Mir würde meine Brille besser gefallen, wenn sie nicht so stark wäre. Die Glasstärke ist da noch das kleinere Übel, was mich viel mehr nervt, ist das meine Augen so klein werden (und auch noch auf beiden Seiten etwas unterschiedlich, hab -8 und -10 in etwa) - hab ohnehin schon nicht die größten Rehaugen^^ Deswegen trag ich meine Kontaktlinsen wesentlich lieber, auch weil ich mit Kontaktlinsen besser auskorrigiert werden kann. Ich finde es aber eigentlich schade, da mir Brille an sich (also mit Fensterglas dahinter oder maximal einer Dioptrie) sehr gut steht :-)


    Hätte ich also weniger, würde ich sehr gerne Brille tragen :)^


    Gruß so.what


    P.S.: Trägt denn hier eigentlich jemand schon so richtig lange harte Kontaktlinsen (ich hab sie seit 12 Jahren) noch immer problemlos?

    ich bin zwar nicht wirklich stolz auf meine brille (ist ja auch keine große leistung...) aber ich kann nicht verstehen wieso so viele sich das mit den kontaktlinsen antun. ich hatte auch mal welche und fand das am anfang ganz cool. aber erstmal sieht das am anfang eh immer scheiße aus, weil viele denken "da fehlt doch was" und außerdem haben alle die ich kenne von der brille solche abdrücke an der nase. (wieso hab ich die eigentlich net?) und es gibt auch schöne brillen. ich denke jedem kann eine brille stehen, wenn er sich nur ne schöne raussucht.


    aber das eigentliche was ich gegen kontaktlinsen habe ist, dass es so umständlich ist. jeden tag rein und rausmachen, die teile spülen usw. dann hatte ich oft n unwohles gefühl in den augen und der einzige vorteil war im sportunterricht. dabei hab ich noch nie erlebt dass wirklich mal jemand scherben von der brille im auge hatte und mir wurde bis jetzt glaub nur einmal die brille vom gesicht geschossen und da ist nix passiert.


    also zusammengafasst: kontaktlinsen = umständlich, brille = praktisch

    Zitat

    also zusammengafasst: kontaktlinsen = umständlich, brille = praktisch

    Dazu kann ich aber einige Gegenbeispiele liefern: Ich kann, da ich so kurzsichtig bin, schlecht ohne Sehhilfe zb im Sommer schwimmen gehen, weil es für mich sehr unangenehm ist, dass meine Umgebung ab ca 10 cm Entfernung in Unschärfe verschwimmt ;-D Da man mit Brille nunmal nicht wirklich gut schwimmen gehen kann, sind Linsen hier wesentlich praktischer für mich.


    Beachvolleyball mit Brille ist auch eher ungut, da die Sicht im Randbereich nicht gegeben ist und ich so schlechter auf Bälle reagieren kann, ganz abgesehen von der Angst, dass ich den Ball auf die Brille bekommen könnte. Da ich nicht so viel Geld habe, mir zu meiner normalen Bille auch noch eine optische Sonnenbrille leisten zu können, sind Kontaktlinsen praktischer, da ich eine normale Sonnenbrille tragen kann.


    Meine Kontaktlinsen werden bei Regen nicht unduchsichtig wie ne Autofrontscheibe ohne Scheibenwischer, jedesmal anlaufen wenn man im Winter von draußen reinkommt, tun sie auch nicht. Die Handhabung geht dir nach 12 Jahren in Fleisch und Blut über, sodass ich das auch nicht wirklich als unpraktisch ansehe. Natürlich, in der Früh zb ist es wesentlich angenehmer, einfach nur neben das Bett greifen zu müssen um etwas zu sehen, aber genau aus diesem Grund liegt auch meine Brille dort ;-)


    Zu guter Letzt *kann* ich meine Brille manchmal gar nicht tragen, da ich zeitweise hinter den Ohren so emfpindlich bin, dass selbst die leichteste Berührung der Bügel einen Kopfschmerz auslöst, der sich anfühlt, als hätte ich einen Schraubstock um die Ohren (fragt mich nicht wieso, ich hab keine Ahnung woran das liegt^^ - passiert an manchen Tagen sogar ohne Brille)


    Zusammengefasst ist Brille natürlich in der Handhabung einfacher und weniger aufwändig, allerdings ist der Mehraufwand jetzt auch nicht so extrem und die zusätzlichen Vorteile machen das mehr als wett für mich. :-)

    Als ich vor rund 2 1/2 Jahren meine Brille bekommen hab war´s für mich ungewohnt aber ich höre heute noch von den Leuten wie gut mir diese passen würde! Ich glaubs ihnen mal, vom Kontaktlinsengedanken bin ich nun mal wieder abtekommen.

    Ich trage nun mein Leben lang eine Brille.


    Ich hatte Phasen, wo ich sie Monate lang nicht getragen habe - wegen Eitelkeit und das Denken > "Ich seh schlecht oder dumm damit aus!"


