Plötzliches Doppeltsehen

    Hallo,


    ich habe das Problem das ich seit ca. einer Woche Doppeltsehe wenn ich nach recht schaue. Es tritt nur auf wenn ich nach recht schaue ansonsten sehe ich normal.


    das macht mich noch wahnsinnig.


    Ich war bereits beim Augenarzt, der sagt ich hätte eine Abducens parese.


    Ich muss am Donnerstag zur Schädel CT, anschließend zum Neurologen.


    Ich habe jetzt ziemlich Angst das es etwas schlimmes ist.


    Kann mir jemand sagen woher sowas kommen kann.


    Hat jemand schon mal was Ähnliches erlebt.


    Bitte um schnelle Antorten

  • 27 Antworten

    Ohje...aber warte erstmal das Ergebnis am Donnerstag ab. Ich hatte früher mal Doppelbilder wegen eines Medikaments? Nimmst du seit einer Woche neue Medikamente?


    Selbst wenn es eine Ursache auf dem CT geben sollte, das aknn man bestimmt beheben, mit Medikamenten. Ich hatte hier schonmal von Leuten mit dieser Abducens parese gelesen. Auch im Neurologieforum von med1.


    Vieeeelll Erfolg am Donnerstag!! *Daumen-drück*

    Hallo,


    der nervus abducens ist der 6. Gehirn-Nerv, der die Bewegung des Augapfels nach außen bedingt.


    Eine Parese ist eine leichte, unvollständige Lähmung eines Muskels, einer Muskelgruppe oder einer Extremität.


    Dieser Gehirn-Nerv ist bei dir unvollständig gelähmt und zwar befindet er sich rechts, deshalb auch die Doppelbilder beim Blick nach rechts. Es kommt zu einer Schielstellung der Augen. Du kannst ja mal ein Auge zuhalten und dann nach rechts gucken - dann treten keine Doppelbilder auf.


    Hier ein Auszug von Medicine-Worldwide (http://www.m-ww.de/krankheiten…iten/schielen.html?page=2 ):


    Beim Lähmungsschielen muss nach Ursachen gesucht und gegebenenfalls entsprechend therapiert werden. Nicht immer ist eine eindeutige Ursache zu finden. Gelegentlich, z.B. bei Durchblutungsstörungen, kann sich das Schielen innerhalb der ersten Wochen oder Monate ohne spezifische Therapie zurückbilden.


    Wenn trotz Ursachenbehandlung - sofern überhaupt möglich - ein Schielen verbleibt, kann dieses durch Prismenbrillen oder -folien, die auf eine vorhandene Brille aufgeklebt werden, ausgeglichen werden, so dass durch den veränderten Strahlengang keine Doppelbilder mehr wahrgenommen werden. Bei einem konstanten Befund über mindestens 6 Monate kommt auch eine Augenmuskeloperation in Frage.




    Alles Gute,


    mfg Gerrit ;-)

    Abducens Parese

    Hi Salla,


    ich habe das auch - auch rechts ;-) - allerdngs nur, wen ich sehr, sehr extrem nach rechts guck ohne den Kopf dabei mitzunehmen.


    Auf der Ueberweisung zum Neurologen stand "dezente Abducens Parese".


    Ich bin aber zur Zeit im Ausland und da ich immer nur kurz mal in D bin war ich noch nicht beim Neurologen sondern halt nur beim AA, der mir dann die Ueberweisung gegeben hat. Hier wurde mir gesagt, das haetten viele Leute und es waere kein Grund zur Beunruhigung. Keine Ahnung, was ich von dieser Aussage halten soll, aber ich habe es nun schon seit einiger Zeit und es hat sich nicht verschlimmert. In D kaeme auch noch dazu, dass ich dort nicht versichert bin ...


    Da es bei mir nur auftritt wenn ich sehr extrem, aus den Augenwinkeln heraus etwas ansehe, stoert es mich im Moment nicht weiter und ich werde es wohl erst abklaeren lassen, wenn ich wieder dauerhaft in D bin. (Oder nat. wenn es schlimmer wird!) Das ist aber bei Dir ja anders.


    Ich halte Dir fuer Donnerstag die Daumen!!! Schreib doch vielleicht mal, was dabei rausgekommen ist?


    LG!


    Marie Lena.

