clemenz0815

    hallo clemenz,


    habe auch ein großes problem mit trockenem auge (rechts) und da du sehr viel erfahrung damit hast, habe ich die hoffnung das du mir vieleicht ein wenig helfen könntest!?


    ich nehme z.zt. cellufresh augentropfen, die helfen mir auch ganz gut. mal gibt es tage an denen tropfe ich ständig (so alle 30 minuten) und dann gibt es tage wo ich seltener tropfe (da reichen dann 10 x tropfen).


    bei mir fing das trockene auge wärend/nach einer kortisonbehndlung an (von heute auf morgen). ich bin jetzt 12 wochen kortisonfrei und wurde vor 3 wochen an der schilddrüse operiert.


    vor 6 wochen war ich wegen diesem auge, weil ich eine zusätzliche schwellung am ober und untelid bekommen hatte, in einer augenklinik. meine augenärztin schickte mich dort hin, weil sie der meinung war das dort die gerätschaften besser seien. es wurde ein ultraschall vom rechten auge gemacht. es konnte aber keine entzündung festgestellt werden. der arzt aus der klinik meinte ich hätte eine "endokrine orbitopathie". das hat mich richtig erschreckt. wegen dem trockenen auge sagte er, das meine hornhaut schon ein wenig "verschrupelt" sei, das wäre aber nicht so schlimm. ich söllte immer weiter tropfen ( wie der bedarf sei ).


    heute ist die schwellung ziemlich zurückgegangen ( gott sei dank) nur noch ein wenig oben und unten eine kleine beule. für mich aber nicht mehr erwähnenswert. hin und wieder wird es auch mal etwas dicker ( besonderst morgens) was sich aber mit der zeit wieder zurück bildet.


    jetzt zu meiner eigentlichen frage: ich habe von dieser lidtherapie hier gelesen. wäre es in meinem fall (weiss nicht ob es eine entzündung der meibomdrüse/n sind) sinnvoll diese therapie durch zu führen oder kann ich mir irgendwie dadurch schaden?


    würde mich rießig freuen wenn du mir antwortest.


    liebe grüße


    steffi

    hallo,


    in Sachen Tränenflüssigkeit liegt bei mir Biolan ganz weit vorn, dahinter die Kombination von Vidisic und kurz hinterher Vislube.


    Für alle Leute mit Schleimproblemen habe ich noch einen guten Tip, 5%ige N-Acetylcystein-Lösung-Augentropfen. Ein Präparat aus der Schweiz heisst Solmucol, ich bevorzuge aber Euronac aus Frankreich.


    Allerdings erst Rücksprache mit dem Augenarzt halten!


    Grüsse


    el_gobierno

    Die Lidtherapie ist bei mir nach wie vor erfolgreich. Zur Zeit nehme ich zusätzlich Lachsölkapseln ein (etwa 3 gramm/Tag) . Nach der Lidmassage sind meine Augen voll von wohltuendem Öl.


    Das Lachsöl ist entzündungshemmend und stimuliert dadurch den Tränenfluß. Lachsölkapseln sind die einzige sinnvolle Nahrungsergänzung, die ich kenne.


    Da ein Entzündungszustand zu trockenen Augen führt, wurde auch das neue Medikament Restasis eingeführt (auch Cyclosporin genannt). Restasis soll dauerhaft angewendet werden, die Entzündung hemmen und somit das trockene Auge "heilen".

    @ clemenz

    Hi, ich probiere jetzt mal diese Lidmassage aus... un mache es bisher einen Tag, und ich meine kurz nach der Massage immer eine krasse Verbesserung zu merken, die jedoch nach einiger Zeit abkilngt. Schafft man es durch diese massage die Drüsen wieder anzuregen, mehr zu produzieren? Und wielang dauert es bis es wieder normal geht? Außerdem ist es bei mir im Sommer kein problem mit den Augen, auch bei ganzem tag Kontaktlinsen. Jedoch im herbst ist es am schlimmsten, Kontaktlinsen gehen da nicht lange, ohne dass ein Druck aufs Auge kommt. Aber anscheinend ist diese Lidmassage die richtige Therapieform für mich... also vielen Dank für den hinweis!!!

    außer Omega3 gibt es auch Omega6

    kürzlich wurden hier in einem Beitrag Bedenken geäußert, wegen der Verdrängung der Omega6-Fettsäuren durch Omega3-Fettsäuren, denn Omega6-Fettsäuren sind auch wichtig für den Tränenfilm. Bei den Menschen in Industrieländern ist es aber so, daß sie schon zu viel Omega6-Fettsäuren zu sich nehmen. Gerade deshalb ist die Einnahme von Omega3 sinnvoll. Das Verhältnis von Omega3 zu Omega6 sollte wie 5:1 sein. Die zusätzliche Einnahme von Omega6 ist also nicht notwendig. Lachsölkapseln oder kaltgepresstes Leinöl enthalten viele wertvolle Omega3-Fettsäuren. Wer es perfektionieren will, kann natürlich versuchen, irgenwie Omega3 und Omega6 im Verhältnis 5:1 einzunehmen.

