Sehkraftabstieg bis zur Erblindung?

    Moin,


    ich leide seit meiner Geburt an einer Hornhautkrümmung und hatte bis jetzt rechts 1.0 und links 1.25.Letzes Jahr war ich zur Kontrolle und meine Sehkraft ist gesunken.Ich hatte da 1.5 und 1.75 Dioptrien.Dieses Jahr konnte ich in der Uni schlecht lesen und bin deshalb wieder hin.Dann hatte ich rechts 2.5 und links 2.75.Nach drei Monat sah ich wieder ganz schlecht und der Augenarzt sagte mir ich bräuchte eine Brille mit 6.25 und 6.5 Dioptrien.Ich fragte wieso meine Sehkraft so schnell sich verschlechtert.Er meinte das es sich irgendwann ein pendelt.Jetzt einen Monat später, sehe ich wieder extren schlecht.Ich kann Schriften in 5 Meter Entfernung nicht lesen.Ich habe Kopfschmerzen und meine Sicht ist Verwaschen und unfocusiert.Ich würde meine Hand ins Feuer legen das ich über 8 Dioptrien wäre.Das heißt von ca. 1.5 auf 8 Dioptrien in einem halben Jahr.Werde ich verblinden bzw was kann das sein?

  • 7 Antworten

    Meine Hornhautverkrümmung wird auch stetig schlechter (allerdings noch nicht auf 6 Dioptrien), mir wurde auch gesagt, dass Stress die Sehkraft deutlich verschlechtern kann. Dadurch verkrampft man wohl unbewusst die Augenmuskeln... Unbedingt regelmäßig Übungen für die Augen machen, in die Ferne "starren" und dann wieder in die Nähe!

    Daß mit dem Stress wußte ich zB auch nicht. Aber gut, daß man dir das schon einmal gesagt hat, was der Augenarzt nicht gemacht hat.


    Trotzdem würde ich an deiner Stelle noch unbedingt eine Zweitmeinung einholen und auch nicht mehr lange dabei warten, denn es verschlechtert sich ja rapide.

    Zitat

    ich leide seit meiner Geburt an einer Hornhautkrümmung

    Wenn denn dein Dioptrien-Anstieg tatsächlich in dem Maße den Astigmatismus betrifft, also die zylindrischen Werte ansteigen, wäre mal anzuraten auf Keratokonus zu untersuchen.


    Allerdings habe ich gerade einen anderen Thread von dir gelesen und im Bezug auf den und diesen Titel hier stellt sich die Frage, ob deine ganzen Beschwerden eventuell mit einer Angststörung zu tun haben....

    Zitat

    Das heißt von ca. 1.5 auf 8 Dioptrien in einem halben Jahr.Werde ich verblinden bzw was kann das sein?

    Das kann gar nicht sein.


    Bzw. in extremen Fällen kann es vielleicht sein, aber niemand, der oder Medizin studiert hat und eine Facharztausbildung gemacht hat, würde dann sagen, das pendelt sich wieder ein.


    Wenn es sich tatsächlich um eine Angststörung handelt, dann will da nicht zu spekulieren beginnen.


    Wenn du, wie im zweiten von dir eröffneten Faden erwähnst, im letzten Studienjahr 17 warst, was macht du da schon auf der Uni?