    Seit ich mit dem Studium angefangen habe - trage ich sie immer. Es war zwar wieder eine lange Gewöhnungszeit, aber ich habs überstanden. Ich habe jetzt sogar zwei Brillen - eine mit Rand und eine ohne > und dann setz ich immer die auf, auf die ich gerade Lust habe. Das finde ich sehr praktisch.


    Es gibt aber immer noch Tage, an denen ich mich mit Brille hässlich finde und trotzdem setze ich sie auf - denn sie ist ein Teil von meinem Leben und ein Teil von mir und am nächsten Tag bin ich dann wieder mit allem zufrieden > wie das halt bei Frauen so ist ;-D


    Und außerdem scheinen Menschen mit Brille sympathischer und intelligenter und ich bin jetzt seit fast 4 Jahren in einer Beziehung und mein Freund liebt mich mit und ohne Brille genauso:)z

    Dem letzten Satz von Rike88 kann ich nur beipflichten. Ich merke bei mir jedenfalls schon, dass ich Leute mit Brille im Schnitt interessanter finde vom Aussehen her, und sie mir auch eher auffallen, und man sich die Modelle - so sie die Aufmerksamkeit wert sind - auch schon mal genauer anschaut. Gemälde rahmt man ja auch, und sie wirken dadurch häufig erst richtig, und mit Augen ist das durchaus nicht unähnlich, um nicht zu sagen, der Blick auf schön bebrillte Augen ist ein ausgesprochen reizvoller.

    annikamoll91

    Zitat

    Warum soll ich auf meine Brille mit -11 stolz sein?

    Vielleicht, weil Du Dir eine schöne Fassung ausgesucht hast, die Dein Gesicht gut betont und Dich daher noch äußerlich aufwertet? (natürlich rein spekulativ, ich kenne ja Dein Gesicht nicht, aber das mal so als Anregung, es auch positiv zu sehen ;-) )


    Anfangs war ich auch nicht begeistert davon, eine Brille zu haben, aber jetzt, nach fast 3 Jahren bin ich durchaus zufrieden damit. Mittlerweile trage ich meine Brille aufgrund meiner im Vergleich zu anfangs gestiegenen Werte sogar ständig und höre immer nur positives. Außerdem bin ich mit mir selbst als Brillenträger zufrieden, da ich finde, das meine Brille einfach zu mir passt. Bin also zufrieden :)^

    Fühl mich wohl mit Brille

    Stimmt schon, das Wort "Stolz" in der Fragestellung kann schon etwas irreführen, sollte aber vtl. auch provozieren.


    Bekam meine erste Brille im verzwackten Alter von 14 1/2 und fands erst gar nicht lustig. Dachte es muss furchtbar sein, den ganzen Tag so ein Ding auf der Nase (und den Ohren) und außerdem siehts ätzend aus. "Dank" steigender Kurzsichtigkeit war ich nach knapp zwei Jahren Dauerbrillenträger, hatte auch dann bei der zweiten Fassung eine glücklichere Hand.


    Bin seitdem an gutes Sehen und Aussehen dank Brille echt gewöhnt. Die Gewöhnung ist schon stark, ohne Brille fehlt mir (trage KL zum Sport) vom Gefühl her und auch im Spiegelbild was. Kommerntar von Sportfreund: "Siehst schei.... aus ohne Brille."


    Wie Condor82

    Zitat

    bin ich mit mir selbst als Brillenträger zufrieden.

    ;-)

    Ich hab mir gestern zwei neue Gestelle gekauft und ich freue mich schon total darauf :-) leider muss ich 1-2 Wochen warten und es wurde mir gestern bestätigt´was ich schon wusste: meine Augen sind wieder schlechter geworden...


    Vorgestern hab ich ein Glas meiner Brille ausversehen zertretten ich Maulwurf, jetzt sieht das voll blöd aus total zersprungen das recht Glas, werde mich gleich mal an Kontaktlinsen zur Übergangszeit ranwagen. Hoffe ich brauch keine halbe Std. bis ich die drin hab :-/

    Stolz nicht - aber ich mag meine Brille sehr. Ich hab sie erst mit 16 bekommen, nach jahrelangem Hoffen und Bangen...ich wollt nämlich schon als Kind unbedingt eine Brille 8-)


    Seitdem trage ich sie jeden Tag, ist aber auch absolut notwendig bei Werten wie -0,5 und -0,75 :)z ;-D Ich finde, eine Brille verschönert wirklich jeden Menschen - Sonnenbrillen ausgenommen, die stehen nur wenigen. Als mein Freund anfing Kontaktlinsen zu tragen, das war schon hart, aber zum Glück ist er nach kurzer zeit wieder zur Brille zurückgekehrt. ;-D

    Du hast es gut, a.fish. Meine Partnerin war nicht davon abzubringen, sich immer sofort die Brille vom Kopf,zu reißen, sobald Autofahren oder Kinogucken beendet ist. Konnte ich ihr nie nahe bringen, dass eine Brille tendenziell was schönes ist.