    @Gerrit

    Hallo Gerrit,


    um es in diesem rahmen ganz kurz zu fassen:


    ich habe das vergnuegen, dem NHS "ausgeliefert" zu sein.


    man hat hier keine freie arztwahl. das bedeutet, dass man


    nur mit einer ueberweisung vom hausarzt einen facharzt -


    in einer klinik, da es hier keine niedergelassenen fachaerzte


    gibt - aufsuchen kann. ich will hier nicht meckern, das


    system hat auch vorteile, aber das wuerde hier zu weit fuehren.


    mir ist die sache zufaellig aufgefallen und weil ich wegen


    anderer probleme eh schon kundin in der orthoptik war,


    habe ich nachgefragt.


    die aussage, dass es "normal" waere, in den aussenbereichen


    doppelt zu sehen habe ich hier sowohl von einer orthoptistin


    als auch von einem AA bekommen - auf den termin dort habe ich


    8 monate gewartet. den naechsten termin in der orthoptik


    habe ich im august, dann werde ich nochmal nachfragen. und nein,


    ich (!) halte das nicht fuer normal :-(


    danke fuer Deinen rat! wenn ich zwischenzeitig mal laengere zeit


    in D bin, will ich zu einem neurologen gehen, sofern sich das


    irgendwie machen laesst. hier habe ich dazu aber keine chance,


    da ausser mir absolut niemand die notwendigkeit sieht, und wenn


    ich mir den mund fusslig rede. no way! leider.


    das ist hier halt alles anders. von daher kann ich nur lachen,


    wenn leute meckern, dass sie auf einen arzttermin mal zwei, drei


    wochen warten muessen.


    LG! Marie Lena.

    Hallo,


    danke für die Antworten.


    Das schlimmste ist , wenn man im Internet schaut welche Ursachen die Doppelbilder haben können, findet man sehr viel erschrenkende Sachen.


    Von Hirnhautentzündung über MS bis zum Tumor und Prostatakarzinom habe ich so viele Krankheiten gefunden , dass ich eigendlich jedem nur empfehlen kann nicht so sehr im Internet nach Ursachen für irgendwelche Krankheiten zu suchen.


    Gruß Salla

    Hallo,


    jetzt war ich gerade bei der MRT (nicht CT wie ich fälschlicherweise geschrieben habe).


    Die haben zei Entzündungsherde im Hirn gefunden.


    War dann gleich beim Neurologen, der meinte ich soll eine Lumbalpunktion machen um das Nervenwasser zu untersuchen.


    Die wollen mich dafür vom morgen bis Dienstag im Krankenhaus behalten.


    Hat jemend erfahrungen damit ? Kann man das nicht ambulant machen ?


    Gruß Salla

    frag den Arzt

    Hallo Salla,


    soweit ich weiss - Bekannte einer Freundin, also 10 Ecken - geht das auch ambulant ABER es ist nicht unbedingt zu empfehlen.


    Ich habe in solchen Faellen (ambulant/stationaer) in der Vergangenheit den jeweiligen Arzt gefragt was er mir empfehlen wuerde und dann entschieden. Mal war es dann ambulant und mal halt stationaer. Und in den letzteren Faellen war ich auch froh drum.


    Also frage am Besten einfach nach! Dafuer ist man ja eben kein Experte, sondern "nur" Patient, dass man nachfragen kann/darf/soll!


    Alles Gute, ich halt die Daumen!


    LG!

    Oh je Salla....ich wünsche Dir baldige Genesung für diese entzündlichen Stellen im Hirn.


    Hoffentlich sind die Untersuchungen dafür nicht sehr unangenehm. Wenn es irgendwie ginge, würde ich auch eine ambulante Behandlung vorziehen, Krankenhaus vollstationär empfinde ich immer als puren Horror.....ich war mal 5 Tage und Nächte wegen eines Schnarchers wach......ich sag immer: bitte nen Einzelzimmer, ich nimm auch die Besenkammer......*:)


    (Geht natürlich nicht)

    :-/


    da hast Du natuerlich recht, surferin. haengt aber halt auch immer davon ab was nun gemacht wird ...


    Nun ja, Salla, ich wuench Dir jedenfalls, dass Du die notwendigen untersuchungen schnell und problemlos hinter Dich bringen kannst,. wenn dann klarist woran's liegt hoff ich, dass Du das problem auch moeglichst schnell los bist!!!


    Gute Besserung!

    Hallo Salla,


    eine Abduzensparese ist die komplette Lähmung eines Hirnnerven. die Frage die zu klären ist, ist WIESO er ausgefallen ist.


    wenn bei Dir tatsächlich Entzündungszeichen da sind, solltest Du ins KH, da du dann wahrscheinlich Kortison brauchst.


    Ich drück dir die Daumen.


    melde dich mal, wie's gelaufen ist!


    viele Grüße!!


    Sarah