Sehe mit Brille unscharf - Augenarzt oder Optiker?

    ich war letztes Jahr im März beim Augenarzt und habe seitdem eine Brille. Ich habe vor ein paar Wochen gemerkt, dass ich manchmal unscharf sehe.


    Ich habe eine Brille von Fi..mann und möchte jetzt von einem anderen weil ich mit dem Service nicht zufrieden war.


    Muss ich dann beim neuen Optiker was für die Messung zahlen?


    (Praxisgebühr habe ich dieses Jahr schon bezahlt also die 10,- € für Augenarzt würden entfallen, falls ich dort gehe)


    Sieht der Optiker wenn man eine Hornhautverkrümmung hat oder kann das nur der Augenarzt feststellen?


    Sollte ich zum Optiker zum messen gehen oder lieber zum Augenarzt?

  • 3 Antworten
    Zitat

    Muss ich dann beim neuen Optiker was für die Messung zahlen?

    Unterschiedlich, würde vorher fragen.

    Zitat

    Sieht der Optiker wenn man eine Hornhautverkrümmung hat

    Ja

    Zitat

    Sollte ich zum Optiker zum messen gehen

    Ja. Ein Augenarzt ist sinnvoll bei medizinischen Problemen und Erkrankungen. Eine Fehlsichtigkeit ist keine Krankheit.

    Hey,


    ich würde immer zum Augenarzt gehen, habe beim Optiker vor 15 Jahren ne Brille verpasst bekommen, die auch im Führerschein steht, hätte ich gar nicht gebraucht laut Augenarzt. Der Augenarzt sieht ne Hornhautkrümmung,- ablösung oder ähnliches, weil er tropft und den Augenhintergrund mit ansieht, was der Optiker nicht kann. Hatte ständig Kopfschmerzen und einen Druck im Kopf, nicht die Brille war zu schwach, was man eigentlich hätte denken können, habe mit 39 Jahren Glaukom - na was nicht noch alles, ich schrei auch immer hier!;-D