ohje

    ich bin jetzt total durcheinander.ich bin eben auch kurz davor ins krankenhaus zu gehen um eine nervenwasseruntersuchung durchführen zu lassen.ach ich weiß einfach nicht mehr weiter ich merk nur das sich mein zustand stetig verschlimmert.heute glaub ich daran dass es von der psyche kommen kann,morgen bin ich wieder panisch und bin mir sicher dass ich irgendetwas schlimmes haben MUSS!!!


    außerdem merke ich auch so immer mehr veränderungen an meinem körper wegen denen ich mir dann auch gleich wieder panik mache.


    meine lymphknoten am hals sind dauerhaft geschwollen,als das mit den sehstörungen angefangen hat,bin ich nachts oft schweißgebadet aufgewacht,ich habe haarausfall und im allgemeinen wurde mein haar soooo trocken.für mich passt eben immer zusammen dass ich eine schlimme krankheit haben muss.weiß einer was über HIV und sehstörungen???

    das könnte auch die schilddrüse sein.


    kann dich gut verstehen. ich hab damals auch bei jedem kleinen bißchen die welle gemacht. hab immer gleich den arzt angerufen und gesagt: ich komme jetzt sofort vorbei. sie müssen mir helfen, mit mir stimmt irgendwas nicht.


    bist du denn gründlich durchgecheckt worden von allen fachärzten?

    ich bin ja bei mir grad am tippen, dass es daran liegen kann, dass ich öfter mal durchblutungsstörungen in den kleinsten gefäßen habe, raynaud syndrom, und dass sich das auch aufs auge auswirkt....aber mein augenarzt ist darauf noch net eingegangen, obwohl mein hausarzt meinte, dass das sein könnte

    dann nagel den augenarzt entweder fest oder such dir einen, der sich deines problems ernsthaft annimmt. ist doch nervig, immer nur zu überlegen, ob es das jetzt sein könnte oder nicht und keiner einem eine antwort gibt oder geben will.

    hatte das mit der schilddrüse auch gedacht aber bei der blutuntersuchung waren die schilddrüsenwerte in ordnung.


    ja es wurde jetzt noch im sommer ein schädel mrt gemacht und beim neurologen wurde der sehnerv gemessen.da war auch auch alles in ordnung.war auch in der augenklinik,da kam auch nix heraus.aber oft kam ich mir auch garnicht richtig ernst genommen vor.ich geh auch oft einfach nicht mehr zum arzt da ich mich garnicht mehr traue etwas zu sagen.dann hat man mir eben noch gesagt ich können eine nervenwasseruntersuchung machen.da diese ja aber nicht so angenehm sein soll hab ich das bisher noch nicht gemacht.


    ach ich kann einfach nicht mehr.


    da ich auch immer einen so wahnsinnigen kopfdruck hatte,war ich immer der meinung ich hätte einen gehirntumor oder so.da ich mein gehirn ja jetzt auf den bilder gesehen habe,habe ich diese angst nicht mehr.dafür hab ich jetzt angst dass ich ein tumor an der orbita habe oder eben hinter dem wangenknochen weil es da immer so wahnsinnig drückt.ach...ich weiß nicht mehr weiter....

    also ne lumbalpunktion (nervenwasseruntersuchung) hatte ich auch schon gehabt und das ist nur halb so schlimm wie man sichs vorstellt. bei mir war jedenfalls danach noch net mal kopfweh da, worauf man vorher hingewiesen wird, dass es öfter vorkommt, weil dann ein leichter unterdruck herrscht.


    du bekommst die nadel in eine gegend in der kaum mehr nerven sind, das rückenmark hört sowieso schon ein stück weiter oben auf.


    was kopfdruck/schmerzen angeht: das hatte ich auch schon ein paar mal, inzwischen ist eigentlich größtenteils ruhe, aber vor 1 1/2 jahren, hatte ich mal 2 tage so ein komisches drücken am hinterkopf, dass ich 2 nächte kein auge zubekommen hatte und gleichzeitig tat mir mein eines auge weh....:-/

    es gibt ausser der Psyche noch andere Möglichkeiten

    Ich war mit meiner einen Tochter 3x innerhalb eines Monats beim Augenarzt, der nichts fand.


    Dann bekam ich den Tipp, mit ihr mal zu einem Funktionaloptometristen zu gehen. Heraus kam eine "Winkelfehlsichtigkeit".


    Die kann man bei 80% der Bevölkerung messen - aber nur 20% der Leute haben Beschwerden wie Doppelbilder u.a.