    Euphrasia - Augentrost

    Auch ich leide an leicht trockenen Augen, allerdings zum Glück nicht so schlimm, wie von vielen anderen Leidgeplagten hier geschildert!


    Mir hat sehr gut das homöopathische Mittel EUPHRASIA, auf Deutsch AUGENTROST, geholfen.


    Ich nehme 3 x/tgl. 5 Globuli Euphrasia D12 und zusätzlich nach Bedarf Euphrasia D3 Augentropfen von Weleda. Probiert es doch mal aus. Vielleicht hilft es bei schwereren Fällen von trockenen Augen nicht ganz so viel wie bei mir, aber da es keinerlei Nebenwirkungen gibt, ist es ein Versuch doch wert, oder?!


    Außerdem kann ich nur jedem die von CLEMENZ empfohlene Lidmassage an's Herz legen!!!!!!


    Ich mache die nun seit knapp 2 Wochen morgens und abends und bin von dem Ergebnis begeistert. Deshalb an dieser Stelle auch ein dickes Dankeschön für den Tip an CLEMENZ! :-D

    RE devprotbr

    Liebe Mitgeplakten,


    http://www.contopharma.ch/images/pdf/seb_blep.pdf


    In einem Bild kann ich meine Lider erkennen. Die Schuppen an den Wimpernansätzen. Sollte es bei dir auch so gewesen sein, dann werde ich dieses Schampoo Cloderm mal ausprobieren.


    Clemenz, hast du es jetzt schon mit diesem Schampoo probiert?


    Ich habe mittlerweile auch keine Lust mehr zum Augenarzt zu rennen, sind wahrscheinlich auch am Ende mit ihrem Latein.


    Eines muss ich noch hinzufügen, manchmal scheint ein Mittel zu helfen ( AUGENTROPFEN ) und dann wiederum nicht, als würde diese Krankhiet durch irgend etwas anders beeinflusst werden.


    Momentan versuche ich Weizenprodukte wegzulassen.


    Den weißen Schleim ( Fäden )ziehe ich mir auch, meisten jeden Morgen, aus den Augen.


    Ich lasse nun fast alles weg, um herauszufinden, was dies Krankheit beinflussen könnte! Irgendwie komme ich noch auf keine Indizienansammlung wie z.B. immer wenn ich Kaffee trinke, dann sind am nächsten Morgen meine Augen und Lidränder rot oder ähnliches.


    Ich glaube eines schon zu wissen, nämlich den exacten Krankheitsverlauf: die Augen und Lidränder werden rot, leichter Juckreiz ( Wimpernverlust ), die Haut des Liderandes und des Lids, vor allem im äußeren Augenwinkel und wenige Millimenter darunter, schuppen sich. Danach Hautkrustenbildung gelblich schimmernd. Danach fast schon sehr gute Erholung für ca. 2 Tage. Und das gleiche wieder von vorne, nur das die Intervalle unterschiedlich sind, auch die jeweilige Ausprägung der einzelnen Stadien.


    Ach ja, auch wenn das Auge ( im Inneren ) in gutem Zustand sich befindet, sind die Augenaußenwinkel und die Unterlider des Außenbereiches immer gerötet und die Haut ist im Dauerentzündungsstatus, als würden sich gerade in jenem Bereich Schlackenstoffen ansammeln, die das Auge und somit das Lid, von innen heraus beeinträchtigen.


    Wie sieht es bei euch aus?


    Gruß


    Lothar

    Hi Lothar,


    habe mein Problem in Deiner Schilderung fast exakt wiedererkannt!


    Wie lange hast Du schon damit zu tun?Hast Du auch schon alles mögliche versucht und unternommen?


    Ich selber war jetzt auch lange nicht mehr bei Augenärzten,


    keiner hattte sich ernsthaft um mein Problem gekümmert.


    Einer sagte mir mal, mit chron. Blepharitis läßt sich nichts verdienen und sterben/erblinden würde man auch nicht davon!!!!


    Welches Bild meinst Du speziell bezüglich der Schuppen an den Wimpernansätzen?


    VG


    Anny

    Liebe Anny,


    Seite 3 oben links. Seit ca. 5Jahren und mit jedem Jahr wurde es schlimmer und häufiger.


    Bin gerade dabei zu Massieren, auch wenn ich danach rote Augenlider habe.


    Außerdem befinde ich mich in einer Phase, wo ich so ziemlich alle Hilfsmittel wie Pepanthen ( oder so ähnlich ) oder Augentrost EDO weglasse. Mich interessiert einfach was es beinflusst und zwar schon die geringste Veränderung.


    Ansonsten habe ich manchmal ein richtiges Tief, wenn es sich wieder verschlechtert und ich mir einfach keinen Reim daraus machen kann, warum es so ist oder wird.


    Wir sollten nicht aufgeben, denn es hat einen Grund, meist Simpel, aber man ( frau ) muss es halt herausfinden.


