Thrombose im Auge?

    Hallo zusammen!


    Ich bin 24 Jahre alt, männlich. Ich sitze von der Arbeit her und auch in meiner Freizeit viel vorm Computer. Auch gehe gerade am Wochenende Mal gerne etwas später ins Bett. Auch in der Woche könnte ich vermutlich eher ins Bett gehen (0-6 Uhr).


    Ich wollte Mal Fragen wodurch sich so etwas abzeichnen würde, dass​ vielleicht eine Thrombose oder so etwas in der Richtung im Auge vorliegen würde.


    Es ist so dass ich bei mir im rechten Auge eine Ader entdeckt habe, die meiner Meinung nach dunkler ist als die restlichen und soweit ich das merke gar nicht mehr richtig weg geht, obwohl ich versucht habe früher ins Bett zu gehen und mehr zu trinken.


    Nun sind bei mir, gerade bei Müdigkeit mehr Adern zu sehen, aber die hier ist doch schon stärker erkenntlich.


    Klar weiß ich nicht ob diese Ader nicht vielleicht schon viel länger da ist. Man achtet da ja nicht ständig drauf, trotzdem ist sie mir doch eher aufgefallen.


    Sie befindet sich nicht direkt in der Nähe der Pupille, sondern eher weiter zur Nase hin. Von der Höhe her eher mittig. Normal sieht man eher nur die Spitze. Man muss das Auge etwas weiter nach außen drehen.


    Seheinschränkungen kann im Moment nicht wirklich feststellen.


    Wollte aber trotzdem Mal fragen wer damit Erfahrung hat und wie sich so etwas meistens andeutet?


    Danke für jede Hilfe.

  • 7 Antworten

    Danke für die Antwort.


    Ach so? Ich dachte ich hätte in Bildern gesehen dass man dort hervorstechende Adern sieht.


    Ein Chef in meinem ehemaligen Betrieb hatte Mal eine Thrombose im Auge und man konnte deutlich einen roten Fleck und Adern sehen. Meiner Meinung nach.


    Vielleicht kam das auch von den Spritzen die er dagegen ins Auge bekommen hat.

    Danke für die Antwort.


    Ja das hatte ich auch so verstanden. :)


    Meinte nur dass die Thrombose selbst auch gleich ihre Auswirkungen gezeigt hat, da dass ja bei anderen Bereichen des Körpers nicht immer der Fall sein muss.