hätten sich zur ersten Messung verändert (Kollegin hat wohl falsch gemessen) und es hat sich heraus gestellt, das besagte Kollegin auch nicht den Abgleich gemacht hat (weiß nicht wie man es nennt) in welcher Höhe man durch das Glas sieht.


    Habe mich überzeugen lassen eine neue Brille anfertigen zu lassen – das Risiko liegt ja alleine bei Fielmann.


    Für die Brille wurden die Werte nicht nach oben korregiert – es hieß das wäre bei Kontaktlinsen anders.


    Bin mal gespannt. Wenn das nix wird gehe ich zu einem Optiker aus der Liste von Seggel und fertig.