    Fachbearter, die sich damit auskennen, findet man hier:


    http://www.wvao.org/


    lg

    hallo

    Ich habe im moment auch wahnsinnige sehstörungen eid tagen, davor hatte ich auchs chon dauernd welche die dann kurzzeitig wieder weg waren und nun sind sie wieder da... Es ist ein ganz merkwürdiges gefühl... meine Augen fühlen sich schwer müde so in zeitlupe an.. kann es nicht anders beschreiben ich muss schon meine augen extrem anstrengen um etwas 100% sehen zu können, meine augen fühlen sich wie klumpen an .. wenn ich drüber reibe oder draufdrücke fühlt es sci komisch an. wenn ich ganz schnelle augenbewegungen machen also meine augen rolle wie blöd dann wird mir mega schwindlig und ich merk im kopf regelrecht wie da was mit geht... Ich weiss hört sich super blöd an , aber das ist tatsächlich so.... Meine augen gehn mir wahnsinnig auf die nerven.... Bei einem Augenarzt war ich noch nicht aber ich war wegen schwindel beim neurologen der hat mich dann zum CT im Dezember geschickt,,,, hätte man da auch was sehn müssen wenn ich am auge was gehabt hätte

    Im Bericht vom CT stand von dme arzt drin das ich zuviel gezappelt hätte also ich sei unruhig gewesen er aber davon was er gesehen hat ausgehen kann das nix ist... meint ihr das stimmt ?? Der neurologe übrigens wusste nicht das ich den bericht bereits schon früher kannte als er und habe nichts gesagt weil ich wollte wissen was er zu dem bericht meint und ob er mir das sagt wegen unruhe pp was der Arzt der das CT gemacht hat geschrieben hat. Er hat das nicht gesagt und meinte nur es sei alles in ordnung. Kann ich dann davon ausgehn das ich nichts an den augen habe? Nachgesehn wurde beim CT nach einem Hirntumor, hatte auch dieses Röntgenmittel gespritzt bekommen... BÄH... das ist ekelig... alles schmeckt dann wie blei... Meint Ihr das das CT 100%tig ist mit dem Kontrastmittel das somit genug erkannt werden kann. Darf der arzt das überhaupt werten wenn ich angeblich so schlimm gezappelt habe, dann wäre das ergebniss doch nicht sicher ? Naja sorry für das ganze geschreibe Liebe Grüsse

    hallo kleinerose

    also mein einziger tipp an dich ist,such dir einen guten hausarzt,der sich für dich zeit nimmt und dem du alle deine probleme und auch fragen stellen kannst.mir gings ganz ähnlich wie dir,ich habe mir ständig gedanken gemacht ob man auf den bildern jetzt was sehen konnte oder nicht...frag ob der arzt mit dir zusammen nochmal die bilder anschauen kann und sag ihm wie sehr du beunruhigt bist.denn auch die leute in so einem forum können dir keine 100%ige antwort geben,so ist es einfach.ich hatte zum beispiel immer schiss dass man bei mir nicht alles sehen konnte weil sie mir keine kontrastmittel gespritzt haben.ich hab mich deswegen so verrückt gemacht aber nach längerer suche habe ich einen arzt gefunfen,den ich mit meinen vielen fragen bombadieren kann.kopf hoch:-)

    Sehstörungen auxh durch eine Instabilität der Kopfgelenke

    Augenflimmern, Schwarze Flecken, Sternchensehen (Visual Snow) kann bei Instabilität der beiden Kopfgelenke mechanisch durch Hirnstammirritation oder durch Durchblutungsstörungen im Vertebralisstromgebiet entstehen.


    Falls Ihr schlimme Probleme habt UND Euch die Ärzte sämtlich psychisch krank (Hypochondrie, Neurasthenie, Somatisierung,...) erklären und ihr das aber (weil ihr es fühlt und wisst) nicht akzeptiert UND ihr vielleicht Probleme mit der Halswirbelsäule habt oder mal ein Schleudertrauma erlitten habt.


    ... Dann könnt ihr ja mal differentialdiagnostisch auf


    * http://de.whiplash-connection.…rgang_-_im_%C3%9Cberblick


    nach den Symptomen schauen und nach einer Erklärung dafür


    * http://de.whiplash-connection.…4t._Diagnose_und_Therapie


    Euch allen Alles Gute und Gute Besserung


    Harry

    Hi,


    ich habe diese Sehstörungen auch seit August d. J. Ich bin fast durchgedreht. Plötzlich eine Sehleistung auf die Ferne von nurnoch 70%! War beim Augenarzt, der konnte es sich nicht erklären, wollte mich auch gleich zum Neurologen schicken, aber ich habe mich nicht getraut. Ich muss dazu sagen das ich selbstständig bin und eben genau seit August bei mir alles scheiße läuft. Finanziell bin ich saniert und das nagt an meiner Substanz. Seit dem ich mir "einrede" das das mit meinen Augen vll nur psychisch ist, sehe ich komsicherweise besser. Das mit den Lichtern nachts (Dieser Kranz) habe ich schon immer. Fällt mir vorallem auf seit dem ich auto fahre. Unterschiede merke ich da besonders zwischen Kontaktlinse u Brille.


    Es ist schon scheiße wenn man nicht wirklich weiß was los ist. Teilweise war es bei mir so schlimm das ich nicht mal mehr lesen konnte was auf meinem PC steht. Bis ich mir eben gesagt habe, Robert bleib cool und stress dich nicht so. Seitdem habe ich keine Probleme mehr, klar hab ich mir das nicht mit dem einen Satz abgetan. Es hat Zeit und viel Nachdenken gekostet. Vorallem muss man sich vll öfters mal die Frage stellen


    "Was tue ich eigentlich für MICH?"


    Oft verbringt man den Alltag mit so viel Sorgen und Arbeit, das man ganz vergisst sich auch mal selbst zu "lieben" :-)


    Ich hoffe damit ein bischen was beitragen zu können...


    Gruß Robert