    Leitsatz: Es könnte schlimmer kommen, ich denke da nur an Krebs oder ein meine Liebsten verstirbt.


    Bleiben in Verbindung und sollten schauen, dass wir noch mehr finden, die exakt den gleichen Verlauf bemerkten.


    Gruß


    Lothar

    Hallo Lothar,


    würde mich freuen, wenn wir uns ab und an über den "Stand der Dinge" austauschen können. Schreib auch mal, wie sich die Entzündungen so völlig ohne Mittel entwickeln.


    Nach der Massage habe ich auch knallrote Lider, wird dann aber etwas blasser. Ich hoffe, daß Dir die Massage + warme Kompressen davor - auch gut tun!


    Bephanten,Augentrost u.ä. habe ich auch alles über längere Zeit probiert. Haben antibiot. und kortisonhaltige Salben bei Dir kurzfristig geholfen?


    Kenne auch diese Tiefs!!


    Hat Deine Entzündung vor fünf Jahren nach z.B. einer Krankheit oder einfach so begonnen?


    LG


    Anny

    Re Clemenz

    Hi Clemenz,


    Doxyzyklin habe ich bisher noch nicht verschrieben bekommen. Du meinst doch das Antibiotikum zum Einnehmen !?


    Sind die Meibomdrüsen die bei den Wimpern oder die im inneren Lidrand?


    LG


    Anny

    Anny,


    es ging schleichend vor sich. Momentan schaut es gut aus!


    Meine Sinne sind geschärft, um bei einer Verschlechterung mögliche Zusammenhänge herauszufinden.


    Wie geht es dir so, im Moment?


    "Clemenz"


    es gibt zwei Sachen die mich interessieren:


    1. Doxycyclin ist verschreipungspflichtig, oder?


    2. Es hat doch bei einem schon gewirkt, hatte er denn den gleichen Krankheitsverlauf, vorallem wie das eine Bild im Link http://www.contopharma.ch/images/pdf/seb_blep.pdf ( Seite 3 oben links ) zeigt?


    3. Wie passt den Cloderm in mein ( unser Spiel )?


    Grüßle


    Lothar

    1.


    Doxycyclin ist verschreibungspflichtig. Man muß einen Augenarzt finden, der sich mit trockenen Augen auskennt. WENN eine Fehlfunktion der Meibomdrüsen vorliegt UND WENN heiße Umschläge+Lidmassage nicht helfen, DANN ist doxycyclin die Standardtherapie. Das Doxy wirkt auf 2 Ebenen. Fette werden dünnflüssiger und evtl. vorhandene Bakterien in den Meibomdrüsen (die die Fette verschlechtern würden) werden abgetötet. Ich habe das Doxy bei einem Bekannten in Aktion gesehen. Es wirkt tatsächlich. Sogar die Haut wird fettiger.


    2.


    gerade bei Entzündungen der Meibomdrüsen wie im pdf-Dokument hilft doxy. Das steht ja auch in dem Dokument drin.


    3.


    Das Cloderm hat einem hier geholfen, der irgend einen Parasitenbefall auf der Kopfhaut hatte (Ich weiß nicht mehr ob das Hautpilze waren oder irgendwas anderes). Ist sicherlich einen Versuch wert. Parasiten können über die Gesichtshaut auf die Augenlider wandern und die Meibomdrüsen beeinträchtigen. Auch deshalb ist Lidhygiene wichtig.


    Die Hammerbehandlung für die Meibomdrüsen wäre eine Kombination aus:


    Doxycyclin


    antibiotische Augentropfen


    antibiotische Augencreme


    heiße Umschläge+Lidmassage+Lidhygiene


    cloderm(?) auf der Gesichts- und Kopfhaut


    Auch wenn man doxy nimmt, muß man die Lidmassage durchführen.

    @anny:

    von den Wimpern ist es noch ein halber Millimeter bis zu den Meibomdrüsen. Wenn man sich konzentriert (und evtl. eine Lupe vor das Auge hält) sieht man die kleinen Schlitze auf der Lidkante.

    Anny,


    hast du noch jemanden gefunden, der außer uns, den gleichen Krankheitsverlauf verzeichnen kann?


    Clemenz, wie sieht es denn bei dir so aus?


    Ich glaube nämlich, wenn wir exakte Krankheitsverläufe haben, dann können Linderungs-oder sogar Heilungsempfehlungen gezielter ausprobiert werden.


    Habe keine Lust auf enthusiastisch angewendete Empfehlungen, die sich im nachhinein, weil man seine Krankheit mittlerweile besser kennt, eher negativ zu ragieren, sprich als erklärbare muß- ja- schlechter- werden- Anwendung herausstellt.


    Gruß


    Lothar

    naja, Ich hatte eine Fehlfunktion der Meibomdrüsen. Das lag vor allem daran, daß ich keinen richtigen Lidschluss mehr beim Lidschlag hatte. Die Lidkante war gerötet und etwas rauh. Durch die Lidtherapie geht es meinen Augen einfach besser, weil mehr gute Öle in den Tränenfilm kommen.